Beiträge

  • Profilbild Fynn Wode

    Ich habe in der letzten Bachforellensaison quasi ausschließlich mit wobbler gefischt und möchte mich in dieser Saison die ja nicht mehr ganz soweit entfernt ist ein wenig mehr auf das gummifischangeln konzentrieren. Ich bin dabei sehr überzeugt von dem cheburashka rig alle Bestandteile habe ich auch mir fehlen nur noch die entsprechenden gummiköder.
    Deshalb dachte ich ich frage mal ob irgendjemand hier gummifische in der Länge zwischen 4 und 7 Zentimeter empfehlen kann 👍🤙

    06.01.21 23:14 0
  • Profilbild Marc F.

    ReFos gehen voll auf Gummis. Hauptsache es stinkt, damit sie es länger im Mund behalten und schöne Bewegung. Ich hab so low Action Ripped Tail aus Russland. Die sind gut

    06.01.21 23:19 0
  • Profilbild Fynn Wode

    Danke es geht aber um einen natur fluss ohne Regenbogenforellen ich denke die Bafos können mit den teichgummis nichts anfangen

    06.01.21 23:24 1
  • Werbung
  • Profilbild air_fog

    Das würde ich so nicht sagen, hab damit schon bafos und barsche gefangen, wenn du die sehr flexiblen Gummis meinst. Ansonsten kann ich dir nur die easy shiner in 2“ empfehlen, die ja auch gelflavored sind. Die laufen am Bach und im Fluss (Leine😉) sehr gut.

    06.01.21 23:36 0
  • Profilbild NTM1

    Ich hab schon gut auf die balzer Gummis mit dem realen dekor gefangen. Hier weiß bestimmt einer genau wie die heißen. Dekor bach oder Regenbogenforelle

    06.01.21 23:45 0
  • Profilbild NTM1

    Ansonsten laufen Krebse und Würmer bei uns auch richtig gut

    06.01.21 23:46 0
  • Werbung
  • Profilbild Fynn Wode

    Die balzer sind die Print shads die habe ich auch schon in die engere Auswahl genommen

    06.01.21 23:53 0
  • Profilbild Marc F.

    Du kannst bei den Forellen in den Mägen schauen ob da Krebse drin sind. Ggf. haben die orangenes Fleisch, denn dann lohnen sich Krebse auch jeden Fall

    07.01.21 00:22 0
  • Profilbild Nico.D.

    Moin. Die Leine hier bei uns (Alfeld Leine) ist deutlich breiter und führt viel mehr Wasser.

    Ich selber fische im Bach, mittlerweile eigentlich nur noch mit der Fliege, vorher aber auch mit der UL.

    Also, am besten, meiner Erfahrungen nach, sind ungefähr 4cm lange, kleine Gummis mit einem Twisterschwanz.
    Das ganze auf einen passenden Haken und so 04g- max. 1g Blei davor.
    Hört sich evt. komisch an, es ist aber hier ziemlich fänging.

    Am besten geflochtene Hauptschnur mit einem 0,12 -0, 18er Flurocarbon-Vorfach.

    Passend dazu natürlich eine sehr sehr leichte Rute, so 0- max 5/6 g Wurfgewicht.

    07.01.21 00:28 1
  • Profilbild basti.98

    Die Nahrung von Bachforellen in Flüssen bestehen größtenteils aus Stichlingen (oder Fischen ähnlicher Größe), Bachflohkrebse (Steinfliegenlarven...) und Insekten. Da du aber nicht mit der Fliege angeln möchtest sondern mit Gummifischen, empfehlen sich Köder, die eine ähnliche Größe zu Stichlingen und ähnlichem aufweisen.

    Cheburashka kannst du natürlich verwenden, aber auch der gute einfache Jigkopf funktioniert meinen Erfahrungen nach top.

    Als Gummis nehme ich eher kleinere zB den Kopyto Relax in 3,5cm und der hat mit Jigkopf die ideale Größe. Easy Shiner laufen natürlich auch, allerdings fische ich lieber etwas kleiner.

    Von den Farben musst du dich mit dem Gewässer vertraut machen, sind viele Stichlinge oder Schneider oder Elritzen vorhanden, dann kannst du das Muster und die Farbe danach ausrichten.

    07.01.21 00:35 0
  • Profilbild Nico.D.

    ist halt kein Bach, wie bei mir😅
    Beim Fliegenfischen guckste halt kurz vorm angeln unter Steine ect. um zu gucken was gerad da ist👍
    Evt. mal ne Runte Stippen gehen um herauszufinden was momentan drin is

    07.01.21 00:39 0
  • Profilbild Fynn Wode

    Bei uns gibt es eine super elritzen Population weshalb meine farbwahl schon mehr oder weniger getroffen ist und einer der großen bachforellen auf meinem Profil habe ich ja auch auf einen easy shiner 2" gefangen.
    Ich habe halt nur überlegt welche Alternativen es gibt da die forellen bei uns auch gerne größere köder nehmen weshalb 4 bzw 5 cm mein minimum wären und ich sogar eher Richtung 6 bis 7 cm tendiere
    Der daiwa duckfin beispielsweise sieht auch gut aus allerdings bin ich ehrlich gesagt kein Freund davon gummifische zu kaufen die fast die 10euro Marke knacken deshalb denke ich passt keitech gut in meine Auswahl

    07.01.21 00:43 0
  • Profilbild basti.98

    Zur Not der Bachflohkrebs, denn der ist immer da.
    Aber weiß, silbrig sollte immer klappen, Schneider, Rotfedern, Aitel irgendwas wird da schon rumschwimmen.

    07.01.21 00:44 0
  • Profilbild basti.98

    @Fynn aber wenn alle große Köder benutzen ist kleiner auch mal mehr 😉

    07.01.21 00:46 0
  • Profilbild Fynn Wode

    schon richtig das coole ist nur das in unserem Verein sehr wenige aktive angler sind bedeutet mit ein wenig Aufwand und der ein oder anderen fluss Überquerung kommt man an so gut wie unbefischte Plätze wo dann die großen Bafos sind die ja mein Ziel sind 😇

    07.01.21 00:50 0
  • Profilbild WawA4n

    Bei uns im Bach gehen zwar auch BaFos auf GuFis, aber komischerweise gehen bei uns nur 5Cm Modelle. Alles über 5 cm nehmen die nur, wenn die wirklich Hunger haben und die Bachsaiblinge ebenfalls da sind.
    Genutzt habe ich die 5Cm GuFis in der Farbe Black Shadow oder Ayu. Auf maximal g Jig. Hat zwar die ein oder andere Forelle gebracht, jedoch null Spaß, da wieder ganz anderes Equipment nötig war und das richtige BaFo feeling verloren gegangen ist.

    Weils bei uns zudem nur sehr wenige Gumpen gibt und die meisten Teile des Gewässers maximal Bauchtief sind, bin ich wieder auf die Rapala COuntdown Serie zurückgerudert. Mit denen fische ich auch erfolgreich die gumpen ab, da die sinkend sind.

    07.01.21 05:06 0
  • Profilbild AlexSte

    Wie führt ihr die Gummis? Jiggt ihr oder leiert ihr ein?

    07.01.21 07:40 0
  • Unbekannt

    Welche Gummis sind egal, sie müssen aber klein sein(2cm MAX. 6cm) Käder ähneln das BARSCH angeln

    07.01.21 09:07 0
  • Unbekannt

    Forellen mögen es wenn die beute eher schlank ist

    07.01.21 09:07 0
  • Profilbild Nico.D.

    Das mit der Größe ist eigentlich relativ. Wir haben bei uns auch welche, die fischen mit 10-15cm schockigen Wobblern auf Bafos oder wenn das nicht klappt mit 10cm + Gummis

    07.01.21 09:12 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler