Beiträge

  • Profilbild Alexander Gerst

    Gibt es einen Unterschied bei einer Posenrute und einer Matchrute oder sind diese dasselbe?

    23.08.21 09:15 0
  • Profilbild Erik_04

    Ist so ziemlich das selbe.

    23.08.21 09:46 1
  • Profilbild Barsch-Halbgott

    Ich meine das bei der Matchrute die Ringe kleiner sind als an der Posenrute. Hat der Hintergrund wegen denen Gummistopper das beim auswerfen nix hängen bleibt. Belehrt mich eines besseren, wenn ich falsch liege 😆.

    23.08.21 10:27 3
  • Werbung
  • Profilbild Steff KC

    Matchruten sind im Normalfall weicher als normale Posenruten und besitzen mehr und kleinere Rutenringe. Matchruten sind für die Angelei auf Weißfische gedacht, wofür eine weichere Rutenaktion um die Fluchten ab zu fangen von Vorteil ist. Posenruten können auch kräftigere Blanks haben um gezielt auf kampfstärkere Fische wie Karpfen und Forelle usw. zu angeln. Was natürlich nicht heist dass man diese Fischarten nicht mit einer Matchrute fangen kann. Ist natürlich jetzt meine Erfahrung und Meinung😀

    23.08.21 10:39 3
  • Profilbild Angler4711

    Matchruten und Posenruten sind rein grammatikalisch nicht dasselbe sondern wenn überhaupt das Gleiche. 🤓

    Matchruten und Posenruten sind verschiedene Ruten mit diversen Unterschieden, wie z.B. Länge, Wurfgewicht, Ringgröße und Ringanordnung, die sich jedoch ähneln.
    Mit Matchruten kann man sehr fein und leicht fischen, wer sich eine zulegt sollte sich darüber bewusst sein, dass Schnüre mit einem Durchmesser von 0,18mm schon zu den Dicken gehören und man in der Regel eher darunter bleibt. 🙂

    23.08.21 11:08 2
  • Profilbild Fly

    Hallo
    Der Witz daran ist das ne Matchrute eine Wettkampf Rute ist.
    Im Englischen werden damit kleine flots gefischt.
    Wobei der Engländer durchaus mal Floatrod dazu sagt.

    Ne Matchrute ist somit eine Posenrute.
    Für nix anderes war sie gedacht.

    Im Deutschen werden gerne Begriffe verunglimpft und neue dazu erfunden.

    Ne Float Rute hierzulande hat größere Rutenringe damit auch Stopper besser durchlaufen.
    Die Float Ruten sind auch nix anderes als Posen Ruten.

    Größter Unterschied ist eigentlich das man bei der Matchrute klassisch die Tiefe mit max. auf Rutenlänge fischt.
    Kleine feine Posen durchlaufend oder feststehend.
    Grüße Fly







    23.08.21 11:22 1
  • Werbung
  • Profilbild Alexander Gerst

    Was sollte man also dann nehmen für eine Rute? Plan wäre gute 3,90m Länge nur wegen dem Wurfgewicht bin ich mir nicht so sicher... wäre für mich auch interessant wenn sich auch was größeres mit fangen lassen würde!! zb Schleie, Karpfen, Raubfische etc.

    23.08.21 13:17 1
  • Profilbild Fly

    Hallo
    Mir sagen zb die feinen Matchruten sehr zu.
    Man kommt mit feinen Posen auf gute weiten.
    Wenn du die Schnur nicht allzu dünn wählst hast aich mit mittleren Karpfen keine Probleme.
    Für Schleie sowieso perfekt.
    Dir Ruten sind meist sehr parabolisch.
    Hier zb eine die gut im Preis Leistungs Verhältnis steht.
    CAPERLAN Matchrute Blackrod Match Light 390
    50€99
    link_/R-p-x?mc=8324935

    23.08.21 14:19 1
  • Profilbild ATRiot01

    Die kleinen, sehr weit abstehenden Ringe der Matchruten sorgen dafür das die dünnen Schnüre auch bei leichten Wurfgewichten nicht am Blank „kleben“. Durch die recht hohe Anzahl an Ringen bekommen die Ruten außerdem eine recht schöne Aktion.
    Allerdings wird bei dieser Angelei nur mit feststehenden posen gefischt, was einen doch arg einschränkt.
    Für dein Vorhaben wäre eine „normale“ posenrute mit etwa echten 20-40/60gr. Wurfgewicht besser geeignet. Da geht auch mal ein kleiner köderfisch auf Zander oder grundangeln oder auch posenfischen an tiefen Stellen.
    Ich persönlich bevorzuge als leichte stillwasserallroundruten leichte Karpfenruten mit 1,25-2lbs, 1,25lbs allerdings eher wenn die Schleie oder brassen der zielfisch sind, Zander, Aal, mittlere Karpfen und gelegentlich mal nen Köfi auf Hecht dann eher an 2lbs Ruten, natürlich gehen damit maximal Handlange Rotaugen als Köder.

    23.08.21 15:17 1
  • Profilbild ATRiot01

    Noch ein Anhang: vergiss die Matchruten, sind halt sehr speziell einzusetzen und haben wenig Allroundtauglichkeit…wenn es allerdings in flachen Gewässern auf Weißfische, Schleien oder Satzkarpfen gehen soll sind die voll in ihrem Element.

    23.08.21 15:23 1
  • Profilbild Alexander Gerst

    Was ist denn hiermit?

    link00G6DPTMO/ref=cm_sw_r_cp_apa_glt_i_5370X6ZVYXZ0CM046P0G

    23.08.21 17:15 0
  • Profilbild Fly

    @Alexander Gerst.
    Ich würde sagen ne gute Posenrute.
    Sicher wesentlich Allrond mäßiger als ne Matchrute.
    Wenn du nicht explizit auf Weißfische mit feinen Posen gehen willst würde ich sowieso
    sowas nehmen.
    Da ist auch mal Stopsel Fischen auf Hecht und Zander drin.

    23.08.21 17:29 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler