Beiträge

  • Profilbild Chiemsee_PIKE

    Servus ,
    Ich möchte mir eine Baitcaster Rute und Rolle zum Hechtangeln kaufen, auf was ist beim Kauf zuachten?
    Hat wer eine Empfehlung? Es sollte nicht überteuertes sein aber es soll auch kein Schrott sein ..So ein Mittelmaß .
    Wenn ihr eine combo unter 200€ kennt die was taugt wärs top.

    07.09.21 16:52 0
  • Profilbild Erik_04

    Du musst mal gucken, ich hatte vorgestern erst nach dem gleichen Thema gefragt. Rute: Westin w3 2nd generation und rolle ne shimano cardiff 301 a wurden mir zB vorgeschlagen. Die Rute hatte ich heute in der Hand, ist echt klasse. Über die rolle kann ich dir jedoch nichts weiter sagen.

    07.09.21 18:16 1
  • Profilbild Chiemsee_PIKE

    Danke

    07.09.21 20:02 0
  • Werbung
  • Profilbild Chiemsee_PIKE

    Hält die Rute auch gut in der Hand?

    07.09.21 20:10 0
  • Profilbild Chiemsee_PIKE

    hält sich meinte ich

    10.09.21 08:43 0
  • Profilbild David_S

    Ob sich eine Rute gut in der Hand hält is extrem subjektiv, deswegen wahrscheinlich am sinnvollsten selber online zumindest zu schauen - oder noch besser im Laden. ✌🏻

    10.09.21 08:54 0
  • Werbung
  • Profilbild David_S

    Also mit online meine ich z.B. Modell des link hast du sogar schon eine Rute die zufällig den gleichen Rollenhalter halt.

    10.09.21 08:55 0
  • Profilbild Chiemsee_PIKE

    Nein ich habe noch keine Baitcasterrute aber i denke ich geh mal ins angelgeschäft und da kann mann die rute mal in die hand nehmen ,


    Danke nochmal an euch
    Wenn wer noch einen Vorschlag oder Tipp hat wär natürlich super6

    10.09.21 08:59 0
  • Profilbild David_S

    Habe leider (noch) keine Baitcaster. Deswegen habe ich noch überhaupt keine Erfahrungswerte dazu😂 viel Glück bei der Suche und tight lines✌🏻

    10.09.21 09:20 0
  • Profilbild Chiemsee_PIKE

    danke

    10.09.21 10:03 0
  • Profilbild Christian 86

    Chiemsee _ pike , am besten schnappst du dir bevor du eine Rute kaufst deine Köderbox und eine Küchenwage und wiegst deine Köder die du am liebsten und häufigsten nutzt oder schaust nach was die Köder wiegen die du in Zukunft nutzen willst. anders als bei der stationär Combo muss das Wurfgewicht deiner Rute wie Arsch auf Eimer zu deinen ködergewichten passen. lass dich nicht verführen von wurfgewichtsangaben die eine besonders große Range versprechen denn die stimmen in der Regel vorn und hinten nicht. wenn du Glück hast ist in deinem Angelladen ein kundiger Mitarbeiter der die Ruten tatsächlich kennt. wenn du sie in die Hand nimmst merkst du mit etwas Erfahrung auch schon ein bisschen wo die Reise hingeht. am Wasser wirst du am Wasser merken das du mehr als eine Rute brauchst 🤔

    10.09.21 14:02 0
  • Profilbild Chiemsee_PIKE

    ok aber das wurgewicht bestimmt nicht direkt welche fischart ich damit beangeln kann?

    10.09.21 18:39 0
  • Profilbild Marc F.

    Nö. Du kannst auch mit 60g Jigs auf Barsche angeln. Genauso mit 10g Blinkern auf Hecht :)

    10.09.21 19:05 0
  • Profilbild Christian 86

    das hat es nie und das wird es nie weder bei stationär noch bei baitcaster Ruten. es gibt keine Barsch, Hecht oder Zander Rute. klar am Ende kommt man zwar mit gewissen Techniken und ködergewichten zwar zwangsläufig auf die ein oder andere Fischart raus aber grundsätzlich gilt : beim Spinfischen sucht man die Rute nach Köderart/ Gewicht und Art der Köderführung aus. bei der baitcaster ist es nochmal wichtiger als bei der stationären das die Rute zum Köder passt und umgekehrt. am Ende ist es dann echt doof wenn man merkt das der Lieblingsköder 2g zu leicht für die Rute ist und man damit nicht mehr vernünftig werfen kann.

    10.09.21 19:10 0
  • Profilbild ATRiot01

    Als erstes: Baitcasten ist Sau geil. Und bietet nicht zu unterschätzende Vorteile… in den passenden Situationen.

    Wie schon geschrieben: schaue welche Ködergewichte und Führungsmethoden für dich in Frage kommen, erst dann kann man gegebenenfalls passendes Gerät empfehlen.
    Baitcaster sind bei weitem nicht so breitbandig einzusetzen wie Spinnings, der Extremfall sind zB. die Bassprofies die jeweils eine Combo für nur EINEN bestimmten Köder mitführen. Ganz so krass muss man es natürlich nicht treiben, aber das sind halt Spezialisten die ganz bestimmte Ansprüche an die Führung ihrer Köder stellen.

    Daher: werd dir klar für welche Anwendung du eine combo benötigst….
    1. : Ködergewicht
    2. : Angelmethode ( Jiggen, Jerken, Leiern)
    Köderart ( druckvolle Spinnerbaits oder geleierte GuFis zB)
    3. : hängt mit dem Ködergewicht und der Art zusammen, aber wird Wurfweite, Bequemlichkeit oder Zielgenauigkeit gefordert?

    Alles in allem : Es lohnt sich definitiv sich eine ( werden dann eh schnell mehr) Baitcastcombo zuzulegen. Nach ein wenig Übungszeit wird man fast nichts anderes mehr machen wollen. Aber es ist absolut ungeeignet für den „ich geh ja nur 3mal im Jahr los“ oder den „ich will Barsch, Hecht,Zander und Wels mit der gleichen Rute fangen weil ich mir nur eine für alles kaufen will“ Angler.

    Deine 200€ sind für Rute und Rolle sicher machbar… nicht wirklich gell, aber funktional.
    BTW. Halten baitcasteollen im allgemeinen um ein Vielfaches länger als Statios…. Etwas simple Pflege gehört aber auch da dazu….

    11.09.21 04:16 1
  • Profilbild Chiemsee_PIKE

    👍

    11.09.21 08:50 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler