Beiträge

  • Profilbild Chefkoch31

    Nicht noch so ein thread ...






    Ja.. stimmt... nein.

    Ich suche einen der schon etwas länger in der Baitcasterei unterwegs ist.

    Kurz zu mir, ich fische seit einem Jahr eine geliehene Rocksweeper Nano 10-40g mit einer Scorpion 71xg.
    Tolles Gerät, keine Frage, mir aber etwas zu stark für mein Vorhaben.

    Jetzt habe ich seit geraumer Zeit das Forum durchwühlt und genau die ganzen Threads durchgelesen und bin letzten Endes zum Entschluss gekommen, die BC angelei etwas feiner zu gestalten.

    Ultra viele Empfehlungen und Hülle und Fülle, Ruten, Rollen, dies das Schnur hier, Schnur da.. Ihr kennt es.
    Ich möchte, bevor ich mir teures Zeug anschaffe, gerne mal so ne feine Combo ausprobieren.

    Nun zu meiner Anfangsfrage:

    Gibt es in der Nähe von Holzminden oder Höxter jemanden, der etwa eine Shimano expride 164Lbfs oder vergleichbares fischt? Idealerweise mit einer aldebaran BFS da mir die Steez einfach zu teuer ist.
    Feines Gerät anfassen und gerne auch ein, zwei, dreiundzwanzig Probewürfe. Das suche ich.

    Ultralight kommt für mich nicht in Frage. Ich nutze zur Zeit eine Westin W3 streetstick 2-7g. Tolle Rute, mir allerdings mittlerweile etwas zu wabbelig.
    Mein Köder Wurfspektrum wären Pi Mal Daumen um die 5-10g.

    Es wäre super nice, hier jemanden zu finden, bei dem ich ohne einen riesen Aufwand zu betreiben, eine BC Combi anfassen und mal Probewerfen darf.

    Tight lines

    30.03.21 11:31 2
  • Profilbild Chefkoch31

    Nach nochmaligen lesen, klingt es etwa so, als ob ich mich auf Shimano eingeschossen hätte... keines Wegs, hatte kurz vor Erstellung des Posts noch ein zwei YT Videos gesehen, wo diese Combo gezeigt wurde.

    Mir wurde per PN noch die Daiwa Alphas ans Herz gelegt, auch diese Variante ziehe ich gern mit ins Kalkül.
    Ebenso andere Ruten wie z.B. die legit design wsc-66m oder vergleichbares.

    Ich möchte einfach bevor ich eine Investition in der Preisregion tätige, ausprobieren wie die Combo im Zusammenspiel ihre Stärken ausspielt.
    Ich vergleiche es einfach mal mit einem Neuwagenkauf ;)

    30.03.21 18:00 0
  • Profilbild paul.finesse

    Moin, ich denk mal da wirst du weniger Erfolg haben.

    Da es schon Glück ist jemand in der Nähe zu haben, Baitcaster fischt und dann noch in deiner range die du kaufen willst.

    Es gibt ja unzählige Videos etc., Testungen. Entweder man vertraut Kauf es sich und testet selbst ob es liegt. ( wenn es nichts ist wird’s eben wieder verkauft, in solch hochpreisigen Abteilung bekommt man das auch gut wieder los.)

    Aber das soll es ja nicht sein.

    Ich kann dir empfehlen mal die Daiwa Alphas air tw anzuschauen.. habe ich selbst schon gefischt und kann nix schlechtes sagen. Kenne viele die, die nutzen. Wenn dir die steezen zu teuer sind kannst ja auch ma recherchieren ob du ältere steez Modelle bekommst und dann eventuell tunen.

    Oder wenn es den Gegebenheiten entspricht einfach mal zu Angelsport Moritz fahren. Die haben sehr viel was Japan und Exklusivität betrifft da und da kannst es wie gewollt begrabbeln etc.

    31.03.21 06:58 1
  • Werbung
  • Profilbild Chefkoch31

    Danke Paul, für deine Einschätzung. Vermutlich hast Du damit auch vollkommen Recht. Mich nervt es einfach ungemein, dass der örtliche Angelladen dank Corona komplett zu gemacht hat.

    Die Alphas Air hatte ich auch noch nicht auf dem Schirm.
    Werde ich gleich mal googeln.

    Dann kam mir beim durchstöbern von Kleinanzeigen und ein bisschen mit den Verkäufern hin und her schreiben, die Frage auf, ob ich überhaupt nach der richtigen Combo suche...

    Ich möchte leichtes BC Gerät fischen. Die Badewannen, die ich regelmäßig befiische, darf ich nur vom Ufer aus beangeln.
    Die Weser welche eigentlich näher ist, hat eine Strömungsgeschwindigkeit von etwa 3 bis 4 kmh. 0,83m/s aufwärts habe ich mangels Erfahrung an großen Flüssen noch nicht befischt. Würde ich aber gern mit einbeziehen.

    Jetzt stellt sich mir die Frage, wäre es möglich mit einer BC Combo, beide Gewässer zu befischen mit etwa den gleichen Ködern, vielleicht nur einem anderen Jig?

    01.04.21 18:06 0
  • Profilbild Nico.D.

    Also wir beide wohnen ungefähr eine Stunde von einander entfernt.
    Ich kann dir zwar nix über BC erzählen aber falls du irgendwann mal das Bedürfnis für Fliegenfischen im kleinem Finger spürst; meld dich😂👌

    01.04.21 18:26 4
  • Profilbild Chefkoch31

    Sehr gut, Nico. Ich habe aktuell 2 Combos die ich loswerden möchte ;) vielleicht ist da ja was für dich dabei

    01.04.21 18:41 1
  • Werbung
  • Profilbild Nico.D.

    Ahh, na dann ist ja gut👌

    Danke aber ich hab mir erst vor kurzem einen neue Kombo zugelegt 😄

    01.04.21 18:42 1
  • Profilbild paul.finesse

    Ja das ist blöd das die Läden zu haben.

    Aber du musst dir erstmal klar werden was du genau willst.

    Wenn du sagst leichte Baitcaster passt das perfekt um auf barsch zb in den Gewässern zu fischen.

    Die Weser kenn ich nicht wie die von Abschnitten ist. Aber würde mal behaupten das es da auch langsam fließende Ecken gibt.

    Ich würde dir eine schöne Medium Light oder Medium Rute empfehlen. Sprich eine Rute zwischen 5-18g oder 20g

    Ganz einfach weil wenn du schon 3inch trailer plus 4 oder 5g fischst bist du schon voll in der Range.

    Also Rolle dann eventuell eine ältere Steez, Daiwa Alphas ct oder wenn du eine gute gebrauchte steez ct findest wäre perfekt. (Steez ct selber in Gebrauch)


    An Rute würd ich bei Megabass schauen zb levante schauen.., major craft zb die days oder Daiwa rebellion.
    Wenn es bissel teurer gehen darf dann auch legit Design als Beispiel. Gibt zwar noch viel mehr aber so hast du paar Anhaltspunkte.

    01.04.21 18:44 1
  • Profilbild Chefkoch31

    M Klasse ist Weltklasse ;)
    Ja in der Tat, ml dachte ich mir genau für den Bereich zwischen 5 bis 10/15g

    Das dürfte ja in etwa Ml / M Klasse sein.

    Also scheiden dann Aldebaran und Air und Konsorten aus, weil's Perlen vor die Säue wären? Also nicht, dass ich unbedingt eine will, würde mich eher freuen, Geld auf der einen Seite zu sparen um es auf der anderen Seite drauf zu legen ;)

    01.04.21 18:52 0
  • Profilbild paul.finesse

    Genau so würd ich das machen als ml oder m Combo.

    Da würden die bfs Modelle also air ausscheiden weil die doch fûr andere Gewichte sind.

    Nimm am besten für mittleres Budget eine Alphas ct wenn du sparen willst und gern was high end willst dann steez ct geht gebraucht auch für 350~400 weg.

    Bei der Rute gern mal die Vorschläge durch schauen ob du was findest.

    Frage wäre noch ob vorzugsweise Hardbaits oder softbaits gefischt werden.

    01.04.21 19:24 0
  • Profilbild paul.finesse

    Bin bei Rolle sehr Daiwa orientiert. Gefallen mir besser. Sicher gibts bei Shimano/ Abu auch was aber da kenn ich mich nicht genau aus.

    01.04.21 19:27 0
  • Profilbild Chefkoch31

    Habe nun noch ein Angebot auf Kleinanzeigen entdeckt, auch für relativ schmales Geld.

    link6sq4f6hfuqkr0e991svoedp92

    Wäre die Rolle vergleichbar mit der o.g. Alphas ct 70 hsl?

    03.04.21 09:27 0
  • Profilbild Jkk0408

    Also ich Fische eine Daiwa tatula combo, Rute ist die MH mit 7-28g Wg und dazu die Tatula 100 HSL in der neuen Version. Meiner Meinung nach ein absoluter Traum und sowohl etwas für Anfänger als auch was für Fortgeschrittene, und preislich mit so um die 250€ auch absolut erschwinglich.

    03.04.21 17:23 0
  • Profilbild ATRiot01

    Bei 5-10gr definitiv eine ML... ist zwar auch ein wenig subjektives empfinden, aber M Ruten machen mir persönlich erst ab 12gr Spaß. Fischen kann man damit sicher auch etwas weniger, fühlt sich für mich aber nicht richtig an.
    Als Rolle schau dir mal die neue Metanium 2020 an. Das Ding performt out of the Box wie Hölle und ist ziemlich Narrensicher.
    Liegt preislich etwa auf der Linie der Alde bfs, ist aber für ML die bessere Wahl.

    03.04.21 18:58 0
  • Profilbild Chefkoch31

    Aaaalso, es ist gestern eine Majorcraft Days 652ML geworden, sowie eine Daiwa Steez ss sv.
    Damit sollte der Wurfgewichtsbereich von 5-14g ziemlich genau abgedeckt werden.

    Ich stehe nun vor der Schnurauswahl. Junge Junge Junge, ich dachte es sei schwierig sich Rute und Rolle auszusuchen, dass beides aufeinander passt. Jetzt habe ich bereits eine kleine Vorauswahl getroffen um nicht alles extrem zu überladen.

    Von Prinzip her würde ich mit einer 4fach geflochtener Schnur anfangen, da diese etwas steifer sind und einen Wurffehler in der Gewichtsklasse wohl eher verzeihen würden.

    ML 5-14g ist der Bereich den ich abdecken möchte.
    Welche Stärke der Schnur wäre da sinnvoll?
    Gelesen habe ich alles.. von 5,4kg bis 13kg.

    Sunline Siglon PE x4
    Momoi Ryujin ultra soft 8braid
    sufix Rapinova 8fach


    ich würde mich dann im Mittelfeld einreihen und die Schnüre in Pi Mal Daumen 10kg Tragkraft wählen.
    Die 4fach geflochtene habe ich schon bestellt die beiden anderen sind Empfehlungen.
    woran sollte ich festmachen, ob ich nun die 4er oder sie 8er wähle?

    04.04.21 09:16 0
  • Profilbild #Swedenismylove

    Dieser Post wurde gelöscht.

    04.04.21 12:17 0
  • Profilbild #Swedenismylove

    Ich denke mit 5 kg Tragkraft bist du gut bedient...

    04.04.21 12:20 0
  • Profilbild Chefkoch31

    5kg? Mehr nicht? Wie ist das bei Hängergefahr? sollte ich da nicht mindestens ne 15lbs bzw 8kg Schnur nehmen?

    Wie groß ist der unterschied zwischen 4fach und 8fach?
    Ich habe ein wenig Bedenken nur Nester zu produzieren, weil ich im leichteren WG Bereich werfe. ungefähr 16 bis 22g werfe ich mit der 8fach geflochtenen und habe ungefähr jeden link 20. Wurf einen Überschlag, der aber kein Nest produziert, wo ich einfach nen Meter Schnur nachziehen muss. Das stört mich allerdings nicht wirklich, meistens liegt es an einem kurzen Konzentrationsaussetzer ¯\_(ツ)_/¯.
    Oder daran, weil ich unbedingt noch nen Meter weiter werfen will.

    04.04.21 12:39 0
  • Profilbild #Swedenismylove

    Bei leichteren WGs würde ich für den Anfang ne 4er nehmen, weil sie steifer ist und man weniger Perücken bekommt. Da ich annehme, dass du mit der Kombi auf Barsch und Forelle gehen möchtest sollten 5 kg reichen. Falls es ein größeres Hecht vorkommen gibt vielleicht ne 6 kg Schur. Aber jedem das seine... 🙂

    04.04.21 12:45 0
  • Profilbild Chefkoch31

    Barsch ist definitiv mein Zielfisch, allerdings war ich letzte Woche mal 2 Stunden am Wasser und da sprangen die Hechte auf 5cm Köder mit nem 2g Jig an. In kürzester Zeit hatte ich 2 50er Hechte, einen Minihecht vllt 30 und 2x 10cm Barsche. Also es war schön extrem nervig da die Hechte eh noch Schonzeit haben.

    Ergo ist das Hechtvorkommen schon sehr hoch.

    04.04.21 12:59 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler