Beiträge

  • Profilbild GoetzMatthes

    Moin.
    Zuerst mal ein paar Infos.
    Das Einsatzgewässer ist die Weser auf Höhe Bremen.
    Die Rute soll vom Ufer für Zander & Barsch mit Ködern von 7-11cm an leichten Bleiköpfen in den Buhnenfledern zum Einsatz kommen.
    Bislang habe ich die Shimano STRADIC S91MH in 2,70m und 15-50g Wurfgewicht gefischt.
    Allerdings habe ich zum Teil Probleme gehabt, zuverlässig den Grund und Bisse zu spüren, wenn ich mit entsprechend kleinen Gummis und Bleiköpfen gefischt habe.
    Mir schwebt eine Rute mit 2,70m und einem Wurfgewicht von 5-30g vor.
    Sie sollte ein vernünftiges Rückgrat, aber eine gefühlvolle und schnelle Spitze haben, die mir schnell Rückmeldung bis ins Handteil gibt.
    Preislicher Rahmen (wie im Titel) bis 400€
    Ich werde mir die Rute erst zum Saisonstart im neuen Jahr gönnen, habe aber noch keine Ahnung welche es werden soll.
    Ich würde mich sehr über Erfahrungsberichte und Tipps freuen!
    Beste Grüße und vielen Dank,
    GoetzMatthes

    17.12.20 20:12 0
  • Profilbild leons_angelabenteuer

    Die Zander/Hecht Rute von Lieblingsköder oder generell die Ruten von Bullseye sollen in der Hinsicht sehr gut sein.

    17.12.20 21:09 3
  • Profilbild ZanderGummi

    Ich fische die Zander/Hecht Rute von LK, die ist für den hier beschriebenen Zweck zu schwer. Also so zumindest mein Gefühl.
    Mit Bullseye ist man natürlich ganz weit vorne, z.B. mit der Jig Whip 2.0. Allerdings gibt es die in 20-50g und 255cm und das passt nicht in die Anforderungen, wobei mir jeder bisher gesagt hat, dass das die beste Rute überhaupt sei.
    Meine Erfahrung ist, dass eine sensible Spitze nicht so ohne weiteres alles bis ins Handteil überträgt, was auch physikalisch erklärbar ist (Filtereigenschaften von weichen und steifen Bauteilen). Allerdings unterstützt (je nach Montage) eine weiche Spitze das Aufnehmen des Köders durch den Fisch.
    Die LK Zander/Hecht vibriert z.B. bei GuFis mit großem Teller bis ins Handteil, da denkt man die Rolle läuft unrund, allerdings lässt sich ein 10g Kopf mit 10cm Gummi kaum noch spüren, außer er kommt auf Stein auf.
    Gibt auch andere Hersteller, die in dem Preissegment unterwegs sind, von der Spezifikation her könnte es vlt. sogar eine schwere Barschrute von Shimano sein, die in Frage kommt. Da könnte man mal auf YT bei Barschalarm vorbeischauen, dort wird mal so eine Rute gezeigt.

    17.12.20 21:47 2
  • Werbung
  • Profilbild Björni Barsch

    Also ich würde die die Daiwa Turnament AGS empfehlen ist eine Super Zander Rute natürlich kann man mit der auch auf Hechte gehen . Und sie liegt im Preissortiment.
    Viele Grüße: Björn ✌

    17.12.20 21:49 2
  • Profilbild GoetzMatthes

    @ZanderGummi
    Die Spitze soll auch nicht richtig weich sein, vielleicht habe ich mich da falsch ausgedrückt.
    Persönlich finde ich härtere Ruten angenehmer, allerdings sollte sie in diesem Fall nicht zu hart sein, da ich auch gerne Barsche damit fangen würde.

    Mein Problem ist, dass ich schon einige Ruten gesehen habe, die ich interessant fand, aber dann hat entweder die Länge, oder das Wurfgewicht nicht gestimmt.
    Die Ruten die vom Wurfgewicht passen sind oft zu kurz und umgekehrt.
    Im Bereich Meerforellenangeln habe ich mehrer Ruten gesehen, die sowohl Länge als auch Wurfgewicht vereinen.
    Allerdings habe ich keine Erfahrung, ob diese Angeln für die Art der Fischerei geeignet sind die ich betreiben will.

    17.12.20 22:02 0
  • Profilbild zoidberg681

    Ich benutze eine Berkley Ripple... bin persönlich sehr zufrieden

    17.12.20 22:37 1
  • Werbung
  • Profilbild ZanderGummi

    Mefo Ruten haben link. eine völlig andere Aktion, als man sie üblicherweise fürs GuFi-Angeln verwendet. Das Datenblatt reicht da häufig nicht aus, was die Rute real macht und vor allem, was die eigenen Hände mit der Rute anstellen können ist viel entscheidender.
    "Leichte" Zanderruten in der Länge sind wirklich Mangelware. Also so kommt es mir zumindest vor.
    Ich fische im Moment 3 Ruten, die LK Allround (5-30g 235cm), eine Savage Gear MPP2 (15-42g, 274cm) und die LK Zander/Hecht (10-50g, 265cm). Die Allround ist am Kanal vor der Steinpackung häufig etwas zu kurz, die MPP2 war mein Einstieg und ist eigentlich zu wabbelig und die Zander/Hecht ist zu "schwer" für meinen häufigsten Einsatzbereich. Also, zufrieden zu sein für eine Angelart ist nicht so leicht... bzw. zumindest meine Suche ist auch noch nicht beendet.
    Aber, alle Ruten bringen Fisch!!
    Um aber vlt noch Anregungen rein zu bringen, guck doch mal bei nippon tackle, viele schwören auf Tailwalk oder Hearty Rise. Da kann man mal bei "Hecht&Barsch" gucken, die haben ein paar Sachen aus dem obersten Segement und liefern auch die Hintergrundinfos, wie Rutengewicht usw

    17.12.20 22:55 3
  • Profilbild Exesor

    Moin, erstmal eine Grundsätzliche Frage. Warum 2,70m lang?

    Sonst würde ich die Shimano Poison Adrena Serie Vorschlagen, das wäre zumindest mein nächster Favorit.
    Ich selbst bin sehr mit der Expride Serie zufrieden. Sind Sau gute starke SPIRAL X-Blanks. Dank den hohen Carbon Anteil ist die Übertragung sowas von krass.

    Grüße

    18.12.20 08:08 0
  • Profilbild Pen6

    Eventuell QUANTUM 4street Subway King 2,4m 7-35g

    18.12.20 08:31 0
  • Profilbild Pen6

    link32388.1

    18.12.20 08:39 0
  • Profilbild GoetzMatthes

    @ZanderGummi
    Ich habe mir jetzt mal die Tailwalk EGinn 88M angeguckt und die gefällt mir sehr gut.
    mit 2,64 kommt sie annähernd an die gewünschte Länge und das Wurfgewicht von 7-24g (max. 35g) passt optimal.
    Die Rezensionen hören sich auch wirklich vielversprechend an.
    Die Hearty Rise Zander Force II sieht auch wirklich gut aus, ist mir aber mit 2,51m leider zu kurz.
    Danke auf jeden Fall für den Tipp.

    18.12.20 10:45 0
  • Profilbild GoetzMatthes

    @Exesor
    Da ich ausschließlich vom Ufer angel und die Steinpackungen je nach Wasserstand und Spot schon ausgeprägt sind, brauche ich etwas Länge um nicht ständig in der Packung zu hängen und im Falle dessen, den Hänger besser lösen zu können.

    18.12.20 10:48 0
  • Profilbild Max125

    Schau dir Mal die shimano lunamis S 86m an link2020-serien-features-und-modell-uebersicht/

    18.12.20 14:11 1
  • Profilbild Max125

    oder lunamis S 86/90ml

    18.12.20 14:13 1
  • Profilbild GoetzMatthes

    @Max125
    Die Shimano Lunamis sieht auch sehr gut aus und passt optimal in die Anforderungen.
    Vielen Dank für den Tipp.

    18.12.20 16:38 0
  • Profilbild Isar_Fischer

    In der Preis werden sehr oft die Ruten von Hearty Rise empfohlen

    18.12.20 16:44 0
  • Profilbild ZanderGummi

    Auf die Lunamis hatte ich mit der Anmerkung auf Barschalarm angespielt... sieht auf jeden Fall interessant aus...

    18.12.20 17:33 0
  • Profilbild Isar_Fischer

    Heute ist eine neue Rutenserie von Big L rausgekommen, und die Ruten sollen auch super sein👍Da gibts eine die ist 2,70m und die hat WG bis 45g.

    18.12.20 18:19 1
  • Profilbild Maurizio.H

    Dieser Post wurde gelöscht.

    18.12.20 18:36 0
  • Profilbild Maurizio.H

    Daiwa morethan demonblood 2,85m 7-35gr wg etwas weichere Rute aber hat trotzdem eine tolle Aktion 😉 Sehr leicht und du spürst ganz genau was dein Köder macht bzw wie er sich bewegt🤘🏾🔥🔥

    18.12.20 18:44 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler