Beiträge

  • Profilbild Birdybird

    Moin... Habe mir ne Shimano Curado Kombi gekauft... Habe anfangs geübt um Garten. It nem 20gr Blei.. Hat super funktioniert... Sobald ich am Wasser bin, klappt nix mehr... Stelle für jeden Köder den ich montierte die Bremse erneut ein.. Sodas sie nicht zu schnell abläuft.. Habe nun mehrmals n Wapf gehabt, so dass ich die Schnur abschneiden musste... Kann mir jemand einen Tipp link

    Hol dir die App um Bilder zu sehen
    Android App für Angler iOS App für Angler
    13.08.22 19:50 0
  • Profilbild Toni79

    Da lese ich mal mit 😂. Habe auch eine von meinem verstorbenen Onkel bekommen und habe mich noch nicht dran getraut.

    13.08.22 19:53 0
  • Profilbild Birdybird

    Es macht wahnsinnig Spaß wenns klappt aber immer so ein Wapf... Katastrophe.... Und ich denke das setup is nicht grad schlecht. Sdlo muss es wohl an der Handhabe liegen

    13.08.22 19:55 0
  • Werbung
  • Profilbild Nachizzle

    Liegts vielleicht an der Schnur?

    13.08.22 20:07 0
  • Profilbild fishing.le

    Wiegen denn die Köder am Wasser auch um die 20g? Welche Rute fischst Du da? Finde die Angabe leider nicht. Vielleicht auch mal recherchieren, welches Bremssystem wann ich der Wurf/Flugphase wirkt.

    13.08.22 20:10 0
  • Profilbild Birdybird

    Das kann ich als Anfänger so nicht beurteilen, war aber auch schon meine Überlegung... Ist eine 4fach geflochtene Schnur... Müsste ne 0,25 er sein um

    13.08.22 20:11 0
  • Werbung
  • Profilbild Ralf1990

    lass den Daumen leicht auf der Rolle dan überschlägt sie sich ned

    13.08.22 20:14 0
  • Profilbild Birdybird

    Die, curado mit 10_bis 28gr Wurfgewicht. Länge 2,18m.
    Spule is ne Curado 151hg

    13.08.22 20:15 0
  • Profilbild Birdybird

    Mein Daumen ist auf der Spule

    13.08.22 20:16 0
  • Unbekannt

    Eine kleinere Curadorolle hätte besser gepasst zu deiner Rute.

    Ich vermute das deine Wurftechnik kacke ist. Kann es sein das du damit wie mit der Statiorolle wirfst?

    13.08.22 20:31 1
  • Profilbild Birdybird

    Wurde mir so, zusammen verkauft als passendes setup..
    Versuche flüssig zu schmeißen und den Daumen immer auf der Rolle zu haben.... Schmeisse mehr aus dem Handgelenk und die, Rute zeigt solange in die richtung zim Köder bis er auf dem Wasser landet

    13.08.22 20:34 0
  • Unbekannt

    Ok versuche es mal mit kurzem Abstand von Köder bis zur Rutenspitze. So maximal 10cm. Vielleicht passt das besser zu deiner Wurftechnik. Wieviele Bremsklötze hast du an der Spule aktiviert?

    13.08.22 20:46 0
  • Profilbild Birdybird

    Habe aktuell 3 stehend von 5 glaub ich müssten es, sein

    13.08.22 20:50 0
  • Profilbild Birdybird

    Hab schon Videos gesehen wo einer mit einer abu garcia Vollgas schmeißt ohne den Daumen auf der Spule zu haben... 🤔🤔🤔🤔

    13.08.22 20:51 0
  • Profilbild fishing.le

    Zu Beginn würde ich erst einmal alls Pins des SVS-Infinity lösen. D.h. die Pins fallen Richtung Spule. Die Spule hat kein Spiel. Danach mit den Seitarm-Wurf beginnen. Dabei sollte der Köder auch den 20g entsprechen, die bereits gewurfen wurden. Rute nach hinten führen, aufladen und langsam wieder nach vorne führen. Dieser Wurf lässt sich am einfachsten erlernen.

    13.08.22 21:06 0
  • Unbekannt

    Und unbedingt Köder verwenden mit sauberen Flugeigenschaften. Google mal Wurftechnik zum Thema!

    13.08.22 21:15 2
  • Profilbild ZanderGummi

    Also ich muss den Daumen auch nicht auf der Spule haben, nur beim Aufkommen des Köders...
    Wenn du mit wenig Schnur draußen wirfst, also Köder knapp unter der Rutenspitze, ist meine Erfahrung, dass man die Rute gut aufladen muss. Also Rute vor sich halten, in einer gleichmäßigen Bewegung nach hinten und wieder nach vorne. Einige sagen, dass es anfangs seitlich leichter geht.
    Alternativ kann man seitlich einen Propeller machen und dann den Köder nach vorne fliegen lassen.

    Wenn mehr Schnur draußen ist, sollte es mit einem ruhigen gleichmäßigen Schwung klappen...

    Die erste Methode nutze ich bei leichteren Ködern und die zweite bei schweren.

    14.08.22 05:48 0
  • Profilbild Pikehunterjo

    du solltest am Anfang wie schon genannt, Köder mit guten Flugeigenschaften werfen. Also Gummifische am Bleikopf oder zb. schwerere Wobbler mit Weitwurfsystem. Ich persönlich finde ne 0.25er geflochtene auch etwas zu dick. Ne 0.12 er geflochtene sollte vollkommen ausreichen. Die Bremseinstellungen solltest von den Flugeigenschaften des Köders abhängig machen. 20gramm sind nicht immer 20 Gramm beim werfen( ich hoffe du verstehst was ich meine) und deshalb muss man die Bremse nicht immer nach dem Gewicht des Köders einstellen.

    14.08.22 07:30 0
  • Unbekannt

    Leider wohnst du zu weit weg. Treffe dich doch mal mit anderen BCn und macht mal paar Würfe zusammen. Vielleicht fällt denen etwas auf. So per Ferndiagnose kann man dir leider nicht so einfach helfen.

    14.08.22 08:22 1
  • Unbekannt

    Wenn du so viele Probleme damit hast dann versuche es mal mit einer Monofile Schnur. 500m 0,25mm bekommst du für 5€ und ist nicht so tragisch wenn die mal im Mülleimer landet. Zudem lässt es sich damit entspannter werfen.

    14.08.22 08:27 1
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler