Beiträge

  • Profilbild guenni_wue

    Hallo, ich bin auch der Suche nach eine guten und im Preis erschwinglichen Baitcastrolle, ich bedanke mich schon im Voraus für eure Empfehlungen! LG

    25.08.22 21:04 2
  • Profilbild Nepomuk_Viser

    Servus! Empfehlungen je nach Budget: Daiwa Tatula, Daiwa Prorex, Iron Claw The Tool Ng501 (super Einstiegsrolle für leichtere Ruten) Verkaufe meine grad übrigens ;), Shimano SLX , Abu Garcia Revo X

    25.08.22 21:47 1
  • Profilbild Riese Micha

    Als gute Einsteigerrolle kann ich dir die Shimano Cardiff anraten. Eine gute , preiswerte Rolle ohne viel gedöns. Macht was sie soll. Ich fische die seit Jahren.

    25.08.22 21:47 1
  • Werbung
  • Profilbild Nepomuk_Viser

    Ja absolut richtig Cardiff 201 ist auch Top :) hätte ich auch grad eine abzugeben 😂 sry wegen der Werbung ;)

    25.08.22 21:48 1
  • Profilbild Nepomuk_Viser

    Kommt halt auf deine Rute an was besser passt!

    25.08.22 21:48 1
  • Profilbild Housemeister

    Bevor du dich auch nur zu irgendeiner Rolle von den hier vorgeschlagenen entscheidest, wäre wichtig zu wissen auf was du mit welchen Köder an welchem Gewässer du überhaupt fischen möchtest. Anders ist keine seriöse Beratung nicht möglich.

    25.08.22 22:39 5
  • Werbung
  • Profilbild fishing.le

    Als Ergänzung zu @Housemeister wären noch das minimale und maximale Gesamtgewicht (bspw. Köder + Kopfgewicht) interessant.

    26.08.22 04:12 3
  • Profilbild Nepomuk_Viser

    Bei der Iron Claw ab 4g, (Max 25-30g) laut testbericht, kann ich selbst bestätigen:) bei der Shimano ab 10g bis 100g a und bei der Prorex ab 7-8g bis über 100g

    26.08.22 06:43 0
  • Profilbild Housemeister

    Nepomuk auch bei der Prorex und bei der Cardiff gibt‘s zig verschiedene Modelle, die alle unterschiedliche Eigenschaften haben. Also hier WG-Bereiche für diese Rollen zu schreiben ist sinnlos. Soll er sich jetzt ne Prorex 300 kaufen und sich wundern, dass da ungefähr 1km 6kg PE drauf passt und er damit 7g-Köder einfach nicht werfen kann?

    26.08.22 06:57 0
  • Profilbild Shaps.

    @ guebbi-wue: Um dir eine passende BC empfehlen zu können müssten wir wissen, auf was du damit fischen möchtest, bzw. welches Wurfgewicht deine Rute haben wird oder mit welchen Ködergewichten du fischen willst.
    Es gibt keine BC, die von 1-100g alles gut wirft. Von daher ist das angepeilte Wurfgewicht bei der Auswahl der BC entscheidend.

    26.08.22 07:42 0
  • Profilbild guenni_wue

    Mein Wurfgewicht is 7-23 g also hat meine Rute, ich will damit auf sämtliche Raubfische in einem See fischen

    26.08.22 22:16 0
  • Profilbild Housemeister

    Na dann viel Spaß 😅
    Ich geh mal davon aus, dass du relativ frisch ins BC angeln einsteigst und dass du mit sämtliche Raubfische Hecht, Barsch und evtl. Zander meinst.

    26.08.22 23:41 0
  • Profilbild guenni_wue

    Bin da neu 😅 Und ja ich meine Hecht, Zander vllt auch Barsch 👍🏽

    27.08.22 22:48 0
  • Profilbild ericmxss

    Also ich hab eine Shimano Caius gibt es bei hecht &barsch für 64€ und die ist echt gut kann 8-60gr werfen :)

    28.08.22 06:04 0
  • Profilbild Housemeister

    Was ich damit meinte war, dass es für ungeübte Angler mit ner 23g-Rute vernünftig und gerade mit Baitcast auf Hecht echt schwierig werden kann, Erfolge zu erzielen. Ich verstehe nicht, warum gerade Jungfischer der Meinung sind, dass wenn jemand mit 20 Jahren Angelerfahrung sagt, er angelt mit ner 23g-Rute auf Hecht (technikbedingt), sie das auch können. Das hat schon seinen Grund, dass klassische Hechtruten bei 80g, also fast dem Vierfachen, liegen.

    Punkt 1: Gerade beim BC ist es als Anfänger schwierig, mit leichten Ködern vernünftig zu werfen und das gerade mit günstigen Rollen. Klar, alles Übungssache aber meiner Meinung sollte man sich da von schwer nach leicht durchprobieren und nicht anders herum.
    Punkt 2: Hechtköder sind gut und gerne mal schwerer als 23g.
    Punkt 3: Du musst beim Hechtangeln einen vernünftigen Anhieb setzen und die Haken auch sauber im harten Hechtmaul unterbringen. Mit gutem Gespür mag das auch mit leichteren Ruten gehen, sicher und als Anfänger würd ich da 60g nicht unterschreiten, weil die Ruten halt mehr Power haben.
    Punkt 4: Wenn man den Fisch waidgerecht drillen will, muss man dem größeren Hecht auch mal ein paar Paroli bieten können. Das heißt vor Hindernissen auch mal ordentlich Druck aufbauen können. Mit ner vermutlich kurzen 23g-Rute als Anfänger und ich vermute mal vom Ufer aus bei nem gut im Saft stehenden 80er Hecht schwer.
    Punkt 5: aus Punkt 3 und 4 ergeben sich Aussteiger, aus Punkt 1 und 2 Perrücken, die beide schnell für Frust sorgen können und einem den Spaß am Angeln ordentlich vermiesen können.
    Punkt 6: Beim BC kommt es gerade darauf an, dass dein Gerät im M, L und UL-Bereich gut aufeinander abgestimmt sind. Du kannst mit 7-23g bestimmt ne Rolle finden, die das mitmacht, aber dann bist du in dem Bereich halt mehr oder weniger gefangen, wenn das deine einzige Kombo ist.

    Also überleg‘s dir, ob du das wirklich machen willst und ob du vielleicht nicht doch erstmal mit ner schwereren Spinning anfängst bevor du dich dem Thema BC in diesem Bereich widmest

    Tight lines ✌🏼

    28.08.22 09:36 3
  • Unbekannt

    Das muss einen auch liegen meins ist es ZB nicht da ich mit ner stationär Rolle Punkt genau werfe und auch fast doppelt so weit allein das die Ringe oben sind stört mich gewaltig vom Ufer für mich nicht zu gebrauchen , ist eher was fürn Boot die vertikal Bisse sind der Hammer aber das war’s dann auch schon für mich ist Geschmacks Sache

    28.08.22 10:47 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler