Beiträge

  • Profilbild Firestorm72

    Morgen,

    hier einmal ein Hinweis für die Anfänger unter uns, da sich ja immer wieder "beschwert" wird, dass man nichts fängt.

    Ich weiß ja nicht, woher ihr die Vorstellung habt, dass man beim Angeln immer was fängt. Ich muss euch da leider jetzt einmal den Zahn ziehen, auch wenn es weh tut. Beim Angeln fängt man nicht immer was!!! Wirklich! Und die meisten Videos bei YouTube spiegeln nicht die Realität wieder, sondern sind auch nur Ausschnitte von vielleicht einem erfolgreichen Tag von vielen. Die gehen auch nicht Angeln, stellen ihre Kamera auf und plötzlich springen die ganzen Fische in den Kescher. Die sitzen auch viele Tage am Wasser und versuchen ihr Glück um dann am Ende einen 20 min Film im Kasten zu haben.
    Schaut euch mal den Predator Cup auf YouTube an. Und da aber bitte nicht die erfolgreichen Angler, sondern die Profis, und das sind alles Profis, die halt auch mal nichts oder sehr wenig fangen. Das ist leider die Wirklichkeit.
    Wer also keine Geduld hat und es immer wieder versuchen möchte, für den ist Angeln nichts.
    Außerdem fangen die meisten Anfänger immer mit der schwersten Methode an. Dem Raubfischangeln mit Kunstködern. Bei dieser Methode müsst IHR den Fisch finden. Warum nehmt ihr euch nicht erst einmal eine Postenrute (Stippe, Matchrute), angelt damit auf Friedfische (Plötze, Blei, Güter) und mit der zweiten Rute dann auf Karpfen, Schleie oder auch Hecht mit totem Köderfisch. Dann habt ihr "Spaß" mit der Posenangel und könnt nebenbei, wenn ihr Glück habt, auch was richtiges fangen. So habe ich übrigens auch angefangen. Vom einfachen zum schweren und nicht umgekehrt, wie es heute leider oft der Fall ist.

    Und es gibt auch einen sehr einfachen Spruch:
    Jeder Tag ist Angeltag, aber NICHT jeder Tag ist Fangtag.

    Petri Heil

    21.08.21 07:20 71
  • Profilbild TiTo

    Solche Beiträge sollte man, wie im diversen Foren, ganz oben anpinnen. Jetzt noch eine allgemeine Hilfe zum Ruten- oder Rollenkauf und Neulinge, die diese Beiträge dann auch lesen. Das wünsch ich mir vom Weihnachtsmann.
    Ich bin da zu 100% bei Firestorm und ich kann mir gut vorstellen wer ihn zu diesem Beitrag getriggert hat :)
    Leider denke ich das diese Gattung der ungeduldigen Angler, sich nicht die Zeit nehmen wird um sowas zu lesen.

    Vielleicht sollte man dem Titel umbenennen in "Wichtig!. Hot Spot!, fängigster Köder!"

    21.08.21 07:47 15
  • Profilbild Marc F.

    So ist es. Genauso gibt es auch nicht den ,,besten" Köder, das ,,beste" Gewässer oder die ,,beste" Uhrzeit. Sonst würde ja jeder Angler mit dem selben Köder immer zur selben Zeit am selben Ort sitzen :)

    21.08.21 07:56 6
  • Werbung
  • Profilbild Nils Ostenried

    Endlich sprichts mal jemand aus

    21.08.21 07:57 3
  • Profilbild Angler4711

    Genau so ist es! 🤷‍♂️

    21.08.21 08:04 2
  • Profilbild Papa von Franzll

    Wahre Worte

    21.08.21 08:41 2
  • Werbung
  • Profilbild Christian 86

    Firestorm hat im großen und ganzen Recht. ich habe mehrere Jahre in den Niederlanden gewohnt und kann euch sagen, wer sich die Mühe macht Mal 50 oder 100 Kilometer weiter hinter die Grenze zu fahren wird dort tatsächlich Gewässer finden an denen schneidern unmöglich ist. egal welche Fischart und welche tages- oder Jahreszeit, die Herausforderung besteht nur noch darin an den kleinen und halbstarken vorbeizufischen und an die kapitalen zu kommen.

    21.08.21 08:43 3
  • Profilbild Tim_lit1

    Ich stimme dem voll zu und finde es auch cool dass es mal jemand anspricht. jedoch kann ich aus eigener Erfahrung sagen das wenn man sein Heim Gewässer sehr gut kennt, wie es bei mir der Fall ist dass man dann auch immer was fängt. Ich beangel hauptsächlich ein Fließgewässer und fange wirklich jedesmal meine drei bis vier Forellen. Wenn man sich auf ein Gewässer konzentriert sind die Chancen wirklich sehr gut.

    21.08.21 08:55 0
  • Profilbild blluebird

    Absolut richtig. Im ersten Jahr am Rhein habe ich 2 Fische gefangen und im 2. keinen. Von den 4 Leuten die zusammen angefangen haben zu angeln bin ich der einzige der regelmäßig angeln geht und auch der einzige der jedes Jahr seine Fische fängt. Was man auf Youtube sieht ist oft keine gute Repräsentation den angeln, weil die Leute antweder vom Boot auf großgewässern angeln am besten noch in Holland oder eben irgendwo im nirgendwo auf frequenz und die "normalen" Tage bekommt man nicht zu sehen.

    21.08.21 17:11 2
  • Profilbild Phrewfuf

    Sehr guter Beitrag.

    Hab ja seit neuestem selbst einen Schein. Natürlich als erstes die Spinnrute mitgenommen, nachdem ich ein Gewässer fand, wo sich Hechte und Zander aufhalten sollen.
    Und natürlich mit der leeren Kühlbox wieder heim gefahren. Habe mir aber im Voraus auch nichts vorgemacht. Es hätte mich sogar überrascht, wenn tatsächlich was angebissen hätte. Bin da mehr wegen des Angelns hin als wegen des Fangens, weil ich es endlich durfte.

    Dafür weiß ich jetzt, dass ich an genau der Stelle mit hoher Wahrscheinlichkeit Erfolg mit ner Pose oder nem feeder haben werde. So wie die Fische mir vor den Füßen rumgeplanscht sind, wollten sie gefangen werden.

    21.08.21 18:37 0
  • Profilbild Gottschi

    Moin Moin Freunde,hat einer von euch ein gutes Rezept, wie man einen Brassen gut und lecker zubereiten kann. Viele scheuen sich davor, weil sie eben so viele Gräten link denke, das die bei einer guten Zubereitung auch toll schmeckt.

    21.08.21 18:59 0
  • Profilbild Firestorm72

    Einfach mal in der Suche "Sammelthread Rezepte" eingeben. Da sollte dir geholfen werden.

    21.08.21 19:27 1
  • Profilbild Walex1

    @Firestorm72,
    👏👏👏👏👏👏👏👏👏👏👍

    21.08.21 19:30 0
  • Profilbild blluebird

    Der thread sollte eigentlich dauerhaft ganz oben sein zusammen mit dem #sdu. Viele Anfänger hören wieder auf weil es nicht läuft und sie durch das Internet falsche Vorstellungen haben

    21.08.21 19:44 1
  • Profilbild Fishfux

    👍👍👍

    21.08.21 19:54 0
  • Profilbild Fischi84

    Vor 20 Jahren hat man sehr viel mehr Fische aus dem Wasser gezogen. Heute ist es eher Glück. Das sagen bei uns auch sehr viele Angler die schon seit Jahrzehnten Angeln.

    21.08.21 19:57 1
  • Profilbild Barsch-halbgott

    Egal ob Fisch oder nicht , hauptsache man ist am Wasser an der Frische Luft und eins mit der Natur.
    So sehe ich das 😀.

    Klar fang erfolg pusht einem noch richtig aber letztendlich ist es auch nur die Erfahrung die durch das miss erfolge zu stande kommen.

    21.08.21 21:38 2
  • Profilbild Angler4711

    Ich habe nun schon mindestens 5 Minuten keinen Biss mehr gehabt. Vielleicht sollte ich mein Gerät verkaufen und das Hobby wechseln?! 🤪

    22.08.21 21:06 0
  • Profilbild Daniel Luding

    Jeremy Wade fängt doch auch sein Flußmonster in 45min. 😂😂😂, Scherz bei Seite Ich weiß das er auch mehrere Wochen dafür brauch um sein Monster zu fangen und ich gebe deiner Aussage völlig Recht Firestorm72!!!

    23.08.21 08:49 0
  • Profilbild Bhakesh

    weise link man nur fett unterstreichen.
    auch richtig finde ich das viel Anfänger ihre Spinnrute erstmal in Keller legen sollten um Friedfische zu beangeln.

    Die Unkenntnis über das Verhalten von Weissfisch/Futterfisch im allgemein ist ja wohl maßgeblich dafür verantwortlich das viele garnicht wissen wo und wie sie nach Raubfischen suchen sollen.

    23.08.21 09:20 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler