Beiträge

  • Profilbild Mr.Mot89

    hey liebe Anglerkollegen 😊
    ich bin relativ neu im Hechtbusiness ond möchte es nun mal mit Gummis probieren...
    Wie wähle ich den richtigen Jigkopf?
    Als Beispiel wären da der VMC 7161 und 5150,
    der 5150 ist länger, hat aber einen kleineren Hakenbogen.
    Wo liegen da die Vor- und Nachteile?
    In meinen Gedanken würde ich einen großen Gummi mit einem längeren Haken bestücken, so dass auch kleinere Hechte zuverlässig gehakt werden🤔🤔
    Wie wählt man das passende Gewicht? Gibt es eine Fausregel wieviel der Jig im Verhältnis zu Gummi wiegen soll?
    Ich würde einen 20er Gummi (50g) mit einem 7/0er VMC 5150 in 18g bestücken wollen und ungern den ganzen Shop kaufen um durchzuprobieren🙄🙄🙄
    wobei das eigentlich ganz gut klingt😁😁

    Ich bin etwas ratlos und hoffe auf ein paar Tips von euch

    Petri und nasse Netze
    Tom

    27.08.22 00:26 0
  • Profilbild Godspeed

    Bei der Form finde ich nur entscheidend, wie viel von dem Jig aus dem Gummi rausschaut, damit der Haken zuverlässig fassen kann.
    Die Länge würde ich von der Aktion des Gummis abhängig machen ( so dass seine Bewegungen nicht eingeschränkt wird) .
    Sollte mir aber dennoch ein zu großer Teil des Fisches " ungeschützt" sein, so verwende ich einfach einen Stinger.

    Das Gewicht hingegen ist teils Meinungssache, teils gewässerabhängig, teils jahreszeitenabhängig und teils köderabhängig.

    Zb. bei einem Flachen, verkrauteten Gewässer benutze ich weniger Gewicht, damit ich nicht zu oft hängen bleibe oder einen größeren Köder mit etwas mehr Gewicht, damit der Köder etwas mehr Aktion hat, aber aufgrund seines Widerstands Unterwasser nicht zu stark absinkt.

    Das gleiche in einem strömungsreichen Fluss, da brauche ich mehr Gewicht, sodass ich zum Grund komme ohne den Kontakt zum Köder zu verlieren.

    Das Gewicht von der Ködergröße abhängig zu machen ist unsinnig, es gibt aber Köder (in der Regel etwas größere), welche etwas mehr Gewicht brauchen, um gut zu laufen.

    27.08.22 05:23 2
  • Profilbild Firestorm72

    Für solche Fragen empfehle ich auch einfach mal den Gang in ein gutes Fachgeschäft (Angelladen). Im Normalfall wird man da vor Ort gut beraten und einem auch alles mal erklärt. Und vielleicht trifft man auch andere Angler,.die einem auch noch behilflich sind.
    Ansonsten das was Godspeed sagt passt schon.

    27.08.22 05:35 1
  • Werbung
  • Profilbild carpforce

    20er Gummi würde ich nicht mit jig fischen.
    Bei der Größe eher einen Schraubkopf in Verbindung mit einem oder zwei Drillingen.

    Gewicht ist eine Frage nach der Angeltiefe.
    Meist fische ich mit 7-10 Gram.
    Tiefen sind dann hierbei bis 3 m.

    Diese Köder werden geleiert. Nach dem auswerfen bestimmst du durch die Absinkphase die angeltiefe.

    27.08.22 06:24 2
  • Profilbild carpforce

    Alles auf Stillgewässer bezogen.
    Fließgewässer benötigen nach Strömung auch mal bis 18 Gram.

    27.08.22 06:26 1
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler