Beiträge

  • Profilbild Sebastian Metzler

    Hallo wie ist das eigentlich wenn man zum Beispiel einen 40er Hecht hat und der hat sich den Hinteren Drilling bis in die Kiemen gezogen. Das blutet ja auch extrem und die Überlebenschance geht gegen 0 was tut man in diesem Fall? Handyfoto, waidgerecht töten und mitnehmen ?

    04.05.22 14:52 0
  • Profilbild Chris Mende

    Dieser Post wurde gelöscht.

    04.05.22 14:54 0
  • Profilbild Firestorm72

    Das Thema hatten wir schon. Das ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich geregelt. Und dann kann es auch noch eine abweichende Regelung in der jeweiligen Gewässerordnung geben. Somit kann ich dir nur sagen, dass du dich vor diesem Fall darüber informieren solltest.
    Hier mögliche Quellen:
    Fischereigesetz und Fischereiverordnung des betreffenden Bundeslandes wo du Angeln möchtest + halt die jeweilige Gewässerordnung wo du Angeln möchtest. Es gibt dazu keine pauschale Antwort.

    04.05.22 15:00 6
  • Werbung
  • Profilbild ZanderGummi

    Alles gesagt mit Firestorms Kommentar

    04.05.22 15:09 0
  • Profilbild Captain Spaulding

    Ich persönlich töte die Fisch in einen solchen Fall und werfe sie zurück ins Wasser. Ist zwar schade aber besser als nen halb toten Fisch langsam sterben zu lassen

    04.05.22 15:16 0
  • Profilbild Firestorm72

    @@Captain Spaulding: Was du persönlich machst ist das eine, was vorgeschrieben ist kann was ganz anderes sein. Und somit, wenn man dabei erwischt wird, für den "Täter" teuer werden. Somit muss man sich halt vorher informieren. Und da du aus Hamburg kommst, hilft es einem aus Sachsen (Torgau) eh nicht weiter.

    04.05.22 15:21 3
  • Werbung
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler