Beiträge

  • Profilbild Luca_2000

    Hey Leute,
    mein Name ist Luca, ich bin 20 Jahre alt und habe endlich wieder angefangen zu angeln. Ich habe für Barsche eine Rute mit einem WG von 3-14gr., als Rolle die Daiwa Ninja und eine 10er achtfach geflochtene Hauptschnur mit um die 6kg Tragkraft. Nun meine Frage, ich plane am Main mit kleinen Gummifischen und Spinmads zu fischen, nichts schwerer als 10 Gramm. Brauche ich für die Spinmads einen Wirbel vorschalten oder reicht es, wenn ich nur einen kleinen Snap vorne anbinde? Als Vorfach nehme ich um die 50cm Fluorocarbon in 0.23er Stärke. Eine weitere Frage ist, ob ich die Haupt- und Fluorocarbon Schnur mit einem Wirbel verbinde oder mit einem Knoten? Wenn Knoten, welcher? Bin mir unsicher, welcher da am besten geeignet ist, ob jetzt FG Knot oder der verbesserte Albright Knoten… Ein Stück Stahlvorfach werde ich nicht vorschalten, da es recht wenig Hechte dort geben soll und meine Köder sowieso recht klein für Hechte sind, wahrscheinlicher sind Zander. Ein paar Ratschläge wäre echt top!
    Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag und stramme Schnüre!
    LG Luca

    12.09.21 08:51 0
  • Profilbild Evertold

    Gude Luca! Hört sich doch insgesamt ganz ok an… Würde vom Fluo nicht hört gehen bei einer 0,10er Hauptschnur. Du solltest allerdings dein Vordach deutlich länger machen bis / knapp über einen Meter ✌🏻… Mit Hecht musst du immer rechnen gerade am altarm sollte man schon ein kleines stahlvorfach verwenden ✌🏻. Die Hauptschnur verbindest du mit einem knoten mit dem Vorfach (schaue FG-Knoten meiner Meinung nach der beste), an das fluo einen Snap (ich nehme nur die von Spro). Grüße Tobi

    12.09.21 08:56 1
  • Profilbild Barsch1605

    So wie Tobi geschrieben hat mache ich es auch. Auf jeden Fall nen kleinesStahl oder Titanvorfach verwenden. Du ärgert dich blöd wenn du zum einen nen Hecht verangelst und zum anderen deinen spinmad verlierst. Hatte letztens viele Hechte auf den 10 gr Spinmad. Die haben sich momentan auf kleine Beute eingeschossen.

    12.09.21 09:01 2
  • Werbung
  • Profilbild Luca_2000

    Hey Tobi, vielen Dank für deine Antwort, jetzt weiß ich Bescheid! Den FG Knot werde ich dann heute und die Tage mal üben😅 also auch für Spinmads brauche ich keinen Wirbel vorschalten?

    12.09.21 09:02 0
  • Profilbild Barsch1605

    Nein für spinmad brauchst du keinen Wirbel. Da rotiert das spinner Blatt hinten am Köder. Der Köder rotiert selbst nicht

    12.09.21 09:04 2
  • Profilbild Luca_2000

    Hallo Barsch1605, auch Dir vielen Dank für Deine Antwort! Dann werde ich definitiv ein kleines Titanvorfach vorschalten, habe zur Sicherheit bereits welche gekauft ;)

    12.09.21 09:04 0
  • Werbung
  • Profilbild Luca_2000

    Perfekt, das dachte ich mir! Wollte nur zur Sicherheit trotzdem mal fragen :)

    12.09.21 09:05 0
  • Profilbild andi252

    Moin!
    Ich fische ein ähnliches Gerät auf Barsch, allerdings an deutlich kleineren Flüssen.
    1. Die Spinmads haben schon einen Wirbel vor dem Spinnerblatt eingebaut. Daher reicht ein kleiner Snap.
    2. Die Schnurverbindung würde ich immer knoten. Dann kann man auch ein deutlich längeres Vorfach vorschalten. Meins ist mindestens 1m lang. Die Knoten gehen auch gut durch die Ringe.
    3. Theoretisch müsste der FG-Knot am besten sein, aber der Einfachkeit halber nutze ich den doppelten Grinnerknoten.

    12.09.21 09:15 1
  • Profilbild Luca_2000

    Danke Andi für deine Antwort :) falls ich den FG nicht gebacken bekomme, werde ich den doppelten Grinner auch mal versuchen.
    Wie viele Kreuzwicklungen sollte ich machen bei meiner dünnen Schnur?

    12.09.21 09:17 0
  • Profilbild andi252

    Ich mache 6-7 beim Fluo und 10 beim Geflecht. Beim FG meine ich 30 Kreuzwicklungen sind ok.

    12.09.21 09:24 1
  • Profilbild Luca_2000

    Danke! :)

    12.09.21 10:11 0
  • Profilbild Donger

    Ich würde einen Wirbel vorschalten, der Köder könnte beim Auswerfen rotieren, der Fisch kann sich im Drill drehen und wenn der Köder mal nicht richtig läuft aus verschiedenen Gründen, kann er auch rotieren. Ich nutze in den Jochenknoten, einfach zu binden und hält bombenfest

    12.09.21 13:36 1
  • Profilbild Luca_2000

    Hallo Donger, auch Dir danke ich für Deine Antwort! Ich werde das mal beobachten!
    Grüße Luca

    12.09.21 13:50 0
  • Profilbild Evertold

    Ich mache 20 Wicklungen egal bei welcher Schnurstärke. Du musst allerdings wirklich drauf achten, dass genug Spannung auf der hauptschnur ist beim binden, sonst rutscht er dir immer wieder auf ✌🏻… Will keine Schleichwerbung machen aber schau nach dem knoten bei XT angeln maximal 👊🏻✌🏻

    12.09.21 18:40 1
  • Profilbild Luca_2000

    Das mache ich morgen mal, vielen Dank :) habe heute erstmal den doppelten Grinner geübt, den kann ich immerhin schon mal

    12.09.21 19:23 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler