Beiträge

  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Servus
    Ich habe mich heute Vormittag noch am "Big Bait 30 cm" Thread beteiligt und nun finde ich ihn nicht mehr.
    Als ich nach meiner Antwort rein schauen wollte, war er für Bruchteile einer Sekunde kurz zu sehen und verschwand dann wieder aus der Liste im Forum.
    Nun Frage ich mich,
    Wurde der Thread gelöscht?
    Könnt ihr ihn noch finden/öffnen und bei mir funktioniert etwas nicht?
    Spackt die App?
    Ein/Aus schalten habe ich bereits link ausgeloggt - neu eingeloggt habe ich auch versucht.

    27.09.22 13:38 2
  • Profilbild Jannik__02

    Ich habe ein wenig nach dem Thread gesucht und konnte nichts finden. Scheint gelöscht zu sein

    27.09.22 13:40 1
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Okay danke 👍🏼

    27.09.22 13:41 1
  • Werbung
  • Profilbild Reiflor

    Ich hab mich au schon gewundert.
    hatte auch gepostet und gesehen dass ne antwort kam.
    konnte ich aber leider nicht aufrufen 😅

    27.09.22 13:43 1
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Ja genau.
    Du hattest eine Frage gestellt, auf die ich Antwortete und als ich schauen wollte, ob noch was kam, war er weg.
    Vielleicht hatte der Threadersteller einfach keinen Bock mehr auf seinen Thread. 🤷‍♂️

    27.09.22 13:49 1
  • Profilbild Maden Mike

    Hey, der Thread wurde vom Threadersteller gelöscht (:

    27.09.22 14:22 0
  • Werbung
  • Profilbild Reiflor

    Dann nochmal hier:

    @Phillip
    Wie is deine erfahrung mit so großen Ködern?
    Fängt man so besser große Hechte?
    Konnte wie gesagt bisher kein Vertrauen fassen...

    Angle auch in deiner Region wobei ich am Forggensee noch nicht war... Erschien mir bis dato als zu groß.
    Wüsste nicht wo ich da starten soll 😅

    27.09.22 14:33 0
  • Profilbild Housemeister

    Hatte mich auch schon gewundert…

    27.09.22 14:42 0
  • Profilbild Patrikwettke

    Pauschal würde ich jetzt nicht sagen das große Köder, große Hechte fangen. Ich hatte bis jetzt mehr 70er flöten an nem 35er als 1m+
    Klar fangen sie auch die großen aber ich hab das Gefühl das gerade die großen Hechte gerne auch mal kleiner Köder nehmen ca15cm da es deutlich weniger aufwand für sie ist.
    Wenn jetzt der Spätherbst kommt und die fische ihren Winterspeck anfressen, ändert sich das natürlich.

    Aber im großen und ganzen würde ich deine frage beneinen große Ködern ≠ großer Hecht.

    27.09.22 14:46 0
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Okay, dann nochmal 😅
    Ich bin schon der Meinung, dass man mit größeren Ködern, durchschnittlich mehr große Hechte fängt.
    Aber...
    Das werfen von großen Ködern ist auf Dauer anstrengend. Sehr anstrengend! 😉
    Da spürt man nach 10/12Stunden werfen am Abend, was man geleistet hat!
    Deshalb nutze ich zum werfen nur noch selten größere Köder als 20 cm, während beim schleppen nur selten Köder zum Einsatz kommen, die kleiner als 25 cm sind.
    Wichtig ist allerdings, dass das Gewässer auch einen guten Bestand an Großhechten aufweist.
    An unseren großen Voralpenseen zum Beispiel, bin ich mir sicher, dass früher oder später der Großhecht einschlägt, während ich an kleinen Gewässern mit einem geringeren Bestand an Großhechten, weniger Vertrauen in einen Big Bait hätte und meine Ködergröße wohl eher zwischen 15 und 20cm liegen würde.
    Es ist auch vom Nahrungsangebot abhängig. In den großen Voralpenseen sind viele Renken, Forellen, Saiblinge usw. unterwegs, die eine tägliche Beute der Hechte darstellen und da kann der Köder dann ruhig 30 oder 40 cm haben, da er gut ins Beuteschema passt.
    Letzten Endes wird der ausschlaggebendste Faktor (neben der Tatsache, dass große Hechte vorhanden sind) wohl die Zeit sein.
    Je mehr Zeit ich investiere und am Wasser beim angeln verbringe, desto größer die Chance, zur rechten Zeit, am rechten Fleck zu sein.

    Meinen PB von 136 cm zum Beispiel, der ging auf einen 10 cm Gufi.

    27.09.22 15:09 3
  • Profilbild Housemeister

    Meine Antwort auch nochmal. Hier unten ein ~45er Hecht gefangen auf nen 23er Pig Shad. Klar fängt man auch Flöten und jetzt nen 70er als Flöte zu bezeichnen kommt halt immer auf den Betrachter an. Die durchschnittliche Fischgröße steigt schon bei großen Ködern, dafür sinkt aber in der Regel auch die Frequenz. Also keine Angst vor großen Ködern. Gerade jetzt wenn‘s auf die kalte Jahreszeit zugeht, will der Hecht mit möglichst wenig Energie viel Nahrung erbeuten. Daher will er lieber einen langsam schwimmenden 25er Big Bait erbeuten als nen flink geführten 10cm Gummi.

    Hol dir die App um Bilder zu sehen
    Android App für Angler iOS App für Angler
    27.09.22 16:04 2
  • Profilbild Reiflor

    Vielleicht leg ich mir auch einfach mal paar größere zu für den nächsten Trip.
    Bisher angel ich zwar primär an kleineren Seen weil ich mich dort ohne Echolot sicherer fühl aber ich könnte es auch mal am Hopfen-, Weißensee oder der Rottachtalsperre versuchen.

    Mein Gedanke war bisher eben auch immer dass kleinere Köder tendenziell mehr Frequenz bringt und ich bin nicht gewillt meine kurzen Angeltrips, für die ich weit fahren muss, als Schneider zu verbringen.

    70er Hechte zählen für mich btw. nichtmehr als Flöten 😅

    Danke nochmal für eure Erfahrungen.

    27.09.22 16:55 0
  • Profilbild Housemeister

    Das größte Problem bei der Sache ist in meinen Augen, dass du so große Köder halt nicht mit „normalem“ Hechtgerät werfen kannst geschweige denn nen ordentlichen Anhieb setzen kannst. 2 Combos als Uferangler mitzuschleppen ist halt anstrengend und den ganzen Tag Big Baits vom Ufer aus schmeißen will ich auch nicht 😅

    27.09.22 18:02 0
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Am Weißensee ist es auf jeden Fall einen Versuch wert und die Chancen auf einen größeren Hecht sind dort auf jeden Fall schon ganz ordentlich!
    Ein bisserl Glück gehört auch dazu! 😉

    27.09.22 18:16 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler