Beiträge

  • Profilbild Hendrik Große

    Moin,

    Ich frage mich langsam ob ich der einzige Depp unter dieser Sonne bin, der noch mit nem Stahlvorfach auf Raubfisch unterwegs ist. Hier in der App und auch am Wasser fällt mir immer wieder auf, das nahezu alle Raubfisch-Angler nur flourocarbon als Vorfach verwenden, obwohl sich Hechte nicht ausschließen lassen... kräht da überhaupt noch ein Hahn nach, oder gibt das richtig Stress?

    26.06.19 10:45 5
  • Profilbild Henning Spiewak

    Ich Fische ausschließlich mit Stahl und wenn es feiner sein soll, dann mit Titan. Lieber fange ich 2 oder 3 weniger aber dafür hat der Hecht keinen Köder im Hals!

    26.06.19 10:47 19
  • Profilbild Rutenwald

    Ich wüsste nicht auf welcher Grundlage du Stress bekommen solltest, Unvernunft ist ja (leider) noch nicht strafbar.

    Mit ausreichend starkem FC wirst du auch in 90% der Fälle kein Porblem bekommen, musst das Vorfach nur regelmäßig kontrollieren.
    Wenn du dir allerdings mal ansiehst wie das gute FC abgeschält wird, wenn der Hecht den Köder voll inhaliert hat, sollte klar werden, dass das auch schnell mal ins Auge gehen kann.

    In diesen Fällen darf der Fisch dann qualvoll verrecken.

    Ich fische daher mittlerweile nur noch Titan, fange weiterhin problemlos meine Hechte und Zander und muss nicht um meine schönen Wobbler fürchten 🐒

    26.06.19 11:44 11
  • Werbung
  • Profilbild nobby112

    Mich nervt es jedes Mal wenn ich so was sehe. FC ist nicht Hechtsicher. 99 mal gehts gut. Dann hängt die dicke Mutti dran und verreckt weil ein Drilling ihr das Maul zutackert.
    Schuld sind dann wieder „die Angler“ und nicht der Depp der das falsche Material wählt.
    Es gibt stahl in 8483 Varianten, es gibt Titan. Auch die muss man kontrollieren. Aber durchbeißen kann man sie nicht.
    Und mehr fangen tun sie auch nicht. Teste mal aus wie ein Köder sich führen lässt mit fetten FC oder mit dünnem Stahl/Titan. Beim dicken Gummi geht das noch. Aber bei anderen läuft das dann gar nicht mehr so gut

    26.06.19 12:24 2
  • Profilbild Angelfutzie

    also für alle fluo hater: ich hab bisher mehr hechte mit stahl verloren als mit fluo... nichts ist 100% sicher, bei stahl kann auch mal die quetschhülse probleme machen oder der Wirbel aufbiegen und es kann sogar reißen...

    26.06.19 13:03 5
  • Profilbild Petri Hex Hex

    Also ich habe nur noch Flourocarbon auf alles was ich Fische und nicht einen Abriss beim Fang,auch nicht bei einem fetten 109cm link Stahl hab ich am Anfang geangelt und ich Angel schon ein paar link bin Minimum 100Tage am Wasser ob am See,Fluss,Ostsee oder link kommt auch kein Einhänget dran nur Knoten um höher Kurbeln zu können ohne ständig darauf achten zu müssen das ich den Einhänger durch die Ringe jage🤦🏽‍♀️Auch mein Mann und alle meine Angelfreunde angeln seit Jahren so und nichts reist beim Drill einfach ab.

    26.06.19 13:11 3
  • Werbung
  • Profilbild Hendrik Große

    @Rutenwald auf der Grundlage des Fischeigesetztes kann man da auf jeden Fall Stress bekommen. Hier ist ja meist klar geregelt, dass man auf Raubfisch mit Stahl zu fischen hat. also wenn man von einem Fischerei-Aufseher mit flouo erwischt wird, kann man auf jeden Fall seine Gastangelkarte verlieren, in einer weiteren Auseinandersetzung glaube ich sogar seinen Fischereischein. mir persönlich ist das Wohl des Tieres in jedem Fall wichtiger als meine Fangzahlen, deswegen werde ich weiter beim Stahl bleiben. Aber es scheint mir eben so, als würde das einfach niemand kontrollieren.

    26.06.19 13:22 5
  • Profilbild Marvjig

    Am Rhein benutze ich entweder nur flouro oder 1 m flouro mit stahlvorfach davor da im Rhein ein stahlvorfach viel zu schnell kaputt geht 2 mal an der steinpackung vorbei und dann neues Stahl wobei ein dickes floro das ohne Beschädigung überlebt verwende ich das stahlvorfach (mit 1 m flouro wegen meiner grellen Schnur) nur am tag und nachts auf zander nur flouro da man nachts die Beschädigung am Stahl nicht so schnell sieht und die Gefahr dann einen fisch deswegen zu verlieren ist echt blöd

    26.06.19 13:55 0
  • Profilbild Petri Hex Hex

    Also wir sind im Vorstand in unserem link sind schon oft Kontrolliert worden,da gab es noch nie link müsste der Hecht den Fluo genau mit dem Zahn erwischen und die Wahrscheinlichkeit Ist genauso groß wie ein sechster im Lotto.
    Keiner hat ein Problem damit,du darfst gern vorbildlich mit Stahl weiter link denke wir sind verantwortungsbewusst genug um zu wissen wie man angelt und mich Fischen link schon seit 20 Jahren angeln und mir ist noch nie was passiert,auch den Fischen linkßer das sie in der Pfanne landen🤣
    Nicht böse gemeint aber du wirst hier keinen erfahrenen Angler bekehren😉

    26.06.19 13:56 1
  • Profilbild Rutenwald

    @Hendrik: ich weiß nicht, ob es gleich im Fischereigesetzt so festgeschrieben ist, allerdings ist es auf vielen Fischkarten vom Verein vorgegeben, dass bei der Raubfischangelei (manchmal sogar schon auf Forelle und Barsch) Stahl Pflicht ist. Also gebe ich dir recht, dass man u.U. schon Probleme bekommen kann.

    Wie gehabt, habe ich nix gegen die FC Nutzer wenn sie mit vernünftige Stärken arbeiten passiert wahrscheinlich genauso viel wie mit Stahl. Was mich stört sind die Kollegen die meinen mit ihren 0.30 und drunter auf den eine Zander unter 99 Hechten angeln zu müssen🤷‍♂️

    26.06.19 13:58 1
  • Profilbild Christian 86

    also fluorocarbon liegt halt momentan voll im Trend dabei hat es beim Raubfischangeln garnicht so viele link in Forellengewässer aufgrund der geringen Sichtbarkeit aber beim fischen auf Hecht gehts um 0,90 Durchmesser oder mehr und da ist dieser Vorteil schonmal dahin. somit bleibt nur noch das verknicken von stahlvorfächern das beim jerken oder beim benutzen von sehr schweren ködern Probleme macht, mit FC passiert das nicht. titan wäre hierbei aber die bessere Wahl weil es sicherer ist und durch den sehr viel geringeren Durchmesser sogar noch weniger sichtbar ist als nen dickes FC link im Vergleich zu Rute, Rolle und Köder kostet so ein titanvorfach auch nicht die Welt

    26.06.19 14:17 2
  • Profilbild Claudia Kesselmann

    Ich arbeite in der Branche und hauptsächlich wird bei uns auf Räuber mit Stahl oder Titan gefischt. Fluocarbon wird hauptsächlich für Zander oder Karpfenvorfächer benutzt.

    26.06.19 15:25 0
  • Profilbild MadMax91

    Ich Fische immer mit Stahl, wenn Hechte zu erwarten sind. In 20 Angeljahren ist mir trotzdem schon dreimal ein Hecht aufs FC eingestiegen und ich hab alle drei verloren. Vielleicht haben andere einfach mehr Glück als Verstand...

    26.06.19 15:40 5
  • Profilbild Hendrik Große

    @claudia Kesselmann auf Zander? also in den meisten Zandergewässern die ich kenne, hat man hauptsächlich Hechte am Band. also ist das wohl eher ein Trugschluss. Der Hälfte der Vorredner können sie entnehmen, dass eben doch sehr viel mit flouo auf Raubfisch gefischt wird und das scheinbar sogar in Angelvereinen geduldet wird.

    @petri hex hex ein Sechser im Lotto ist wohl etwas übertrieben. ein Hechtmaul ist voll mit rasiermesserscharfen Zähnen, ebenso die kiemenbögen sind sauscharf und der fisch nimmt den Köder ja nunmal mit dem Maul auf. gerade der Hecht ist dafür bekannt, dass er sich auch mal im Vorfach verhäddert. aussagen wie "da ist noch nie was passiert" halte ich für naiv und egoistisch...

    26.06.19 15:49 2
  • Profilbild Michael Rosskopf

    Mir persönlich geht's bei Fluocarbon beim Hechtfischen gar nicht so um die Sichtigkeit. Das macht mMn bei der Dicke (0,9 mm) keinen Unterschied oder zumindest nur in wenigen sehr klaren, extrem stark befischten Gewässern. Mir geht's eher darum dass Fluo deutlich steifer ist und gerade bei größeren wobblern und jerks sich nicht ständig in den Drillingen verfängt. Also gerade das Argument dass 7x7 Stahl und Titan extrem geschmeidig sind ist für mich eher ein Nachteil.

    26.06.19 15:50 1
  • Profilbild ModMic

    Ich nutze Ausschließlich mit Stahl, mir ist das eigentlich Wurst wenn dann mal weniger beißen, auch wenn ich der Meinung bin das der Hecht eh drauf knallt wenn er Hunger hat... Mir wäre es zu schade den Fisch verenden zu lassen wenn er das Fluo tatsächlich mal durchbeißt.. Ausserdem fische ich andauernd Köder die 10-30€ kosten und da ist mir der Spaß auch zu teuer um da irgendwas zu riskieren.

    Ich denke das sollte aber jeder für sich entscheiden, wenn ich jemanden treffe der ordentlich dickes Fluo nutzt kack ich denjenigen nicht an, anders sieht es natürlich auf wenn derjenige so ne' 0.30 Fluo nutzt..

    Petri 🎣

    26.06.19 16:05 3
  • Profilbild Petri Hex Hex

    @Hendrik Große
    Zitiere mal“ein Sechser im Lotto ist wohl etwas übertrieben. ein Hechtmaul ist voll mit rasiermesserscharfen Zähnen, ebenso die kiemenbögen sind sauscharf und der fisch nimmt den Köder ja nunmal mit dem Maul auf. gerade der Hecht ist dafür bekannt, dass er sich auch mal im Vorfach verhäddert. aussagen wie "da ist noch nie was passiert" halte ich für naiv und egoistisch... „
    Danke für die ausführliche Aufklärung das habe ich nach 20 Jahren Fischen nicht gewusst Pardon 🙈Dachte der Hecht ist ein Friedfisch und hat nicht so viele link mir steht’s die Fische im Laden,fahre extra mit Boot raus und halte die als meinen Fang in die Kamera🤦🏽‍♀️
    Keine Ahnung wie ihr angelt aber meine Hechte wickeln sich nicht in mein Vorfach ein,da meine Schnur straff ist,bis zur Landung.
    Bitte entschuldige doch meine Naivität und mein unglaubliches Unwissen.Völlig irre wenn man bedenkt wie blöd wir alle/die meisten sind die mit Flo angeln.

    Mal wieder meldet sich keiner zu Wort von den FC Anglern Sodas diese Runde eine richtige Diskussion werden könnte.
    Gleicht dem Austausch der Herings Diskussion im April.

    Also tauscht euch mal schön weiter gemeinsam über die gleiche Meinung aus und feiert euch selber🙈🤣

    Ich völlig verblödete,naive und egoistische Anglerin werde weiter so Fischen wie bisher und Freude daran haben.
    Jungs glaubt mir,es gibt ganz andere Probleme beim Angeln als das Stahlvorfach.

    26.06.19 16:32 3
  • Profilbild Hendrik Große

    @petri hex hex: musst ja nicht gleich eingeschnappt sein. es waren im übrigen einige FC-angler hier. Ich sehe nur auch was bereits nen 65er Hecht mit nem 20cm Rapala Wobbler macht. zumal einem deutlich erfahrenere angler als du eine zu sein scheinst, immer wieder ans Herz legen, eben dich Stahl zu verwenden. das sind eben Leute die die hechtangelei beruflich betreiben. MadMax91 hat da zum Beispiel auch andere Erfahrungen gemacht als du... und der angelt scheinbar auch seit 20 jahren.

    26.06.19 16:50 3
  • Profilbild Hendrik Große

    @petri hex hex dazu kommt halt auch, dass deine "20-jahre" angabe scheinbar nicht stimmt... da du deinen ersten Hecht nach eigenen Angaben am 02.05.18 gefangen hast. außerdem müsstest du dann ja mindestens 34 sein, siehst aber deutlich jünger aus...

    26.06.19 16:56 3
  • Profilbild Petri Hex Hex

    Ich bin am 24.06. 38 Jahre alt geworden und habe zuvor nicht auf Hecht geangelt aber Danke fürs Kompliment😉

    26.06.19 17:12 1
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler