Beiträge

  • Profilbild Douglas Lacerda

    Moin
    Ich wollte gerne wissen ob ihr beim barsch angeln ein Stahlvorfach notwendig ist viele sage ja viele sagen nein

    Was denkt ihr ?

    24.05.19 07:11 1
  • Profilbild Björn Dupont

    Kommt auf das Gewässer an. Bei mir im Rhein herne kanal ist Hecht extrem selten, da verzichte ich auf Stahl.

    24.05.19 07:15 2
  • Profilbild Amon & Vanessa

    Ich sage nein, wenn da ein guter Hecht bestand ist wäre es aber nicht verkehrt eins zu nutzen.

    24.05.19 07:17 1
  • Werbung
  • Profilbild vitanova47

    Moin. Ich sag mal es kommt auf den Köder an, wenn ich spinne habe ich immer ein stahlvorfach dran falls ein Hecht einsteigen sollte und beim Angeln mit kleinen Köderfischen auch. Beim Angeln mit Wurm auf Grund oder Pose nutze ich kein Stahlvorfach. Ein Barsch hat bei mir noch nichts abgerissen, ich benutze die Vorfächer wirklich nur falls ein Hecht oder ähnlicher großer Fisch einsteigt.

    24.05.19 07:20 6
  • Profilbild Timo73

    wie wr schon sagte wenn hechte im Gewässer sind und du mit der spinnangel unterwegs bist würde ich dir ein dünnes stahlvorfach empfehlen mit einem Hecht biss sollte man immer rechnen

    24.05.19 07:44 3
  • Profilbild Douglas Lacerda

    Okay vielen Dank

    24.05.19 09:46 0
  • Werbung
  • Profilbild Isar_Fischer

    Immer Stahl wegen Hecht

    24.05.19 11:09 3
  • Profilbild Jesus

    solange ich nicht gezielt auf Hecht gehe, benutze ich Fluoro Vorfach. Hab letztens einen Meterhecht auf kleinen Wobbler mit 6kg Mono raus geholt - möglich ist alles

    26.05.19 09:38 0
  • Profilbild Andreas Pöhl

    Wenn du gute Barsche regelmäßig fangen möchtest, dann kommst an Fluo nicht Vorbei. Mit Stahl fängt man meiner Meinung nach deutlich weniger Barsche.

    26.05.19 12:27 0
  • Profilbild Trout Fishing

    Ich fische auch nur Fluo auf Barsch so in 0,23mm oder so!
    Wenn der Hecht Spitz hängt,bekommst ihn auch!
    Oder eine ganz kurze Titanspitze vorsetzten so 10 cm geht auch ganz gut

    26.05.19 13:18 0
  • Profilbild AllerleiVomEi

    @Jesus Es ist möglich, aber nicht sinnvoll. Wenn er den Köder tief schluckt, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass er das Fluoro durchbeißt. Dann ist der Wobbler weg und der Hecht stirbt möglicherweise qualvoll.

    Bei Hechten im Gewässer sollte ein geeigneter Schutz, wie Stahl, Titan oder ausreichend dickes Fluorocarbon immer genutzt werden.

    26.05.19 13:36 2
  • Profilbild Walex1

    Hier bei uns am Rhein und seinen Altarmen immer mit, der Hechtbestand ist extrem gut.
    Es gibt so tolles, dünnes Material das es mMn. keine Rolle spielt ich fange jedes Jahr Barsche von 45+ .
    Fluo und Hechtsicher ist ein extrem feiner Grat und die erforderliche Stärke wäre beim Barschfischen lächerlich😉

    26.05.19 14:35 0
  • Profilbild Blogforest

    Rein aus Fairness dem Hecht gegenüber schalte ich beim Spinnfischen immer Stahl vor. Damit fange ich auch Forellen also ist es wohl unauffällig genug. Ich halte das für meine Pflicht wenn Hechte im Gewässer sind. Denen soll ja kein Wobbler das Leben beenden.

    26.05.19 15:01 1
  • Profilbild fishing Philipp

    Wenn du mit Hechten zu rechnen kannst nimm ein 7mal7 stahlvorfach nehmen

    26.05.19 18:33 0
  • Profilbild fishing Philipp

    Hab ich von Lieblingsköder Angelschule auf YouTube gesehen

    26.05.19 18:33 0
  • Profilbild Tiellbo

    Ich würde sagen nein weil bei wenig hechtbestand setze ich auf spro freestyle fluo in 0.18mm

    30.05.19 18:18 0
  • Profilbild Vissen in Nederland

    Überall wo Hechtgefahr besteht und das ist fast in jedem deutschen Gewässer, ist Stahl Pflicht.
    Auch wenn hier einige "Meterhechte" mit 0,23 FC rausbekommen haben. Diese Leute denken nicht weit genug. Es kann 20 mal gut gehen und der 21. Hecht verendet dann qualvoll.

    Das man Barsche mit Stahlvorfach nicht gut fängt ist auch Blödsinn, selbst Zander lassen sich mit Stahlvorfach überlisten.

    01.06.19 08:03 3
  • Profilbild Florian Kindt

    Es gibt ganz feines stahlvorfach, zum selber kneifen, das verwende ich auch und muss sagen ich merke kein Unterschied.

    01.06.19 08:36 1
  • Profilbild Marcel Ja

    Beim Fliegenfischen nehme ich ganz dünne knotbare Stahlvorfächer. Das funktioniert und ist so stabil, dass ich das jetzt aufs Spinnfischen ausweite. Du siehst die Stahlspitze kaum im Wasser. Zu oft habe ich schon Hechte selbst auf 5cm Gummis bekommen!

    02.06.19 07:36 0
  • Profilbild Mac Gyver

    Kommt immer auf dein Gewässer an. In meinem See gibt es sehr viele Hechte daher benutze ich immer ein Stahlvorfach. Ich empfehle jedoch dann 7×7 Stahlvorfach weil das sehr dünn aber ausreichend für ein Hecht ist. Wenn es also in deinen Gewässer viele Hechte gibt Stahlvorfach und wenn es wenige oder garkeine dickes Fluorcarbon

    02.06.19 10:28 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler