Beiträge

  • Profilbild Felix2312

    Hallo Angel-Community,

    ich bin gerade an meinem Angelschein und wollte mir bereits erstes Equipment zulegen. Leider habe ich überhaupt keine Praxiserfahrung und kenne auch niemanden, der welche hat.

    Wenn ich meinen Angelschein habe möchte ich gerne in einem Weiher in der Umgebung angeln gehen. Der Weiher ist ca. 1,5 bis 2 ha groß, bis zu 3,5m tief und mit einem Fluss durchzogen.

    Ich würde gerne Forellen, Barsche, Zander und Hechte angeln. Als Rute habe ich zur Zeit die Zeck All Black 270 | 50 im Visier. Kann ich mit dieser Rute die oben genannten Fische beangeln(mit 2 verschiedenen Rollen) oder ist dies überhaupt nicht möglich? Ich würde nach Möglichkeit gerne aktiv Angeln.

    Ich würde mich über hilfreiche Antworten sehr freuen :)
    Vielen Dank

    27.10.21 11:16 4
  • Profilbild Simon Harr

    Der Ansatz hört sich schonmal gut an und mit der Rute kannst du auch definitiv nichts falsch machen. Welche Rolle hast du denn im Visier?

    27.10.21 12:34 0
  • Profilbild RheinAngler2000

    Hol dir die Fox Rage ti pro Jigger Finesse 7-28g
    Und die Daiwa caldia 3000er Größe kannst alles mit angeln

    27.10.21 12:36 0
  • Werbung
  • Profilbild Marc F.

    Besser ist es eine Rute für Forellen und Barscje zu kaufen und eine weitere für Zander und Hecht, weil der Abstand des benötigten Wurfgewichtes sehr hoch ist. Auf Forelle nimmt man z.B. kleine Blinker mit 2g. Auf Hecht kann man gerne große Gummifische mit über 100g angeln. Beides mit einer Rute klappt nicht

    27.10.21 12:37 0
  • Profilbild Simon Harr

    Ich glaube dass es die All Black auch in 2.40m gibt mit nur 40g wurfgewicht, wäre denke ich sinnvoller... und ja, die Daiwa Caldia Rollen sind sehr empfehlenswert.

    27.10.21 12:40 0
  • Profilbild Felix2312

    Danke für die Tipps, habe noch keine Rolle ausgesucht, werde mir eure Vorschläge mal anschauen. Schon mal vielen Dank! :)

    27.10.21 13:16 0
  • Werbung
  • Profilbild blluebird

    probiere es doch erstmal mit etwas öeichterem z.B. einer feeder und einer posenrute. Habe auchit spinnfischen angefangen und das erste Jahr war sehr frustrierend. Habe dann im 2. Jahr erstmal Selbstvertrauen beim feedern gesammelt und dann im 3. Jahr wieder auf raubfisch geangelt und das mit deutlich mehr Erfolg als vorher.

    27.10.21 13:19 0
  • Profilbild Firestorm72

    Kenne die Rute zwar nicht, aber möglich ist das. Nur ist die halt für Forelle und Barsch etwas überdimensioniert. Ich würde auch noch eine zweite leichte Rute kaufen. Bei einer günstigen UL bist du mit 50 Euro dabei und musst nicht immer die Schnurr (Rolle) wechseln.

    27.10.21 13:25 0
  • Profilbild andi252

    Ich würde auch eher 2 verschiedene Sets angeln. Barsch- und Forellenködee wirst du an der schweren Rute kaum werfen können und auch der Drill macht keinen Spaß.

    Finde die Daiwa Ninja Serie hat ein unschlagbares Preis-/Leistungsverhältnis. Da kannst dir für den Preis einer Zeck all Black auch 2 Ruten zulegen.
    Empfehlen würde ich eine mit WG 3-15g für Forelle/Barsch und eine mit 30-60g für Zander/Hecht. Dazu eine 2000er und eine 4000er Rolle

    28.10.21 18:42 3
  • Profilbild ZanderGummi

    Als Einsteiger würde ich dir zu einer allround-fähigen Rute raten. Und da würde ich auf max 35g WG gehen und vlt in einer Länge von 230 bis 240.
    Dein Gewässer hört sich nicht so an, als ob du permanent gezielt auf große Hechte angeln wirst, also würde ich die teilweise genannten Köder bis 100g erstmal ignorieren.
    Es geht ja darum Erfahrungen zu sammeln und auch Fangerfolg zu haben.
    Und mit einer Spinnrute in der Gewichtsklasse kann man schon einiges anfangen. Z.B. Spinner und Gummis, sowie Wobbler in vielen Größen. Und damit hat man schon viele der Räuber im Visier. Wenn man kleine Forellenköder nicht werfen kann, muss man mit der Montage etwas tricksen.
    Die Ruten und Rollen, die in Frage kommen, hängen dann stark vom Budget ab.

    28.10.21 21:06 0
  • Unbekannt

    Eine Rute reicht fürs erste. 2 Stück würde ich nicht empfehlen. Mach erstmal deine ersten Erfahrungen mit einer Rute. Danach kannst du weiter sehen wie du und deine Angelleidenschaft sich entwickelt und in welche richtung es geht.
    Nimm eine Rute wie Zandergummi schon sagt im Bereich bis 35g. Wenn du Sorge hast das es nicht reichen könnte kannst du auch 50g nehmen, da wirds mit Barsch und Forelle aber schon sehr knapp. Auf Forelle wirst du ohne Sbirolino oder Glaskugel als zusätzliche Beschwerung nicht zurecht kommen...

    28.10.21 21:44 0
  • Profilbild Merten Conrad

    Wenn es wirklich nur eine Rute sein soll, ist die Lieblingsköder Ultraboost Allround empfehlenswert. Sie hat ein Wurfgewicht von 5-30g und du kannst mit ihr auf Barsch, Zander und auch Hechte angeln. Sie kostet allerdings 189€ was für den Anfang ziemlich viel ist. Als Rolle kann ich dir die Daiwa Exceler 2500 lt für ca 80€ empfehlen oder die, wie bereits oben genannt, Daiwa Caldia in 3000 für ca 150€.

    29.10.21 03:34 0
  • Profilbild Felix2312

    Vielen Dank für die ganzen Tipps, ich habe mich nun entschlossen erstmal mit einer Rute für Barsch und Forelle anzufangen und dann kann ich mir später immer noch eine für Hecht und Zander holen :)

    Eine Frage wäre noch, was ihr von ul Spinnriten haltet mit Blinkern/Spoons oder halt kleinen gufis bzw. Wobblern? Habe im Internet oft gelesen, dass es viel Spaß bereiten soll, ist es jedoch auch für mich als totalen Einsteiger gut geeignet?

    29.10.21 08:37 0
  • Profilbild leons_angelabenteuer

    Also das kommt drauf an, welche Rute man nimmt. Ich würde tatsächlich aber eher zu einer Rute von 5-20 Gramm oderso greifen. Die kann dann auch mal einen vernünftigen Hecht ausdrillen. An sich kann ich die Lieblingsköder Ruten sehr empfehlen. Sehr gutes Preis/Leistungs Verhältnis und da haste dann länger was von. Grade beim Spinnfischen finde ich, dass eine anständige Rute mit einer vernünftigen Übertragung sehr wichtig ist. Ohne Ködergefühl fällt die Köderführung sofort deutlich schwieriger, was für einen Anfänger nicht sonderlich förderlich ist.

    29.10.21 10:58 0
  • Profilbild Pöbel und Esox

    UL Ruten machen auf jeden Fall Spaß, aber ich würde auch h eine etwas stärkere empfehlen. Damit könntest du dann auch dein Glück im Urlaub an der Küste, mit Blinker o.ä. probieren. (Nicht ideal aber meistens reicht es)
    Ich persönlich habe gute Erfahrungen mit der westin w3 Reihe gemacht, aber die all Black sollte die ersten Jahre vollkommen reichen.

    29.10.21 12:35 0
  • Profilbild DGT

    Ich würde dir als Anfänger auf jeden Fall von einer UL Rute abraten. Versuchs mal mit einer medium light? Mit UL kannst dann anfangen, wenn du etwas Gefühl für die Angelei hast.
    Ich hab damals mir der Shimano Forcemaster Spinning angefangen - kann dir diese Rute empfehlen. Die ist mit mittlerweile 60€ recht günstig, aber dafür qualitativ hochwertig. Mit ihr kannst mit Spinnern, Wobblern, kleineren Gummis auf Barsch/Forelle angeln und falls doch mal was größeres drauf geht steckt die Rute das locker weg.

    29.10.21 12:55 0
  • Profilbild Tobi_goes_fishing

    Würde mir für den Anfang eine mehr Allrounder Rute holen die nicht so lang ist. Kann die Dawai Balistic X mit nem Wurfgewicht von 8 bis 35 g empfehlen. Die kostet ca 100€ und für alles was spinnfischen angeht ausgelegt.

    29.10.21 13:19 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler