Beiträge

  • Profilbild LordStumpi

    Moin moin, hat eventuell schon jemand Erfahrungen mit der Berkley x9 gemacht? Besonders tatsächliche Tragkraft und Durchmesser würden mich interessieren. Vielleicht hat ja schon einmal jemand nachgemessen.

    30.06.22 20:38 1
  • Profilbild Einer, der sich eine Krone aufgesetzt hat

    Egal welche PE für den europäischen Markt produziert wird. Ich würde mich eher an der Tragkraft orientieren. Denn wie möchte man den genauen Durchmesser einer PE auf 150m bestimmen. Noch besser ist es, eine Schnur mit Schnurklasse zu kaufen.

    30.06.22 20:43 0
  • Profilbild Einer, der sich eine Krone aufgesetzt hat

    link vielen Schnüren, die speziell für den europäischen Markt produziert werden, bezieht sich die Tragkraft auf den Knoten. Fragt sich nur, mit welchem Knoten der Test gemacht wurde. 😎

    30.06.22 20:46 0
  • Werbung
  • Profilbild LordStumpi

    Um etwas konkreter zu werden, ich suche noch eine halbwegs günstige und dennoch starke PE 10 Schnur für meine Penn Slammer 4 8500hs. Und daher dass ich möglichst die passende Menge kaufen möchte interessiert mich der Durchmesser. Andere Schnur empfehlungen sind auch willkommen.

    30.06.22 20:55 0
  • Profilbild Passion Wels

    Für was brauchst du den die PE 10 Schnur?

    01.07.22 03:55 0
  • Profilbild LordStumpi

    Vor allem für GTs und andere tropische Räuber

    01.07.22 05:02 0
  • Werbung
  • Profilbild Passion Wels

    Also Berkley macht wirklich sehr gute Schnüre die hohe Knotentragkräfte aufweisen.
    Absolut empfehlenswert ist auch die Saltiga von Daiwa.
    Was die realen Tragkräfte betrifft kann ich dir aus eigenen Tests sagen, KEINE Schnur hält auch nur annähernd das was sie verspricht!
    Ich bin ja immer am suchen und testen von Schnüren um die 0,40mm (Wallerspinnfischen) und da ist es momentan die Berkley UltraCat die am meisten trägt.
    Die 0,40 mm hält mit einem Grinnerknoten etwa 28 kg, was enorm ist, sämtliche von mir getesteten 0,40 mm Schnüre halten ca.20-Max.25 kg was allerdings mehr als genug ist und an einer selbst heftigen Rute nicht abzureißen geht.
    Wenn du in etwa 50% von den Herstellerangaben abziehst kommst du den realen Tragkräften recht nahe😉
    Noch ein kleiner Tip, mittlerweile mache ich als Knoten einen BiminiTwist, dieser bringt nochmals einige Prozente mehr Tragkraft 👍

    01.07.22 05:32 0
  • Profilbild Jan 1109

    Also die x9 ist meiner Erfahrung nach(wie bei allen berkley Schnüren) deutlich dicker, als angegeben. Ich habe zum Beispiel die 0.10 Variante mit 9 KG Tragkraft. Ich würde sie allerdings min. eher so Richtung 0.16 bis 0.20 einschätzen.

    01.07.22 07:53 0
  • Profilbild Ku5ch1

    Ich fische die X9 in angeblichen 0.10mm auf meiner 2000er Daiwa Fuego auf einer M Rute zum Barsch angeln. Die Schnur ist jetzt seit 1.5 Jahren drauf. Bis jetzt bin ich mehr als zufrieden - anfangs hat sie etwas abgefärbt (Farbe flame green), aber nicht extrem stark. Sie bleibt sehr lange glatt und franst nicht aus. Bis jetzt haben auch die Knoten alle gehalten - wenn dann ist immer das Fluo gerissen.

    01.07.22 08:57 0
  • Profilbild Rheinstreetfishing

    Für den amerikanischen Markt muss die Tragkraft in lbs angegeben werden, die stimmen müssen. Man kann sich auf die Tragkraft verlassen. Dafür werden keine Durchmesser angegeben. Bei Werten unter 20lbs wird es schwer mit der Abschätzung der Durchmesser. Ab 20 kannst Du es googeln. Die Schnüre diverser Hersteller unterscheiden sich nicht großartig im Durchmesser, bei vorgegebener Tragkraft. Je geringer die Tragkraft können sich die Durchmesser sehr wohl unterscheiden, weil sie ja nur die Tragkraft garantieren müssen.
    Viele Angelläden haben Grossspulen direkt aus Amerika mit den lbs Angaben.
    Wenn ich es richtig im Kopf habe hat eine 20lbs um die 0,18.

    02.07.22 07:44 0
  • Profilbild nutella81 Martin Seifert

    ich Fische mit der Hercules super Cast 20lbs Durchmesser laut Hersteller 0,16 mm und ist 8fach geflochten!!! ich hätte mir eine Grossspule bestellt! Ich bin super zufrieden mit der Schnur in Armeegrün! Ob Hecht, Barsch oder auch Schleie waren für die Schnur kein Problem! Sie fühlt sich mega weich an, un bis jetzt keine runterfallende Schnur oder ungewollte Knoten. Beim ersten angeln hat sie beim ersten Wasserkontakt leicht abgefärbt, hat sich aber schnell gegeben

    02.07.22 18:59 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler