Hecht hat sich freigeschüttelt-hätte ich was tuen können?
Android App für Angler iOS App für Angler
Werbung

Beiträge

  • Profilbild Anton_als

    Moin Leute,
    hatte heute meinen PB Hecht (so 85cm) an der Angeln, bis er aus dem Wasser gesprungen ist und sich abgeschüttelt hat. Kann man sowas verhindern? Und wenn ja, wie?

    28.05.22 12:31 0
  • Profilbild Ilmenau_Otter

    Am besten direkt nach dem Biss einen ordentlichen Anhieb setzen und die Rute beim drill seitwärts flach halten, um das Springen zu link man sollte natürlich auch immer direkten Kontakt zum Fisch haben, um "ungestreckte" Schnur zu vermeiden.

    28.05.22 12:34 7
  • Profilbild Anton_als

    Hatte ich eigentlich gemacht, kann das auch von einer zu leicht eingestellten Bremse kommen? Also der nicht richtig gesetzte anschlag?

    28.05.22 12:36 0
  • Werbung
  • Profilbild Ilmenau_Otter

    Japp zu 100%.
    Dann kann sich halt keine Kraft auf den Köder entfalten wenn es keinen geeigneten Widerstand gibt.
    Meiner Meinung nach ist es besser die Bremse am Anfang lieber zu fest als zu weich zu haben um den Anschlag gut zu setzen.
    Danach sollte man sie auf jeden Fall der Kraft des Fisches anpassen :)

    28.05.22 12:38 2
  • Profilbild Anton_als

    Ok, danke für das schnelle Feedback. Ich war schon echt enttäuscht, aber das nächste mal wird’s :)

    28.05.22 12:38 0
  • Profilbild Riese Micha

    Shit happens das passiert nun mal.

    28.05.22 12:43 2
  • Werbung
  • Profilbild blluebird

    Das passiert znd das kann viele Gründe haben. Zu viel Druck oder zu wenig. schlechte Haken, der Fisch hat sich blöd gedreht, du hast die rute ungünstig gehalten oder du hattest halt einfach Pech. Da machste nix

    28.05.22 12:51 2
  • Profilbild ToTi

    Ich habe die Erfahrung gemacht, wenn die Rute nach oben zeigt und den Fisch quasi schnell an die Oberfläche gedrillt wird, neigen sie zum springen. Deshalb halte ich die Rute am Ende vom Drill gerne nach unten um den Hecht grundnahe ans Ufer zu drillen. Spannung der Schnur darf aber nie abreißen.

    28.05.22 15:39 0
  • Profilbild Predatorguy

    Hechte verlassen gern mal ungefragt das andere Ende der Schnur. Das passiert allen und ist normal. Hier jedoch ein paar Tipps um das Risiko zu minimieren:
    1. scharfe Haken
    2. Anhieb setzen, Bremse recht fest
    3. Schnur immer auf Spannung
    4. Rute seitlich halten, sobald der Fisch an der Oberfläche ist

    Meist sieht man bei Hechten, wenn sie sich bereit machen zum Schütteln oder Springen. Sie öffnen das Maul weit und spreizeb die Kiemendeckel ab. Sobald das passiert, arbeitet das Ködergewicht für den Hecht und reißt die Haken herum.
    Da kann es helfen die Rutenspitze sehr tief - unter Wasser zu halten. So wird er nicht noch in die Luft gezogen und das Schütteln geschieht unter Wasser, sodass es den Köder abbremst und den Effekt deutlich verringert.

    28.05.22 17:44 2
  • Profilbild barschtony

    Mono und ne Recht weiche Rute da kannst du in den meisten Fällen die Bremse zu lassen Mono und du Rute Puffern das ab und das abschütteln oder Ausgaben passiert jeden Mal sonst wäre es ja auch langweilig trotzdem fettes petri

    28.05.22 20:43 0
  • Profilbild Predator-X

    Hätte jetzt das gleiche gesagt. Mono als Puffer ist in so ner Situation immer link solch Situationen kommen tendenziell nicht so oft vor. Daher eigentlich doch nicht so empfehlenswert, da es nicht ärgerliches gibt, als dass du den Anhieb nicht durchbekommst. Also in Zukunft Rute nach unten halten und die Bremse entsprechend einstellen

    28.05.22 22:36 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler