Beiträge

  • Profilbild Jlnheiss14

    Hi, ich möchte anfangen auf hecht zu Angeln aber bis jetzt hatte ich noch keinen Erfolg, hätte jemand von euch ein paar Tipps

    Wie führe ich am besten einen Gummifisch 🎣🐟

    10.02.20 13:32 2
  • Profilbild Monkey Lure

    Hey also das ist schwierig zu beantworten. Je nachdem was für Köder du fischt. Sag mal mit was du es probieren willst und wo. Dann kann ich dir ein paar Tips geben

    10.02.20 13:36 2
  • Profilbild Jlnheiss14

    Mit Gummifisch, Wobbler

    10.02.20 13:37 1
  • Werbung
  • Profilbild Monkey Lure

    Also beim Gummifische beim Hecht Angeln ist das sehr einfach. Du kannst das variieren, zum einem kannst du deinen Köder einfach ganz Monoton einkurbeln aber du kannst auch ab und zu mal schneller einkurbeln aber auch mal langsamer. Du kannst ihn auch über den Grund jighen obwohl ich eher die erste Methode besser finde. Beim Woobler Fischen ist das gleich. Du kannst in einfach nur einkurbeln aber auch mal schneller mal langsamer führen. Beim Wobbler kannst du auch kleine Schläge in die Rute machen somit Rasselt der Woobler.

    10.02.20 13:46 1
  • Profilbild Jlnheiss14

    Okay, danke für die Tipps 🎣

    10.02.20 13:48 0
  • Profilbild Monkey Lure

    Ja kein Problem. So wei dein Profil aussieht wohnst du in meiner Gegend. Ich habe auch schon am Ilmensee und am Zeller Weiher geangelt.

    10.02.20 13:49 1
  • Werbung
  • Profilbild Jlnheiss14

    Okay nice

    10.02.20 13:52 0
  • Profilbild Rheinangler93

    Schnapp dir einen Gummifisch um die 17 - 20cm der schön sauber Arbeitet und flankt.
    Am besten im dekor derFutterfische die auch bei dir im See vorkommen 👍

    Für den Winter lieber etwas langsamer einholen und im Sommer ruhig etwas mehr Tempo

    Lieber etwas leichter/flacher Fischen da Hechte, je nach Sichtverhältnissen deines Gewässers, extrem weit nach oben gucken können und auch aufsteigen wenn sie in Beißlaune sind! :)

    Ansonsten werfen werfen werfen und dran bleiben ;) 👍

    10.02.20 21:51 3
  • Profilbild Jlnheiss14

    Dieser Post wurde gelöscht.

    11.02.20 05:40 0
  • Profilbild Jlnheiss14

    Okay danke
    🎣🐟

    04.03.20 14:24 0
  • Unbekannt

    Moin, bei Hechtangeln ist es sehr wichtig zu richtiger Uhrzeit ans Wasser zu gehen.
    Vorwiegend bei Sonnenaufgang und bei Sonnenuntergang hast gute Fangzeiten
    (in warmen Jahreszeiten und stehenden Gewässern)

    Versuche es zuerst mit Obrflächenködern in flachen Gewässern, da kann man relativ wenig falsch machen.
    (+ Adrenalin pur)
    z.B. Frosch - ab durch die Seerosen.

    Kaufe zu nächst keine übertrieben starke Angelgeräte.
    Mein Angelgerät im Sommer: Spinnrute 15-25g. (~2,0m.), Rolle 2500, Geflecht ~0,15mm., Vordach sollte bei TopWater flexibel sein (ich bevorzuge Flexonit).

    Dann zu Jahreszeiten: (April), Mai, September, Oktober sind sehr gut; August, November gehen so, Juni, Juli, Dezember am wenigstens (der Rest ist pauschal Schonzeit)
    (Deadbaiting nicht berücksichtigt)


    Oder versuche es mit einem toten Köderfisch, große Pose + Stahlvorfach und neben Kraut/Schilf oder anderen Versteckmöglichkeiten rein.



    04.03.20 20:47 1
  • Profilbild Taxiiiii

    mach die Führung viel langsamer.

    04.03.20 21:27 1
  • Profilbild Housemeister

    Ich stimme Holzblinker zu, nur beim Gerät würde ich persönlich ne Nummer stärker gehen. Mindestens 40g sind meiner Meinung nach gerade für Anfänger schon angebracht. Wenn ne dicke Mutti auf die 25g Rute beißt, viel Spaß 😜 Rolle dann auch lieber ne 3000er. 10kg Geflecht sollte reichen.

    05.03.20 05:29 2
  • Profilbild thebeckhove

    Ich würde sogar für den Anfang kleinere Köder empfehlen, weil die großen Köder selektiv auf größere Hechte gefischt werden. Hatte meinen ersten Hecht auf nen 2cm langen Spinner

    05.03.20 05:50 1
  • Profilbild Thoom

    Ich hab sehr gute Erfahrungen mit den Lieblingsködern in den Farben Tigerfish und Motoroil. Und zwar an relativ verschieden Gewässern, zu den unterschiedlichsten Jahres- bzw. Tageszeiten. Ich nehm geflochtene Schnur und ein Stahlvorfach um den direkten Kontakt zum Fisch nicht zu verlieren. Am Gummifisch ist meiner Meinung nach auch wichtig, dass zwischen Haken und Köder dein Finger dazwischen passt. Habe am Anfang viele Fische verloren, da der Haken zu weit am Köder war und dann den Tipp von einem Experten bekommen. Ansonsten auf seinen Köder vertrauen und nicht ständig wechseln, Beharrlichkeit zahlt sich am Ende aus!! Wie gesagt, diese Erfahrungen habe ich gemacht, und sind sicher nicht die Meinung der Allgemeinheit!

    05.03.20 07:21 1
  • Profilbild Jlnheiss14

    Danke euch,habe vor dieses Jahr mein ersten Hecht zu fangen

    05.03.20 17:03 0
  • Profilbild Christian 86

    ich kann dir auch empfehlen mit Oberflächenködern wie Popper link Ködergröße hat keinen Einfluss auf die Größe der beißenden Hechte. auch 40er attackieren 25cm Köder und dicke Meterhechte gehen auf 5cm link kommt drauf an auf welche Größe die sich gerade eingeschossen haben. beim Oberflächen fischen sieht man auch die Fehlversuche die man bei wobbler Gummi und co gar nicht mitbekommt oder maximal als Kontakt mit Kraut wertet.

    05.03.20 17:44 1
  • Profilbild Jlnheiss14

    okay Danke für den Tipp 🐟

    05.03.20 17:49 0
  • Profilbild Jlnheiss14

    👍

    03.04.20 09:05 0
  • Profilbild Trout Fishing

    Also eine 15-25 gr. Rute zum Hecht fischen finde ich persönlich ziemlich unter-dimensioniert!
    Vor allem wenn du im Sommer im Freiwasser mit großen Ködern schmeißen willst,da kommt man ja im Sommer fast nicht drum rum🙂
    Also für große Köder fische ich eine 100gr. Rute,diese Köder leiere ich einfach ein,vllt mal wieder absacken lassen.
    Für kleinere Gummis fische ich eine Zanderrute mit 30-60gr.
    Mit der Rute Jigge ich gerne oder Faulenze die Köder einfach.
    Funktioniert alles,einfach ausprobieren was grade läuft!
    Als Beifang einen Zetti oder Wels ist immer möglich! Jedenfalls bei uns.

    03.04.20 12:12 1
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler