Beiträge

  • Profilbild Florian Siems

    Sers!

    Habe gestern mal eine kleine Reise gemacht in verschiedene Angel Geschäfte ne wollte gezielt Stella Exist TP usw testen also die Höherwertigen Rollen.

    Ich konnte tatsächlich auch alle oben beschriebenen Rollen testen in mehrfacher Stückanzahl damit dies auch
    Aussagekräftig ist, und keiner sagen kann die Rolle wäre kaputt .

    Nun ist mir bei so gut wie allen Rollen ein Getriebe Spiel
    Spiel aufgefallen ( Rotor festhalten und an der Kurbel vor und zurück wackeln .Und wir reden hier von Neuen Rollen.

    Selbst Unterschiede zwischen Exist 4000 zu Exist 2500 waren spürbar

    Bin ich vielleicht der einzige den das nervt , oder einfach zu penibel ich weiß es nicht . Ich meine Ich habe schon eine Stella FK zuhause wo das Spiel so gut wie nicht vorhanden ist , bei der anderen wiederum spürbar ist
    ( NEUWARE)

    Jetzt gibt es natürlich auch die sogenannten Rollen Doktoren die etwaige Toleranzen noch mehr minimieren können , aber das bei einer Neuen Rolle ?!

    Was denkt ihr darüber ?

    LG

    23.08.22 13:18 1
  • Profilbild andi252

    Ich kann dir zwar keine Antwort geben, wie die Toleranzen ausgelegt sind und Fische selber deutlich günstigere Modelle, aber ich finde deine Kritik in der Preisklasse schon richtig. Wenn ich 700€ oder mehr ausgebe, würde ich ein perfekt abgestimmtes Stück Handwerkskunst erwarten.

    23.08.22 15:03 3
  • Profilbild Passion Wels

    Dieses minimalste Spiel ist gewollt den sonnst würden die Rollen nicht derart leicht laufen.
    Haben sie 0 Spiel laufen sie eben nicht ganz so leicht wie es die vielen Petrijünger wünschen, weil sie denken es wäre Pflicht in dieser Preisklasse.
    Schau dir mal eine Van Staal an die hat kein Spiel und läuft sehr satt, geile Teile😉

    23.08.22 16:30 2
  • Werbung
  • Profilbild Florian Siems

    Also Van Staal interessiert mich vom Design schon sehr was ist den bei den Rollen genau anders ?

    23.08.22 20:10 0
  • Profilbild Florian Siems

    Aber sehe gerade das sind wohl eher Meeresrollen :)

    23.08.22 20:48 0
  • Profilbild ZanderGummi

    Also generell ist es relativ aufwendig ein Getriebe ohne Spiel herzustellen. Sowas nutzt man in hochgenauen Positionierantrieben etc.
    Kann mir gut vorstellen, dass die Rollen noch viel teurer sein müssten, wenn man die Getriebe ohne Spiel produzieren möchte.
    Und soweit ich es verstehe, ist es gar nicht möglich jede Art von Getriebe spielfrei herzustellen, es kann also vlt technisch unmöglich sein...

    24.08.22 06:10 1
  • Werbung
  • Profilbild WawA4n

    Da der moderne Angler es immer leichter, leichtläufiger sowie kompakter haben will, werden leider Komponenten und Konstruktionen verwendet, die nicht unbedingt so robust sind. Würde man dies tun würde die Rolle wieder schwerer werden und der Preis in Höhe Schiessen.

    Das was du aber eigentlich feststellst, ist das sogenannte Kurbelspiel. Würde man die Kurbel fest mit dem Antriebsrad verschweißen, würde es kein Spiel geben, die Rolle wäre aber wiederum klobiger.

    Murphys Gesetz sagt: „es gibt keinen Vorteil, ohne einen Nachteil.“
    Das trifft auch hier natürlich zu.

    Das Getriebe sollte in der Regel kein Spiel aufweisen, sowie die Spulenachse. Dort sind die Toleranzen auch dementsprechend gering. Das Kurbelspiel hat jedoch verhältnismäßig hohe Toleranzen.

    Ich meine aber noch erinnern zu können, dass mir von einem Shimano Teamangler damals erklärt wurde, dass dieses Spiel als eine Art Pufferwirkung bei wormshaftern dienen soll, falls die Rolle mal Stürzen sollte.

    24.08.22 19:50 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler