Beiträge

  • Profilbild Tom Herbst

    Hallo zusammen,

    Ich habe letztes Jahr wieder, nach ca. 14 Jahre Pause, mit dem Angeln begonnen. Dieses Jahr wollte ich gerne mal auf Forellen losgehen. Hat jemand einen Tipp, wo es in Bayern einen schönen naturbelassenen Bach oder Fluss zum angeln gibt?

    Da ich kein Mitglied in einem Verein bin, habe ich echt Probleme an Karten zu kommen. Ich komme aus Regensburg und kann z.B. Karten für die Abens kaufen. Wenn ich jedoch morgens beginne und meine 2 Salmoniden gefangen habe, darf ich danach weder auf Hecht, Zander, Karpfen oder andere Edelfische angeln. Dh. im Zweifel muss ich nach einer Stunde meine Sachen packen und wieder fahren. Da sind 17€ doch recht viel. Mir geht es nicht darum den Bestand bis in die Unendlichkeit zu dezimieren, aber ein Hecht / Zander oder Karpfen sollte danach schon noch drin sein um den Tag gut nutzen zu können.

    Hat jemand einen Hinweis / Idee was man da machen könnte?

    Danke euch!

    Schöne Ostern!

    Tom

    03.04.21 11:48 1
  • Profilbild MoritzB

    Wie schaut es mit Regen, Schwarzer Regen aus?
    Da die Ecke Bayrisch Kanada ist schon sehr geil.

    03.04.21 13:48 1
  • Profilbild Isar

    schwarzer Regen nur mit Fliege

    03.04.21 16:31 0
  • Werbung
  • Profilbild Fly

    Ja am Regen ist es wirklich schön.
    Am Weißen Regen kann man auch toll Fliegen Fischen.

    03.04.21 17:28 0
  • Profilbild Fly

    Oder Du fahrsst ein Stück weiter an die Mangfall .
    link

    03.04.21 17:30 1
  • Profilbild Fly

    Hab grad nochmal deinen Post durchgelesen.
    Bei den meisten Gewässern ist nach 2 Salmoniden Schluss.
    In den oben genannten sowieso.

    03.04.21 17:32 0
  • Werbung
  • Profilbild Tom Herbst

    Hey, erstmal danke für die Antworten. Die zwei Salmoniden wären ja nicht das Problem, wenn ich danach noch weiterangeln dürfte. Das einzige wo ich so eine Bestimmung gefunden habe war am Lech. Aber das ist schon eine Ecke weg. Sonst sind halt leider die meisten Gewässer für Fliege :)

    04.04.21 04:53 0
  • Profilbild Tom Herbst

    Achso, da kommt mir noch eine Frage. Vielleicht weiß ja jemand eine Antwort drauf. Wenn an dem Gewässer nur Fliegenfischen gestattet ist, heißt das dann, dass ich nur mit eine Fliegenrute angeln darf oder, dass ich auch mit einer UL Spinnrute mit einer Nymphe dran angeln darf? Grundsätzlich ist damit ja die Beköderung gemeint und nicht das Angelgerät oder sehe ich das falsch?

    04.04.21 05:08 0
  • Profilbild Philli_fish

    Das siehst du leider falsch, in dem Fall ist wirklich das Fliegenfischen an sich gemeint. Spätestens der nächste selbsternannte Fliegenfischergott der dir dabei über den Weg läuft würde dich köpfen 🙈 die "alten" Hasen sind da ein ganz eigener Schlag

    04.04.21 07:09 1
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Das liegt ganz einfach darin begründet, dass niemand ausschließen kann, wenn er nach dem Fang von seinen zwei Forellen, nicht nochmal eine Forelle fängt.
    Was ist wenn die dritte Forelle verangelt bzw. nicht mehr lebensfähig ist und entnommen werden muß?
    Dann wird das zulässige Tagesfanglimit überschritten und du machst dich strafbar.
    Bei mir in der Ecke ist es fast überall so, dass nach dem erreichen des Tagesfanglimits einer Art, dass fischen einzustellen ist.
    Zumeist ist da bei uns die Rede von zwei "Edelfischen".
    Welse, Rotaugen, Rotfeder, Brachsen, Lauben sind zumeist ohne Fangbeschränkung und auch gelegentlich Barsche und Aale.

    04.04.21 07:28 2
  • Profilbild Dennis Forstmaier

    Die meisten "Fliegenfischerstrecken" sind ausschließlich mit Fliegenrute und Rolle zu befischen. In der Tageskarte steht oftmals auch der Zusatz, dass keine Hilfsmittel wie Pose, Sbirolino oder Tiroler Hölzl zum Fischen mit einer Fliege benutzt werden darf. Sprich: Fliegenfischerstrecke=Fliegenrute, keine UL-Angel mit rangebundener Fliege. Ist bestimmt auch von Gewässer zu Gewässer unterschiedlich...

    04.04.21 07:39 0
  • Profilbild Tom Herbst

    Ich danke euch!
    Philipp du hast recht. Soweit hab ich net gedacht!

    04.04.21 15:33 0
  • Profilbild thebeckhove

    Danke für die interessanten Fragen hier! Mangfall schaut sehr gut aus - ist die schwer zu befischen? Wäre vielleicht mal was für dieses Jahr...

    04.04.21 20:01 0
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    👍🏼 Petri Heil

    04.04.21 20:01 0
  • Profilbild basti.98

    Mangfall ist n sehr schönes Gewässer und auch nicht allzu schwer zu versuchen, da sie gut setzen. War vor 3 Jahren mit der Fliege im Hochsommer bei extrem heißen Temperaturen mal da und hab abends 3 30er Regenbogen und nen Aitel gefangen. War zu der Zeit auch noch n ziemlicher Anfänger im Fliegenfiachen

    04.04.21 20:04 1
  • Profilbild Barsch1605

    Mangfall darfst aber auch nur 2 Salmoniden entnehmen und für 40 eur find ich das schon echt happig. Vorallem ist man mit Ködern extrem eingeschränkt was Friedfisch angeht. Dennoch ein schönes Gewässer

    04.04.21 20:11 0
  • Profilbild Esox Hunter 100

    Bei uns in der Fränkischen Schweiz, an der Wiesent darfst du nur eine Forelle oder Äsche entnehmen für 40 öggen die Karte ....

    04.04.21 21:09 1
  • Profilbild Barsch1605

    @Esox : An der Püttlach wars übrigens ganz cool. Waren nur leider nur untermaßige unterwegs und ich hab dann aufgehört, auch wenn die kleinen aktiv waren.

    04.04.21 21:14 0
  • Profilbild basti.98

    @ Barsch dann hatte die eine 29 und wurde zurückgesetzt

    04.04.21 21:19 0
  • Profilbild Esox Hunter 100

    Ah ok nice Barsch1605 👍🏻

    04.04.21 21:20 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler