Beiträge

  • Profilbild PassierscheinA38

    Hallo liebe Angler.
    Ich bin am überlegen mir ein Pod Rod + Bissanzeiger zuzulegen.
    Ich lese im Internet immer nur *Für Karpfenangler*
    Ein Pod Rod mit Bissanzeiger ist doch sicherlich nicht nur für Karpfen gedacht oder?

    Ich angel überwiegend an der Elbe und mit der Grundmontage.
    Mein Zielfisch(e) sind hauptsächlich Friedfische (Brachse, Rotaugen,Rotfedern) usw.

    Die Informationen im Internet sind leider sehr spärlich und hier im Forum hab ich auch nur das Thema in Verbindung mit Karpfen gefunden.

    über Aufklärung, Tips und Tricks würde ich mich riesig freuen.

    27.06.21 20:52 0
  • Profilbild #olleversch

    Ich hab auch für's feedern drüber nachgedacht? Macht das bei einer Feederrute Sinn?

    Besten Gruß an euch

    27.06.21 22:11 0
  • Profilbild pd69

    es ist schonmal ein riesen vorteil, wenn du befestigten untergrund hast, wo man nichts rein stecken kann. alternativ würde auch ein dreibein gehen, bei manchen angelmethoden ist es aber unzweckmäßig, wenn die ruten zu steil nach oben stehen. ich benutze beides. am Fluss zb ein dreibein, am see auf einem steg das rod pod

    27.06.21 22:15 2
  • Werbung
  • Profilbild Froschinator

    Ja kannst du dir dafür holen. Dann nimm aber eines was man ordentlich hoch stellen kann. Bissanzeiger brauchst du eignt nicht, wenn du nur auf Friedfisch angelst. Da reichen auch Glocken.

    28.06.21 07:40 1
  • Profilbild Domrepper

    Hi. Hatte die gleich Überlegung. Hab mir das "Radical Carp" geholt für 3 Angeln und bin super zufrieden. Mache damit alles ... das einzige was man im Hinterkopf jaben muss: Im Gewässer die Angeln schön weit auseinander gelegt, aber am RodPad liegen Sie sehr eng beieinander. Vorsicht Schnusalat schmeckt nicht ...

    28.06.21 12:45 2
  • Profilbild Theo.W

    Benutze auch eines fürs Friedfischangeln. Musst nur schauen das es gut Höhenverstellbar ist, weil manche sehr flach sind.

    28.06.21 13:56 3
  • Werbung
  • Profilbild Marc F.

    Wenn ich ein Rod Pod verwende, dann mein Ultralight Anaconda Blaxx Pod. Mit knapp 900g habe ich es oft dabei. Natürlich benutze ich es meisten zum Karpfenangeln, aber die Posen- oder Feederrute fand auch schon Platz.

    Am Ende ist es egal ob die Rutenständer einzeln stehen oder Als Pod zusammen geschweißt wurden. Die einzigen Orte an denen normale Rutenständer keinen Halt finden sind Stege, Betonböden oder Spundwände. Ansonsten bevorzuge ich die einzelnen Banksticks, um die Rute direkt auf den Angelplatz ausrichten zu können :)

    28.06.21 14:04 3
  • Profilbild PassierscheinA38

    schon mal vielen Dank für die ganzen Antworten.

    28.06.21 15:27 0
  • Profilbild Bhakesh

    kann mich meinen Vorrednern nur Anschlüssen! Banksticks benutze ich lieber, aber bei Festen Untergründen ist so ein Pod sehr gut! Bissanzeiger kannst du für jede Angelei holen. Wenn du daneben sitzt machst sie bei Bedarf einfach aus und nimmst sie als normale Rutenhalter. Bei sämtlichen Grundangelarten sind sie schon nützlich. man braucht sie aber nicht link gar nicht wenn man immer neben der Angel sitzt.

    28.06.21 15:36 2
  • Profilbild Rodiback

    Ich benutze diese auch erfolgreich auf Zander und Aal.

    28.06.21 16:41 1
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler