Beiträge

  • Profilbild NoDuck

    Moin,

    suche eine legale Variante meinen Fang besonders in den heißen Monaten am/auf dem Belly Boot zu hältern. Bin in Berlin und Brandenburg unterwegs. Geht hier eigentlich nur um Barsche zwischen 25-35cm, die restlichen Raubfische wären definitiv zu groß für eine Art Setzkescher/vergleichbares. Denke eine Kühlbox ist auf nem 135cm Belly schwer unterzubringen, daher vermutlich lebendige Hälterung im Wasser.

    irgendwelche Riemen durch die Kiemen kommen für mich nicht in Frage, sind höchst wahrscheinlich auch verboten. Habe schon so etwas wie Bootssetzkescher gesehen mit bis zu 1m Länge und 50cm Durchmesser. Allerdings steht in der BB Verordnung, dass Setzkescher bei fahrenden Wasserfahrzeugen verboten sind. Andererseits sind Setzkescher nach Definition glaube ich erst ab ca 3 Meter wirklich Setzkescher?
    Kennt sich da jemand aus und/oder hat selbst eine Lösung dafür?

    Danke für produktive Antworten:)

    24.07.22 00:40 0
  • Profilbild Esox Hunter 100

    In der Verordnung steht hinreichend geräumige Netze oder Behältnisse müssen zum Hältern verwendet werden.

    Wenn du ein kleines Fass mit Löchern nimmst und hinter dem belly her ziehst dürfte es keine Probleme geben.

    Explizit dürfen ja nur SetzKescher vom Boot aus nicht verwendet werden.

    Zumindest verstehe ich das so .....

    24.07.22 01:17 3
  • Profilbild Firestorm72

    Das sagt die Tierschutz-Schlachteverordnung dazu:

    § 9 Aufbewahren von Fischen
    (1) Lebende Fische dürfen nur in Behältern aufbewahrt werden, deren Wasservolumen den Tieren ausreichende Bewegungsmöglichkeiten bietet. Unverträgliche Fische müssen voneinander getrennt gehalten werden. Den Wasserqualitäts-, Temperatur- und Lichtansprüchen der einzelnen Arten ist Rechnung zu tragen. Insbesondere müssen ein ausreichender Wasseraustausch und eine ausreichende Sauerstoffversorgung der Tiere sichergestellt sein.

    Wenn du das sicherstellen kannst, ist alles in Ordnung. Alleine die Lichtansprüche werden aber zum Problem in einem Fass mit Löchern werden. Bei strenger Auslegung ist das dann ein Verstoß gegen die Verordnung.

    24.07.22 06:08 3
  • Werbung
  • Profilbild Flori Henkel

    Hab gestern erst im gewässerbuch des lavb gelesen das wenn man einen fisch gefangen hat der auch das Mindestmaß hatund ihn als speisefisch entnehmen möchte... , ihn sich angeeignet hat. zur Hälterung im ausreichendem volumen des Gefäßes.

    24.07.22 07:12 1
  • Profilbild Hansesack

    Wozu? Ich töte sie immer gleich und ziehe sie am Fischgalgen hinterher. OK, wenn du jetzt zehn Stunden auf dem Wasser bist solltest du dir halt überlegen ob die die ersten Fische mit nimmst. Aber aufpassen, n Kumpel hatte nen abgeschlagenen Zander am Galgen der ihm dann trotzdem noch die Rückenflosse in das Belly gejagt hat.😂

    25.07.22 16:16 1
  • Profilbild Henning Vogel

    Einfach auf das Hältern verzichten. Es gibt vernünftige Kühlboxen heutzutage....

    25.07.22 18:51 2
  • Werbung
  • Profilbild Palino

    Schaue dir mal die Eimer an. Mit der USB Aquarium Pumpe sind die Fische beim Rausholen ein vielfaches lebendiger/energiegeladener als nach dem Drill.

    MMSGA Angeleimer, 23L/30L/38L Tragbarer Faltbarer Angelköder-Eimer,Multifunktionaler Behälter für lebende Angelköder, Outdoor-Camping-Eva-Angeltasche und Fischschutzeimer link1DCLKCi


    Luftpumpe Aquarium USB Mini... link093GPMT1Z?ref=ppx_pop_mob_ap_share

    25.07.22 21:33 0
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    So wie 8ch dass verstehe, sollen ja keine Köderfische drin gehältert werden, sondern Fische 8n Verzehrgröße.
    Da stellt sich doch wieder die Frage, wie viel "Bewegungsfreiheit ist ausreichend".
    Wenn ich in so einen Eimer drei i Barsche mit 20 bis 35 cm drin habe oder vielleicht sogar noch größer oder mehr, ist das "ausreichend"?
    Ich kenne vom Aquarium die Regel "Ein Liter Wasser, für einen Zentimeter Fisch" nur so zum Beispiel.

    25.07.22 21:50 2
  • Profilbild NoDuck

    genau, darum ging's mir auch in erster Linie um Barsche, da Zander/Hecht sicher nicht angemessen gehältert werden können. Eine Kühltruhe wäre mir tatsächlich noch lieber, da man dort viel flexibler ist und auch Essen/Trinken unterbringen kann, allerdings habe ich auf dem decathlon Belly nur sehr begrenzt Platz und auf die "Plane" hinter dem Sitz kommt ständig Wasser. Falls da also jemand eine bezahlbare, nicht zu große, nicht zu schwere, komplett wasserfeste Option kennt würde ich mich über entsprechende Vorschläge freuen.

    Habe mir jetzt einen 1m tiefen Setzkescher mit schwimmendem Rand und mit 50 cm Durchmesser bestellt. Hat nur 10€ gekostet, werde ich also antesten. Vielen Dank für die Tipps/Kommentare bezüglich einer solchen Lösung.

    Fischgalgen mag ich nicht, da die für lebende Fische definitiv nur pure Qual bedeuten und tote Fische will ich mehr als ungern im Wasser lagern, das ist mir bezüglich Bakterienbildung zu heikel.

    Ansonsten langfristig wäre denke ich eine Kühlbox super, wie gesagt, da bin ich weiterhin über alle Vorschläge dankbar!

    25.07.22 22:10 0
  • Profilbild Hansesack

    Guck mal nach sowas.

    Hol dir die App um Bilder zu sehen
    Android App für Angler iOS App für Angler
    26.07.22 06:05 2
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Ich würde mir einfach eine Wanne ans Belly binden, die mit ner Kühlbox, wie ein kleines Beiboot mit dem Belly mit fährt.

    26.07.22 06:18 1
  • Profilbild Ju1cyfruit

    Ich würde ebenfalls eine Kühlbox empfehlen. Es gibt Studien, dass die Fleischqualität massiv leidet, wenn der Fisch zu viel Stress erfährt. Außerdem sollte es ja schon aus ethischen Gründen vermieden werden die Fische zu stressen

    27.07.22 14:38 1
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler