Beiträge

  • Profilbild Seikatsu

    hallo zusammen,

    suche für die besagte Rute eine Shimano / daiwa BC rolle.

    Empfehlungen?

    24.07.22 09:34 0
  • Profilbild fishing.le

    Persönlich würde hier, je nach verwendetem Schnurtyp eine Aldebaran MGL 30/50, Metanium Shallow (30er) oder die Japanversion (70er) fischen. Ansonsten gibt es da noch die Curado oder SLX MGL (je mit einer 70er). Bei Daiwa gibt es einige Rollen mehr. Steez CT (ich verkaufe im Übrigen eine CT SV TW 700HL), Alphas SV TW 800, Tatula TW80.

    24.07.22 11:09 0
  • Profilbild Seikatsu

    achso sorry
    voll fluro seagur tatsu

    24.07.22 11:10 0
  • Werbung
  • Profilbild Seikatsu

    12-16lbs irgendwo in dem dreh

    24.07.22 11:10 0
  • Profilbild fishing.le

    Manche fische auch einen Tatula SV TW 103, 22TR SV TW 105SLPW, Zillion SV TW, Steez SV TW 1016

    24.07.22 11:11 0
  • Profilbild Seikatsu

    Budget ist oben offen. wären deine top3 für fluro?

    24.07.22 11:13 0
  • Werbung
  • Profilbild fishing.le

    Ich fische die Alphas SV TW sowie die Tatula TW80 mit je 12lb FC und finde die Rollen für diesen Wurfgewichtsbereich optimal. Wie viel tatsächlich auf die Rollen passt, kann ich nicht sagen, da ich von Großspulen aufspule. Tatula 103, Steez und Zillion SV TW sehe ich persönlich auf Ruten mit 1oz oder mehr.

    24.07.22 11:14 0
  • Profilbild fishing.le

    Auf meinen ehemaligen Exprides waren aber auch nur Rollen von Shimano drauf. Alles andere wäre Frevel. Von daher wäre hier eine 2020er Metanium meine erste Wahl. Danach eine Aldebaran MGL 50/51.
    Ansonsten die genannte Alpas SV TW oder die Tatula TW80. Die Rolle von SLP kenne ich nicht.

    24.07.22 11:19 0
  • Profilbild Seikatsu

    hab mir schon eine bfs 2022 expride mit aldebaran bfs samt 12lbs fluro gegönnt

    habe gehört Shimano soll nachgelassen haben und daiwa zieht nach

    ist dem so?

    24.07.22 11:59 0
  • Profilbild Seikatsu

    und 8.5.1 oder 7.5.1?

    die aldebaran bfs habe ich mit 8.5.1

    24.07.22 12:17 0
  • Profilbild Seikatsu

    die metanium sieht gut aus

    24.07.22 12:18 0
  • Profilbild fishing.le

    Fanboy-Gequatsche. ;-) Die Baitcaster-Rollen von Shimano sind ihr Geld wert. Meist werden die Rollen nur falsch eingesetzt. (M)eine Aldebaran fische ich mit 6lb FC. Davon gehen auch nur rund 50m drauf. Mehr brauche ich nicht in dem Bereich. Die Rolle würde ich dauerhaft auch nicht mit mehr als 15 bis 18g belasten. Ich nutze sie an einer Rute mit 1.8 bis 10g.
    Übersetzungen sind Geschmackssache. Fische ich Köder auf Zug, dann wähle ich persönlich immer die kleinste Übersetzung. Für diese Köder habe ich eine Rute. Da ich überwiegend Rigs fische und diese über die Rute bewege, nutze ich die höchste Übersetzung (bei Shimano XG) um die Schnur schneller aufzunehmen.

    24.07.22 12:36 0
  • Profilbild Seikatsu

    6lb FC? wie sieht es da mit Hecht beifang aus?
    also ist die 12lb tatsu zu viel auf der bfs? hatte bis dato keine Probleme

    bezüglich Köder fische ich primär hardbaits (Duo/megabass)

    leichte offset creature bait rigs oder auch Mal ein leichter jig am gummi kommen auch zum Einsatz

    richtig jiggen tue ich nicht.

    die HG ist überall vergriffen
    daher überlege ich die metanium dc 101 xg zu nehmen

    passt die Übersetzung für meinen Anwendungsfall?

    24.07.22 12:41 0
  • Profilbild Seikatsu

    die aldebaran ist an der expride bfs und wird mit max 11g belastet

    24.07.22 12:41 0
  • Profilbild fishing.le

    Ich wähle meine Schnur nicht nach einem möglichen Beifang. Mit 6lb lassen sich aber auch Hechte drillen und landen, ohne dass man Angst vor einem möglichen Schnurbruch haben muss. Durch die Dehnung der Schnur sitzt der Haken bei Hecht und Zander Anhieb nicht richtig. Ist aber auch nicht tragisch, da der Hecht nicht mein Zielfisch ist.
    12lb nutze ich, wenn ich die Crank- oder Chatter-/Spinnerbaits auf Tiefe bekommen möchte oder ich meine Rigs im Cover/Hindernis/Totholz fische. Habe ich diese „Probleme“ nicht, kommt je nach Kombo auch „nur“ 8 oder 10lb bei Ruten bis 21g zum Einsatz.
    Eine Metanium DC ist mMn rausgeschmissenes Geld, da man alles auch mit der „normalen“ Version (also mit dem SVS-Infinity) hinbekommt. Am Ende muss aber jeder selbst entscheiden, ob die Mehrausgabe gerechtfertigt ist. Eine 20er Metanium mit einer 70er Spule gibt es über Shimano EU nicht offiziell in DE/EU. Daher müsste man entweder importieren oder bei Angelsport Moritz in Nauen (nicht Kaltenkirchen) oder FishCandy schauen.
    Wie bereits geschrieben, nutze ich für die oben genannten Köder gern die kleinste/langsamste Übersetzung. Dies schont, wenn der Köder tief läuft und viel Druck aufbaut, auch ein wenig das Getriebe. Man fährt einen Berg auch nicht im höchsten bzw. der größten Übersetzung hoch. Kann man machen, aber es kostet a) viel Kraft und b) das Material wird extrem beansprucht.

    24.07.22 13:21 0
  • Profilbild Seikatsu

    70er Spule heißt 70er Schnureinzug?

    wenn du von tiefe sprichst von wie viel Metern reden wir?

    24.07.22 13:26 0
  • Profilbild fishing.le

    Shimano gibt bei den Bezeichnungen eine Zahl an, an der man erkennt, wie viel Meter Fluorocarbon einer bestimmten Tragkraft drauf passen. 70er Spulen werden immer mit 12lb/100m angegeben. 12lb sind in etwa 0.285mm.

    24.07.22 13:52 0
  • Profilbild fishing.le

    Die letzte Zahl gibt an, auf welcher Seite sich das Handle bzw. die Kurbel befindet. 0 = Right Handle, 1= Left Handle.

    24.07.22 13:54 0
  • Profilbild fishing.le

    Ich hatte mir mal früher eine kleine Übersicht gemacht, vor allem wegen der PE-Schnurklasse. Da ich aber nur noch FC fische, habe ich dass auch nicht weiter verfolgt.

    Hol dir die App um Bilder zu sehen
    Android App für Angler iOS App für Angler
    24.07.22 14:02 0
  • Profilbild Seikatsu

    warum verkaufst du übrigens die daiwa? ist sie nicht die fahnenspitze der baitcast rollen von daiwa?

    24.07.22 14:22 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler