Beiträge

  • Profilbild schmoriwol_the_fisherman

    Hi, ich würde gerne nach der Schonzeit mal das angeln mit Köderfisch und Posenmontage auf Hecht ausprobieren. Allerdings besitze ich keine spezielle Deadbait Rute bzw. auch keine entsprechende Karpfenrute.

    Meine Frage ist: Lässt sich das auch gut ausprobieren mit entweder einer Feederrute 3,3 m Wurfgewicht bis 100 Kilo oder mit einer 2,65 Hecht Spinnruten 10g - 50g Wurfgewicht.

    Vielen Dank für eure Meinung.

    27.01.21 10:22 1
  • Profilbild schmoriwol_the_fisherman

    Meinte natürlich Wurfgewicht bis 100g.

    27.01.21 10:23 0
  • Profilbild Ozelot87

    Funktioniert einwandfrei, habe ich auch schon damit gemacht!

    27.01.21 10:31 4
  • Werbung
  • Profilbild Jonas Gottwald

    Ich benutze meine 2,75 Spinnrute 35-80g auch für das Deabaiten und das funktioniert hervorragend.

    27.01.21 10:34 4
  • Profilbild fishingchris

    Na klar... warum sollte das auch nicht gehen. Ich glaube wir machen uns eh zu oft Gedanken um tackle. Ob es jetzt eine speziell deklarierte deadbait Rute oder eine spinnrute ist, oder ob da jetzt eine 5000er shimano oder 4000er daiwa Rolle verbaut wurde, interessiert den Fisch wohl herzlich wenig. Einzig entscheidend ist, dass der Köder gut angeboten werden kann und ob das material in Bezug auf Stärke/ Tragkräften zum zielfisch passt.

    27.01.21 11:31 5
  • Profilbild NTM1

    Hab auch immer meine spinnrute mit 70g wg genutzt jetzt gerade ne feederrute mit 180g wg. mit der spinne kann man halt nicht voll durchziehen da mit köfi pose und bebleiung doch ein bisschen Gewicht zusammen kommt

    27.01.21 11:44 1
  • Werbung
  • Profilbild guagal

    ich habs auch lange mit der spinnrute gemacht. hat aber bei mir nicht so gut funktioniert weil meistens eine spinnrute eine sehr strafe aktion hat und dir dann beim angeln mit köderfisch oft der köderfisch ausschlitzt

    27.01.21 12:16 1
  • Profilbild ZanderGummi

    Gerade Posenmontagen haben ja link. außer eines angemessenen WG keine besonderen Anforderungen an das Gerät. Also wenn man Köder + Montage raus bekommt, ist doch alles fein.

    27.01.21 12:17 3
  • Profilbild TobBok

    Feederruten, schwere Spinnrute, Grundruten, Karpfenruten. Wenns ganz extrem wird kannst du sogar Brandungsruten auspacken.

    27.01.21 13:06 1
  • Profilbild Tommy_the_fishermen

    ich nehme auch meine Spinnruten beim deadbaiten. Ich bin auch der Meinung dass man da fast jede Rute nehmen kann, solange es keine Ul Rute ist. An einer Wels Rute macht es eben halt nicht so viel spaß einen Hecht zu stillen XD

    27.01.21 13:06 1
  • Profilbild Tommy_the_fishermen

    drillen*

    27.01.21 13:06 0
  • Profilbild Riese Micha

    Mach dir keinen Kopp. Ich fische im Herbst mit einer alten Fiberglasrute aus DDR Zeiten und fange wie blöd damit.

    27.01.21 17:22 3
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Der Köder muß zum Fisch und der gehakte Fisch wieder zurück zum Kescher.
    Mehr braucht es eigentlich nicht.
    Ich nutze auch 270er Spinnruten.

    27.01.21 22:25 3
  • Profilbild Glubschi1985

    Du kannst eigentlich alles nutzen. Jedoch sollte die Rute eine gewisse Stabilität aufweisen und halt aufs wurfgewicht achten das dir halt die Rute nicht kracht. Den Köfis und Blei können schnell recht schwer werden

    28.01.21 08:46 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler