Beiträge

  • Profilbild Esoxbrachialis

    Ich überlege aktuell mir ein Angelkajak zu kaufen. Würde es vor allem in Seen und langsam fließenden Flüssen zum Spinn/schlepp und Fliegenfischen nutzen. Mein Budget läge bei ca 1.000€.
    Habt ihr konkrete Empfehlungen?
    Wie wichtig ist ein ein Tretboot-Antrieb?
    Und worauf muss ich sonst noch achten?

    Vielen Dank schonmal für die Hilfe!
    Allzeit tight lines!

    05.01.22 23:07 0
  • Profilbild Jannik__02

    Tretboot Antrieb ist schon sehr hilfreich. Wenn du paddelst kannst du in dem gesamten Bereich keine Ruten oder sonstiges haben. Mit dem Treetboot-Antrieb kannst du genüsslich treten und mit den freien Händen deine Angeln „bedienen“. Wohl bemerkt sind die Kayaks mit einem solchen Antrieb gleich um einiges teurer. Schwimmweste war bei mir auch immer Pflicht, Safety first.

    05.01.22 23:29 2
  • Profilbild Kyrabor

    Ich habe mir vor einigen Jahren (2013) ein Angelkajak ohne Tretantrieb zugelegt.
    Auf den Tretantrieb habe ich damals verzichtet, da er zu dem Zeitpunkt wahnsinnig teuer war und die Bereiche, in denen ich unterwegs sein wollte teilweise echt flach sind. Zudem sollte es nicht auf Flüsse gehen und zum Schleppen wollte ich es ebenfalls nicht benutzen.
    2020 habe ich es dann auch endlich einmal zum Angeln benutzt und direkt einen Hecht gefangen. Das Drillen war kein Problem. Ich hatte schon ein paar hundert km gepaddelt und wusste daher, wie sich das Kajak bewegt. Wenn man vorher "normale" Boote gewohnt war, stellt man aber spätestens dann fest, das man nur begrenzt sehr Platz hat. Also mitsamt Fisch im Kescher die paar Meter zum Ufer gefahren und erst einmal alles umgeräumt.
    Bei der zweiten Tour hatte ich bereits vorher die Angeltasche und 90 % der Köder unter Deck im Bugfach untergebracht. So beladen war das Landen und Abfertigen eines Fisches dann kein Problem mehr.
    Ein Angelkollege hat sich 2020 ein Tretkajak zugelegt und es nie zum Angeln benutzt, da er sich auf dem "kippeligen Ding" unsicher fühlt.
    Im Vergleich zu einem "normalen" Boot ist mein Kajak etwas schneller startklar, schneller unterwegs und irgendwie hat das Kajakangeln was, was das normale Boote nicht hat.
    Dafür hat man weniger Platz für Ausrüstung, weniger Bewegungsfreiheit und muss mehr vorausplanen, was man mitnimmt und wo genau man es unterbringt.

    Die Tretantriebe sind inzwischen deutlich günstiger geworden. Auch während des Drills kann der Antrieb hilfreich sein, damit man nicht irgendwo hin treibt und evtl. im Gebüsch landet.
    Zudem sollte man bedenken, dass man alle Köderboxen, die man benutzen möchte zugriffsbereit lagern kann. Einige Kajaks haben dazu z.B. die Möglichkeit Boxen unter den Sitz zu schieben. Eine Möglichkeit, die Ausrüstung zu befestigen sollte auch ein Kriterium sein. Es wäre vermutlich ärgerlich wenn man doch mal kentert und die ganze Ausrüstung baden geht.

    Wenn man sich ein Angelkajak zulegt, würde ich empfehlen erst einmal ohne Angelausrüstung eine Tour zu machen. Ich habe mich anfangs auch eher unsicher darauf gefühlt aber mit der Zeit gewöhnt man sich an die Bewegung. Ein wenig üben wieder einzusteigen oder Kentern simulieren führt auch dazu, dass man mehr Sicherheit bekommt.
    Und wie bereits Jannik_02 sagt ist eine Schwimmweste nie die falsche Entscheidung.

    06.01.22 00:37 5
  • Werbung
  • Profilbild Berti..

    Ich besitze ein Kajak ohne zusätzlichen Antrieb und muss dir sagen das man dieses Modell (delsyk tuktu) super zum angeln nutzen kann.
    Aber mein nächstes wird definitiv eine mirage oder dergleichen haben.
    Da es einem einfach mehr Möglichkeiten gibt

    06.01.22 06:43 0
  • Profilbild Waggler

    ich habe mir vor einem Jahr ein Angelkajak mit Tretantrieb gekauft . Ich kann nur sagen : das war die beste Entscheidung. Das Boot ist sehr schnell, wendig , man sitzt gut , hat Staufächer , keine Scheuchwirkung bei den Fischen und mit etwas Übung kann man auch darauf stehen .
    Bezahlt habe ich für mein ...China Kajak ...1100 €
    Ich habe alle Schrauben zusätzlich mit einem Schrauben SIcherungskleber gesichert , auch sind Passungen nicht so genau . Aufwand : 1 Stunde . Aber !!! das Herzstück, der Antrieb kommt vom gleichen Hersteller wie bei den Hochpreisigen . Gekauft bei einem Händler im Odenwald

    06.01.22 08:12 1
  • Profilbild Angelfutzie

    habe auch eins mit tret Antrieb. Ich glaub Fliegenfischen kannst du vom Kajak aber vergessen. Weil du ja nur sitzt und nicht stehen kannst. Gleiches gilt für jerken o.ä. geht zwar auch im sitzen aber nicht so optimal

    ich würde an deiner Stelle noch schauen dass es genug Möglichkeit gibt irgedwas hin zu montieren (Ruten Halter o.ä) und das genug Platz/Stauraum vorhanden ist

    06.01.22 09:55 1
  • Werbung
  • Profilbild Waggler

    mit etwas Übung ( man sollte auch nicht ganz unsportlich sein ) kann man in so einem Angelkajak mit Tretantrieb stehen. Mache ich selbst , im Sommer ist mir auf dem Wasser ein Waller Profi begegnet der einen 1.80 m Wels stehend in 15 Minuten von seinem Angelkajak ausgedrillt hat .

    06.01.22 10:07 1
  • Profilbild Waggler

    könnt ihr auch selbst mal bei Uwe nachschauen:
    Uwe Silurus Fishing

    06.01.22 10:14 1
  • Profilbild Angelfutzie

    machen kann man viel, aber wenn du dann umfällst ist dein tackel halt weg

    06.01.22 10:54 1
  • Profilbild Mikell

    Das was du schreibst klingt für mich etwas zu unerfahren. Selbst in einem langsam fließenden Fluss ist Erfahrung gefragt! In meiner Heimat haben wir ein kleines langsam fließendes Flüsschen und selbst dort können gewisse Stellen sehr gefährlich werden und weil immer mal wieder was passiert sage ich ganz klar! übe erst einmal und lerne vielleicht unter Führung die Tücken kennen, ehe du dich einfach drauf einlässt! In unserem Kanu Verein hören wir immer wieder Geschichten, die darauf hinweisen, dass unerfahrenheit zum Verhängnis werden kann. Pass auf dich auf und übe deine Leidenschaft mit bedacht aus. Gruß und Petri

    06.01.22 11:19 0
  • Profilbild Waggler

    Uwe im Drill mit einem großen Wels stehend auf einem Angelkajak.

    Hol dir die App um Bilder zu sehen
    Android App für Angler iOS App für Angler
    06.01.22 16:11 0
  • Profilbild Esoxbrachialis

    Danke euch für die schnellen Tips und Empfehlungen! Ich tendiere nun schon stark zu einem Tret-Antrieb!
    Zu meiner Sicherheit braucht ihr euch keine Gedanken machen, trotzdem danke für die Ratschläge!

    06.01.22 23:41 0
  • Profilbild TwichbaitMZ

    Wenn Tretantrieb, dann Hobie. Das ist die führende Marke für Angelkajaks mit Tretantrieb. Die gehen leider erst preislich ab ca.1300 € los.

    11.01.22 12:29 1
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler