Beiträge

  • Profilbild Party

    Hey, ich überlege die ganze Zeit mit eine baitcast Kombi zu kaufen. Am liebsten würde ich die gerne erstmal wo testen, jedoch hab ich nicht die Möglichkeit. Hatte mir die Abu Garcia Pro Max Combo rausgesucht. hatte schon öfters gelesen dass die ganz gut für den Einstieg sein soll.
    hauptsächlich gehe ich auf Hecht und Barsch.

    wie sind so eure Erfahrungen? vielleicht sogar auch mit der genannten Kombi. vielleicht kann mir jemand auch für 100€ oder gern auch weniger eine andere Kombi zeigen.

    30.05.20 17:55 1
  • Profilbild Fishing Freak 15

    was meiner Meinung wichtig ist das du dir erstmal ein Überblick machst mit dem baitcast angeln .Viele meiner Freunde haben es Mal angefangen und viel geld reingesteckt und haben es nicht toll gefunden... ich kann es nur zum vertikalen oder zum Bachangeln empfehlen da kurtze Rute mit schönem rückrad 👍

    30.05.20 18:15 0
  • Profilbild KonstiRGBG

    Also ich habe es am Anfang gehasst und bereuht. Mittlerweile habe ich 3 für Barsche und angel sehr gerne damit. Hab auch mit einer Abu Garcia angefangen.

    30.05.20 18:20 0
  • Werbung
  • Profilbild Emil Schwarcz

    Ich möchte auch mit "Baitcast Angeln" anfangen. Rute (Shimano Fx) und Schnur (Corastrong) sind gekommen,Rolle (Dam Quick 1 BC 200) bekomme ich am nächste Woche. ich bin schon gespannt 😁

    30.05.20 18:47 0
  • Profilbild KonstiRGBG

    Klingt gut Emil! Ich hab am Anfang gleich teure geflochtene drauf. Nach kurzer Zeit dan erstmal günstige mono drauf zum üben.. Hab bestimmt 200 m in dekorative Osternester verwandelt 😂😂😂

    30.05.20 19:03 5
  • Profilbild Christian 86

    mit dem baitcastern ist das so ne Sache. das liegt einfach nicht jeden. manche können es nach ein paar Würfen, andere brauchen länger, andere lernen es nie und manche können es dann aber finden dann stationär doch besser. ich habe vor 4 Jahren mit den Rollen von Kast King angefangen und benutze die auch heute noch mit. ich finde in Sachen Preis Leistung macht denen keiner was vor. die Modelle wie Royal Legend, Spartacus oder criux kosten zwischen 30 und 45€ gepaart hab ich die damals mit den dam effzett yagi Ruten die sich in der gleichen Preisklasse link Ruten laden sich sehr schön auf. zum harten jiggen und jerken sind sie allerdings ein kleinen Tick zu weich nach meinen Geschmack. für diese Zwecke dann lieber aus der dam effzett Nova Serie eine Rute, die ist unwesentlich teurer aber deutlich link würdest bei den Combos locker unter 100€ bleiben, hast damit super Einstiegsgerät und kein Vermögen ausgegeben wenn das dann irgendwann doch nicht deins ist

    30.05.20 19:03 1
  • Werbung
  • Unbekannt

    Habe es seit kurzer Zeit auch angefangen, um große und schwere Köder „ermüdungsfreier“ zu fischen.
    Fische damit hauptsächlich Jerks, Swimbaits, Gufis bis zu 100g.
    Ich hatte den Dreh mit der BC nach paar Würfen raus und will es seitdem nicht mehr missen!
    Lässt sich super fischen und der Kontakt zum Fisch ist nochmal was ganz anderes als mit einer Stationärrolle.

    Habe bis heute auch nie verstanden, warum die Leute hier so eine „Angst“ davor haben. Ja auch ich hab schon 2-3 Perücken geworfen. Dies aber meistens aus eigener Blödheit (Köder in Baum gepfeffert und die Rolle hat sich halt weitergedreht, weil ich auf den abrupten Halt nicht vorbereitet war).

    Denke Christian86 wird das ganz gut gesagt haben: Dem einen liegt es, dem anderen nicht.

    Als Anfängersetup hatte ich eine Daiwat Tatula 100 und eine Black Savage Jerk mit 60g WG. Und bin bis dato super zufrieden mit der Kombo.

    31.05.20 09:29 4
  • Profilbild Emil Schwarcz

    Das lautet sehr gut @corrttx! Jetzt hast du ein bisschl Hoffnung gegeben! 💪🏻

    31.05.20 09:49 0
  • Profilbild Borgatz

    Man justiert halt viel mehr nach, wenn man Köder wechselt und übt. Sofern man dann aber erstmal mit den Bremsen klar kommt, macht es tierisch Spaß. Aber man muss sich von dem Gedanken freimachen, dass eine BC Combi alle Köder gewichte und Angelstile abdeckt.

    31.05.20 09:49 1
  • Profilbild Wolfsbarsch1808

    Ich fische seit 5 Jahren fast nur mit der bc. Mein Zierfische damit ist der Barsch. Ich kann es nur jeden empfehlen. Mir macht es wesentlich mehr Spaß wie mit der stationär.
    Fische hauptsächlich Finess und jigs.
    Erste Kombo war bei mir eine dashu Arts + Shimano chronarch 51e. 👌

    31.05.20 09:51 0
  • Profilbild skankhunt42

    bc ist anfangs sehr schwer aber hinterher wenn man den Dreh raus hat viel geiler als Stationär... an kann viel steiler werfen als mit der link schneller fischen,der drill ist direkter und der Spaß ist erst garnicht zu link ist Qualität von höchster Wichtigkeit... bei der Stationär bekommt man brauchbare Rollen für ca 60 Euro. bei der baitcast sollte man an keinem Punkt sparen.... einsteiger Modelle um mal zu gucken würde ich nicht empfehlen,da ich selber die Erfahrung mit mittelklasse bc's gemacht hab

    31.05.20 10:04 1
  • Profilbild skankhunt42

    gerade im bfs Bereich kann ich eine daiwa alphas stream,shimano aldebaran bfs xg oder diverses von megabass empfehlen

    31.05.20 10:05 0
  • Profilbild joschi221

    Hallo,

    also mit den BC- Rollen von Shimano DC sollte es deutlich einfacher sein.
    Das einstellen der einzelnen WG ist auch nicht immer nötig , wenn man mal den Dreh hat.
    Ich kann nur empfehlen etwas mehr Geld in Hand zu nehmen und bei den Rollen was vernünftiges kaufen.
    Gruß

    31.05.20 16:48 0
  • Profilbild toka

    Das Abu Set ist recht günstig zu bekommen. Kauf es dir und teste. Wenn es nichts für dich ist, kannst du die Rute mit wenig Verlust bei eBay Kleinanzeigen verkaufen. Dieses Set geht immer problemlos weg.

    31.05.20 22:49 0
  • Profilbild paul.finesse

    Moin angeln auch schon nen weile BC und es macht es viel Spaß.
    Grad zum Einstieg würde ich grad in die Gebiete des Tackles mehr Geld bezahlen.

    Kompromisse wirst wo immer hier haben. Eine. Combo für fûr Barsch und Hecht zsm gibts perfekt nicht. Beim bc hat man meist immer mehr combos nach Technik, Art etc.

    Ich denke du solltest ganz zufrieden sein wenn du dir als Rolle eine Daiwa Tatula SV TW holen. Gibt jetzt auch die 2020er
    Als Rute würde ich vllt mal bei Major Craft vorbeischauen was es da gibt. Zum Beispiel die Days Modelle sind super. ( hatte auch mal eine aus der Serie)

    Gelernt hab ich das fischen im leichten Bereich was natürlich gleich mehr Konzentration verlangte. ( EG Stingray Supershake mit Daiwa ss air)

    01.06.20 08:39 1
  • Profilbild Party

    Dankeschön für die ganzen hilfreichen Tipps. Hab ich das jetzt so richtig verstanden das eigentlich das wichtigste die Rolle ist? bzw da mehr geld reingehen sollte und Rute kann ich ganz nach meinen belieben kaufen? Muss da sonst noch was beachtet werden?

    01.06.20 08:43 0
  • Profilbild paul.finesse

    Naja bei bc ist alles sehr wichtig das du Rute, Rolle und Schnur auf genau dein Vorhaben anpasst. Denn nur so hast du maximale Wurfweite und perfekte Combo für deine Köder.

    Rolle spielt in der Hinsicht schon mit den größten Punkt ja.
    Aber brauchst dann natürlich auch dazu die passende Rute damit es harmoniert und perfekt im Wurf auflädt.

    01.06.20 10:33 0
  • Profilbild Esoxzist

    Was genau verstehst du den unter „auf Hecht „
    Und „auf barsch“… wenn du Spaß haben willst kannst du dir beides zusammen abschminken …
    Du solltest dich vorerst für eins entscheiden …
    Bei der Kombi die du im Visier hast würde ich „auf Hecht“ nehmen …😜

    01.06.20 11:32 0
  • Profilbild Party

    ja, also ich möchte hauptsächlich auf Hecht gehen, der Barsch ist nur Nebenfang

    01.06.20 11:48 0
  • Profilbild Esoxzist

    Ich hab mit ner Abu Silver Max angefangen… gab‘s zum Raubfisch Abo für nen schmalen Taler … 15-45g wurfgewicht… am Fluss (10 m breit) vollkommen ausreichend…
    Nur zum barsch angeln nicht wirklich brauchbar außer du willst mit 15-30g jig+Gummi auf barsch angeln…

    01.06.20 11:58 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler