Beiträge

  • Profilbild BizzlB

    Hallo Community,
    Habe vor einer Woche meinen Angelschein gemacht.

    Mir steht jetzt die oben genannte Rute zur Auswahl aktuell und würde damit gern erstmal auf Forellen angeln um ruhig rein zu kommen.

    Da ich aber auch gern mein Horizont erweitern will danach, würde mich interessieren, was man mit der Art Rute noch alles anstellen kann. Würde mich über eure Antworten freuen ☺️

    26.08.20 21:33 0
  • Profilbild flurfunk

    Was ist das denn für eine Rute? 10-30g ist für Forelle schon relativ schwer. Kann man aber so schlecht sagen, weil es doch stark von der Aktion der Rute abhängt und auch vom jeweiligen Gewässer und Angelmethode / Einsatzzweck abhängt...

    26.08.20 21:55 0
  • Profilbild Zepo

    die Rute hört sich sehr nach einer "mittleren" Spinnrute an. damit kannst du eher am Kanal angeln. denke auf Zander, größere Barsche. auch kleine Hechte sollten damit gehen. für Forelle reichen Spoonangel aus. das sind Ultra leichte Ruten. was hast du denn für ne Rolle dabei?
    Zepo

    27.08.20 01:58 0
  • Werbung
  • Profilbild Marc F.

    Hab die Abu Garcia Vendetta 2,40 10-30 als mittlere Spinnrute, zwar als Baitcast, aber die normale version der Rute hat eine sehr ähnliche Aktion

    27.08.20 04:39 0
  • Profilbild Housemeister

    Habe auch noch eine Vendetta hier rumliegen als „Ersatzspinnrute“, kann die aber gar nicht empfehlen. Mega kopflastig und ziemlich langsam das Teil.
    Für Forelle geht das schon, aber du wirst wahrscheinlich irgendwann merken, dass ne leichtere Rute mehr Spaß machen würde. Ich finde das für nem Einsteiger einen guten Kompromiss. Man kann zusätzlich auf Barsch und Zander angeln und muss nicht gleich Angst haben, wenn mal ein 80er oder 90er Hecht einsteigt 😉

    27.08.20 04:56 0
  • Profilbild Marc F.

    Pack dir da noch ne 2500er Rolle drauf, dann kannst du an Seen, Kanälen und Flüssen angeln

    27.08.20 04:56 0
  • Werbung
  • Profilbild Zepo

    ich habe ne daiwa Ninja 3000 auf einer 2,7 m Rute das Paste perfekt. denke ne 2500 er passt ganz ordentlich auf einer 2,4 m rute

    27.08.20 05:29 0
  • Profilbild BizzlB

    Moin. Schon mal vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Also mein Plan war es auch erst auf eine Ultralight zu gehen aber der Kollege im angelladen hat klar davon abgeraten wenn man noch nie geangelt hat. Er empfiehlt halt die spinnrute mit der Begründung dass sich damit super auf Forellen angeln lässt für den Anfang aber sie danach nicht in der Ecke liegt wenn man sich dann eine speziellere holt weil man damit dann auch noch auf Zander Hecht Barsch gehen kann. Also es soll quasi eine gut Allroundrute sein für den Einsteiger. Rolle hat er glaube eine 2500er oder 3000er empfohlen. Und das wurde auch noch gefragt: die Rute hat eine sehr weiche Aktion. Vielen Dank Leute

    27.08.20 06:27 0
  • Profilbild Michi13

    Hallo! Also ich würde dir abraten mit ner spinnrute 10 bis 30 gramm auf Forelle zu angeln. Für mich macht das wenig bis garkein Sinn. Wurfgewicht würde ich da absolutes maximum bis 15 gramm gehen (selbst das ist eigentlich schon zu viel). Hängt aber auch davon ab wo und wie du auf Forelle angeln link einer schwereren Rute wirst du keinen Spass haben

    27.08.20 06:35 0
  • Profilbild Housemeister

    Dann biste doch schon mal gut beraten worden. Ich halte auch nix davon, Anfängern gleich ne UL in die Hand zu drücken 😉

    27.08.20 06:36 0
  • Profilbild Michi13

    Das sehe ich anders, sorry... Aber jedem seine Meinung. 😊 Wenn er mit ner 10 bis 30 gramm Rute auf Forelle angelt wird das sehr schnell keinen Spass machen. UL oder L Ruten sind mit nem bisschen Übung auch easy zu beherrschen...

    27.08.20 06:44 0
  • Profilbild BizzlB

    Ich weiß als Anfänger auch dass das feeling ein anderes sein wird aber es geht da ja erstmal ums lernen und was relativ breit aufgestelltes zu haben ohne sofort sich 3 verschiedene Ruten anzuschaffen. Dass das feeling bei einer UL besser ist ist klar. Meine Frage war ja auch ursprünglich was ich mit der Rute noch alles anstellen kann 😂 aber das habt ihr mir ja schon beantwortet

    27.08.20 06:57 0
  • Profilbild Housemeister

    Wenn sie relativ weich ist, kannste damit wahrscheinlich Texas- und Carolinarigs, vielleicht Dropshot fischen. Wobbler, Spinner und Blinker gehen auf jeden Fall auch, nur für Gummis hört sie sich nach deiner Beschreibung zu weich an. Da brauchste was straffes, um die Köder in Grundbähe zu kontrollieren 😉

    27.08.20 07:11 0
  • Profilbild Zepo

    ich denke mit ner Barschcombo wäre man als Neuling (das Wort Anfänger mag ich nicht) besser auf Forellen aufgestellt. und diese Rute bleibt auch nicht in der Ecke stehen. 5-15 g sollten bei Forelle allemal genügen und macht beim Drill auch noch im gewissen Rahmen fun.

    27.08.20 07:56 1
  • Profilbild Steevo

    Die Frage ist, wie lange ist man "Anfänger" und wann entwickelt man sich weiter?!
    Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass man auch eine hochwertige Rute (bzw feine UL etc.) für den Anfang nehmen kann.
    Am Anfang meiner Fliegenfischerkarriere habe ich auch eine günstige combo gekauft. Nach ca 1/2-3/4 sah ich mich schon nach einer neuen Rute um, da die günstige Rute bei den speziellen Würfen sehr schnell an ihre Grenzen kam. Fliegenrute und Spinnrute ist zwar ein grosser Unterschied was das werfen angeht, aber die Köderkontrolle ist bei beiden notwendig und direkt.
    Also eine Ul am Anfang ist vielleicht etwas schwer aber man wächst ja bekanntlich mit seinen aufgaben😉
    Ich darf garnicht daran denken wie ich als Piccolo mit der 7m Stippe angefangen habe, da hatte ich vielleicht viel schnur verloren🤣🤣🤣🙈

    27.08.20 09:19 1
  • Profilbild BizzlB

    Auf jeden Fall vielen Dank für eure ganzen Antworten. Ich habe mir die Angel geholt und werde es einfach austesten. Und sobald sich da was ergibt lasse ich es euch wissen. Nach dem der „Anfänger Status“ Geschichte ist, kann ich die Angel ja dann auch direkt zum einsteigen für kleine Zander und Barsche nehmen.

    28.08.20 22:33 0
  • Profilbild Zepo

    die 10-30 g Rute reicht auch für große Zander. nen 50er Zander gibt selbst bei deiner Rute schätzungsweise kaum bis keinen Wiederstand. und Barsche gehen erst ab 30 cm aufwärts für etwas Spass im Drill. selbst kleine Hechte (bis 60 cm) sind damit kein Problem.

    29.08.20 20:40 2
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler