Beiträge

  • Profilbild Güsterküsser

    Hallo, habe mit vor ein paar Tagen eine neue Rute und Rolle gekauft. Diese möchte ich hauptsächlich auf Barsch, Döbel und Rapfen fischen.
    Die Rolle ist eine 2000er, jedoch habe ich Schwierigkeiten die richtige Schnurstärke und "Marke" zu wählen. Könnt ihr mir eine empfehlen?

    29.09.21 10:35 1
  • Profilbild blluebird

    Was für eine rute hast du dir dazu gekauft?

    29.09.21 10:37 0
  • Profilbild Jaggob

    Ich würde dir eine 0,10er oder 0,8er Geflochtene empfehlen.
    Ich würde mal bei Daiwa nachschauen. Da steigste aber recht spät in die Döbel-/Rapfensaison ein😉

    29.09.21 10:39 1
  • Werbung
  • Profilbild Güsterküsser

    habe mir eine cherry stick in 2.3m gekauft

    29.09.21 11:00 0
  • Profilbild blluebird

    Würde auch 0,10ner sagen

    29.09.21 11:19 1
  • Profilbild Christian 86

    wenns jetzt schnell und günstig sein soll würde ich dir zu einer Daiwa jbraid x8 in 0,10 raten. eine Schnur ohne Schwächen aber auch ohne Hurra. macht man für den Anfang erstmal nix verkehrt.

    29.09.21 11:23 0
  • Werbung
  • Profilbild cpt_cast

    Ich hab sehr gute Erfahrungen mit Climax (vor allem iBraid) Schnüren gemacht.
    70er Zander auf 0,08mm gehabt kein Problem.
    Zur Zeit fische ich die 0.08er, 0.10er und 0.12er - hatte keine Abrisse der Hauptschnur die hält bombig!
    Außerdem extrem weich und sehr leise.
    (Mit 25€ auf 275m auch sehr günstig)

    Ich warte gerade auf die Kairiki 4 in 0.10 um sie zu testen. Nochmal günstiger (15€ auf 300m). Mal schauen ob sie etwas taugt.

    29.09.21 13:03 0
  • Profilbild Phoenix84

    @Znder_01 hast du auch schon mal die Climax Carat 12 ausprobiert und kannst dazu was berichten?

    29.09.21 13:19 0
  • Profilbild Shaps.

    Eine Geflochtene mit einer Tragkraft zw. 5-7kg reicht da aus. Ich fische z.B. gerne eine Sunline Super PE 8 in 12 lbs.

    29.09.21 18:07 0
  • Profilbild cpt_cast

    @Phoenix84
    Nachdem ein Kollege bei der Schnur keine nennenswerte Vorteile feststellen konnte fischt er auch wieder 8fache.

    Ich persönlich habe keine praktische Erfahrung damit gemacht.

    Hab mich mal kurze Zeit mit 12fach Geflechten beschäftigt aber so wie das sehe sind die angepriesen Vorteile kaum bis nicht wirklich vorhanden daher Abstand genommen.

    29.09.21 18:23 2
  • Profilbild cpt_cast

    Achso: Die Kairiki ist für meine BC Kombi - auf Spinnrollen kommt bei mir selbstverständlich nur 8fach Flechtung. 😊

    29.09.21 18:26 0
  • Profilbild Phoenix84

    Danke für deine Rückmeldung. 👍

    29.09.21 18:32 0
  • Profilbild Fischer Fizy

    Für deine Zwecke sollte ein 0,20mm mono reichen. Wenn du noch ziemlich frisch und unsicher in dem Gebiet bist dann max 0,25mm. Für den Einstieg und erste Fehler verzeiht dir das dein Geldbeutel. Gute Erfahrung hab ich mit Berkley Trilene gemacht.

    Wenn du dich steigerst und Finess angeln möchtest mit Fluorocarbon - Vorfach dann nimm eine dünne Geflochtene. Beispiele würde genannt!

    29.09.21 18:52 1
  • Profilbild HarryHirsch85

    Die Schnüre aus Japan nicht außer Acht lassen. Lohnt sich sicherlich. Lassen sich gut knoten, laufen sauber und leicht ab. Gibt es auch in guten Farben. Bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube ich Fische auf meiner Barschrute eine Momoi PE 0.5 oder 0.6 mit ca 5-6kg und auf der Zanderrute eine PE1.2 mit ca 9-10kg.

    Nicht vergessen dass PE ist nicht der Schnurdurchmesser.

    29.09.21 21:37 0
  • Profilbild Der_lump

    @Zander wie meint ihr das mit leiser Schnur ?
    Ich hatte mal eine 0,8 angeblich 6.8kg von moi moi oder sowas die war denk ich leise aber die hatte niemals die angegeben Tragkraft. Jetzt habe ich eine 0.12er und beim ein kurbeln hört man quasi ein " zseet zseet zseet " 🤣 ist es das was damit gemeint wird ? Und liegt es daran ob die geflochtene schnur 4fach geflochtene oder 8 Fach ?

    29.09.21 23:41 0
  • Profilbild cpt_cast

    @Der_lump
    Das Geräusch z.B. beim Auswerfen. Kommt selbstverständlich auch auf die Ringeinlagen an aber die Schnur macht schon viel.
    4fach Geflechte haben einen rauere Struktur als 8fach Geflechte (schau dir mal Bilder an auf YouTube).

    Aber auch bei 8fach Geflochtenen gibts himmelweite Unterschiede.
    Dazu kommen noch besondere Schnüre (z.B. Thermofusionsschnüre).

    Prinzipiell gilt: Je glatter und weicher die Schnur desto leiser läuft sie durch die Ringe.

    06.10.21 05:16 1
  • Profilbild cpt_cast

    Achso und zur Tragkraft: viele Hersteller mogeln da. Eigene Erfahrungen machen ist mit am besten.
    Ich habe mit meinen Schnüren von Climax keine Probleme - die richtigen Knoten sind natürlich Essenziell.

    06.10.21 05:24 0
  • Profilbild Isar_Fischer

    Ich fische mittlerweile auf jeder von meinem Spinnrollen die Kogha Super 1. Ich weiß, das Kogha (Hausmarke von Askari) kein Highend Tackle auf den Markt bringt aber die Schnur ist einfach Weltklasse, mit der hatte ich noch nie Probleme

    06.10.21 13:45 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler