Beiträge

  • Profilbild Joel V.

    hey ich gehe hauptsächlich auf Hecht und Zander und wollte mal fragen was es für vor und Nachteile gibt bei Baitcast Rollen und Stationär und welche Combos ihr mir empfehlen würdet?

    06.06.23 18:11 3
  • Profilbild jannis_473

    Der größte Nachteil an baitcastrollen ist die geringere wurfweite. Es kann auch passieren, dass du eine perrücke wirfst und dabei die Schnur reißt. Bei guter bremseneinstellung und etwas Übung kommt das aber eigentlich nicht vor. Der einzige Vorteil den ich sehe, ist dass man so köder >100 gramm deutlich entspannter werfen kann. Ich persönlich finde, dass es auch mehr Spaß als stationär macht. Aber das muss jeder selbst entscheiden.

    06.06.23 19:34 2
  • Profilbild carpforce

    Ich Fische sowohl als auch.

    Wurfweite lasse ich nicht gelten.
    Mit der richtigen Rute, Rolle sowie Köder Kombination komme ich auf vergleichbare Entfernung mi der BC.

    Vorteil kommt bei der Statio zum tragen wenn es um leichte Köder geht. Hier kommst du, erst ab teure Rollen, auf vernünftige Wurfdistanz mit der Baitcaster.

    Bei Ködern ab 70-80 gr ist es mit der Baitcaster angenehmer zu werfen. Der Druck beim Abwurf liegt nicht auf dem Zeigefinger sondern auf der Spule.

    06.06.23 19:42 3
  • Werbung
  • Profilbild jannis_473

    Bei der wurfweite kommt es natürlich immer auf Wind und Wetter an. Gegen den Wind zu werfen macht mir mit baitcaster keinen Spaß.

    06.06.23 19:44 0
  • Profilbild ZanderGummi

    Denke schon, dass man mit der Statio pauschal weiter wirft. BC ist deutlich anfälliger, was Wind in Kombination mit nicht so aerodynamischen Ködern angeht. Wobei sich das bei höheren Gewichten wieder relativiert, da ist die Technik auch nicht mehr so ausgefeilt. Ich nutze meine BCs, wenn ich schwere Köder werfe oder bei mittleren Köder nicht die letzten Meter brauche.
    Dann macht es halt mega Spaß.

    06.06.23 21:11 1
  • Profilbild andi252

    Genial ist auch die Wurffrequenz einer BC. Damit kann ich den Köder selbst bei kurzen Würfen an kleinen Gewässern 90% der Zeit im Wasser halten. Bei einer Statio ist man da mehr mit dem Werfen als der Köderführung beschäftigt.
    Außerdem ist die Rolle wesentlich robuster. Das ist vor allem bei vibrierenden Ködern, beim Jerken und beim Angeln mit sehr schweren Ködern von Vorteil.

    07.06.23 04:26 1
  • Werbung
  • Profilbild JoJo_Carp210

    (Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar)

    (Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar)

    08.06.23 05:22 0
  • Profilbild thomas1122

    Also meine Erfahrung (habe seit Anfang des Jahres eine BC):

    Mit Statio tue ich mich wesentlich einfacher vom bewachsenen Ufer. Grad überhängende Bäume oder hohes Gras (wo sich ggf die Schnur beim Wurf dran aufhält) sind mit Statio deutlich einfacher zu handhaben.

    Am Hafen allerdings, wo man von der Steinpackung ohne landseitige Hindernisse werfen kann, ist die BC schon schön zu bedienen. Gleiches wird dann für Boot, Steg und Co gelten.

    08.06.23 07:09 0
  • Profilbild thomas1122

    Ah, bezüglich Wurfweite:

    Wie oben schon von anderen beschrieben wurde hängt die Wurfweire stark vom Material, Skill, Köder und Wind ab - deutlich stärker als bei einer Statio. Dazu kommt das man oft einfach nichtmehr sauber wirft wenn man auf das Maximum kommen will. Das verzeiht die Statio problemlos. Vei der BC hast du ein Vogelnest auf der Rolle.

    Insgesamt hat ein Fehlwurf auf einer BC viel mehr Auswirkung als bei einer Statio. In der Regel darfst du bei einem verunglückten BC wurf halt jedes Mal einige Minuten das resultierende Vogelnest sortieren.

    08.06.23 07:16 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler