Beiträge

  • Profilbild Torben1907

    Ich möchte mir eine Monofile Schnur kaufen. Welche Farbe könnt ihr mir empfehlen?

    08.01.22 14:40 0
  • Profilbild Mikell

    lass dich nicht von Farben täuschen! ausgeklügelte und hochwertige Schnüre sind so konzipiert, dass selbst eine knallbunte schnur durch lichtbruch für den Fisch nicht mehr visuell wahrnehmbar ist. Ich habe seit einer Woche meine Rollen neu bespult mit der "climax cult carp line deep purple". extrem abriebfest, absolut 0% memory Effekt usw. kannst am besten selbst auf die Seite gehen und nachlesen was sie dir bietet. Gruß

    08.01.22 15:00 3
  • Profilbild Mikell

    Ansonsten mag ich natürliche Farben und Camouflage hatte ich auch immer gerne auf meinen Rollen

    08.01.22 15:01 0
  • Werbung
  • Profilbild Samoht1

    Kommt ja auch darauf an für was er die Schnur benötigt!?

    08.01.22 15:39 0
  • Profilbild Mikell

    Er stellt momentan öfters Fragen bezüglich der karpfenangelei. Da ist die obengenannte schon top. Er muss nur sehen welche dicke.

    08.01.22 15:42 0
  • Profilbild Torben1907

    Ok ich danke dir. Ich nehme dann glaube ich lila mono

    08.01.22 15:45 0
  • Werbung
  • Profilbild Torben1907

    Was sagst du eher 0,35 oder 0,40 die Gewässer die ich bemängeln haben etwas Kraut

    08.01.22 15:46 0
  • Profilbild Mikell

    etwas Kraut ist ein bisschen wenig Information für mich um das bewerten zu können. Wenn es sich aber um ein See handelt und du sonst keine großen Hindernisse dort hast, dann sollte ne 0.30er reichen. Kannst ja im Zweifel immer noch was vorschalten...

    08.01.22 15:52 0
  • Profilbild Torben1907

    Also das ist eine Kieskuhle also ein Baggersee und es gibt mehre Sandbänke und sehr viel Kraut aber sonst keine Hindernisse deswegen würde ich sagen 0,35 oder

    08.01.22 15:55 0
  • Profilbild Esox Hunter 100

    Für das Karpfen angeln kann ich dir die Korda Touchdown empfehlen. Gibt es in verschiedenen Stärken wobei ich die 15lbs Leine als völlig ausreichend finde.
    Ausser du hast wirklich ständig mit 30+ Pfünder zu rechnen oder viel Unterholz oder geäst im Wasser liegt.

    08.01.22 15:57 0
  • Profilbild Mikell

    Die 0.35 er tuts dann natürlich auch. Von hier aus wage beurteilt...

    08.01.22 16:00 0
  • Profilbild KRCarp

    Wenn wir mal ehrlich sind, die Farbe ist eigentlich nur für uns als Angler relevant. Die Schnur kann Lichtbrechungsfaktor X und Farbe Y haben. Aber durch die Wasserbewegung setzen sich immer kleinste Schwebstoffe, Algen etc. im Wasser an der Schnur fest und macht die Schnur doch sichtbar. Zumindest auf die Länge. Bei Rigs in Flourocarbon kann ich das mit dem unsichtbar noch nachvollziehen, aber Hauptschnur, egal ob stramm gespannt oder abgesenkt oder Slackline, ist die Farbe egal.
    So meine Meinung und Erfahrung...

    08.01.22 17:00 0
  • Profilbild Mikell

    Deshalb nehme ich zum Beispiel die deep purple als hauptschnur. Sie hat den nylonkern mit fluorocarbon ummantelt und nimmt zum Beispiel kein Wasser auf. Nicht nur reibungsarm sondern reibungslos. Die ist schon ziemlich geil wie ich finde... als ich sie das erste Mal die ersten Wochen gefischt hatte, dachte ich auf jeden Fall:,,sowas hatte ich noch nie!" vor allem kannste die so hart verwuseln wie du willst. Die ist auf Anhieb wieder aalglatt, als wäre nix gewesen...🤣 Hammer Gruß an dich KRCarp

    08.01.22 17:14 0
  • Profilbild KRCarp

    Klingt auf jeden Fall interessant Mikell, behalte ich mal im Hinterkopf zum Testen. 👍

    08.01.22 17:17 0
  • Profilbild Mikell

    musste mal drauf gehabt haben 👌

    08.01.22 17:18 0
  • Profilbild KRCarp

    Ich bin ja unbewusst auch so und passe die Schnurfarbe meist der Gewässer bzw der Wasserfarben an, aber auch nur weil man das von früher noch so im Kopf hat. Auch heute noch. Aber spätestens nachdem ich jetzt ein paar Jahre Hafen Angelei durch habe und gerade im Sommer die Schnur selbst nach dem einkurbeln auf der Rolle noch vermockt war ist mir Farbe egal. 😅
    Es gab letztes Jahr mal einen recht interessanten Bericht in ner Zeitschrift, glaube in der KARPFEN, da wurde mal über Schnur Herstellung geschrieben und gesagt dass die Farbe in der Schnur lediglich dazu führt dass die Tragkraft etwas herabgesetzt wird, weil auch eine MONO im ersten Schritt aus mehreren Strängen besteht und verschmolzen wird, durch die Farbe aber die Haftung etwas leidet. Und auch diese ganze Lichtbrechungsfaktor, Flourocarbon Thematik wurde da angesprochen. Bekomme das nicht mehr so genau zusammen, sorry wenn es etwas wirr rüber kommt...

    08.01.22 17:30 1
  • Profilbild Mikell

    Da gibt's nix zu entschuldigen mein bester, das Thema ist auch sehr anspruchsvoll.

    08.01.22 17:49 0
  • Profilbild Sarge

    Ich habe mit neon gelb gute Erfahrung gemacht, da man hier auch gut die Schnüre sehen kann wenn sie weiter draußen ist oder Wind und Wetter vorherrschend sind. Dem Fisch ist es eigentlich egal.

    08.01.22 17:58 0
  • Profilbild Mikell

    boar was'n Monster tonno auf deinem Bild. Richtig gut 👍

    08.01.22 18:03 0
  • Profilbild Walex1

    Wenn man sich mal Schnüre aus der Sicht eines Fisches anschaut, relativiert sich vieles!
    Von unten gegen den Himmel sind link oder auch neongrüne Schnüre deutlich weniger sichtbar als zb. Braun oder Oliv.
    Auch Mono und gerade auch Flucarbon sind weitaus weniger „unsichtbar“ als gerne geglaubt.
    Einfach im Sommer mal selbst probieren😉
    Kleiner Tipp an noch etwas unerfahrene Angler, solche Selbsttests bringen dich immer ein Stückchen weiter.

    09.01.22 16:01 1
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler