Beiträge

  • Profilbild Anton_als

    Moin Freunde,
    knotet oder quetscht ihr eure FC Vorfächer zum Hechtangeln? Würde mich mal interessieren!

    21.12.21 17:42 0
  • Profilbild ZanderMich'l

    Hi Anton,
    also nen richtig "Hechtsicheres" Fluo ist ein schwieriges Thema..
    Ich nehm link 55er Pike von Mb Fishing wenn ich mit Gummifisch auf Zander gehe und weiß es kommen Hechte vor.
    Beim Jiggen kommt der Anhieb sofort und das Risiko sinkt, weil der Hecht wenn er kommt dann meist weit vorn gehakt wird. Das 55er kann man noch gut knoten. Darüber würd ich wohl quetschen.
    Aber Vorsichtig, das Fluo quetscht du schnell kaputt wenn du zu kräftig bist!😉
    Wenn's geziehlt auf Hecht geht, führt für mich kein Weg an Stahl oder Titanspitze vorbei. Einfach um auf Nummer sicher zu gehen.
    lg

    21.12.21 18:55 4
  • Profilbild Christian 86

    ich benutze zum Fluoro quetschen immer Doppelhülsen. ich benutze aber auch 0,9 wenn überhaupt und geknotet bekomm ich das nicht mehr Vernünftig und das Ofenrohr an quetschhülse was man dafür braucht bringt irgendwie auch kein optisch zufriedenstellendes Ergebnis.

    21.12.21 19:17 2
  • Werbung
  • Profilbild Martin0611

    Ich hab zb bei meinem 1.0er Fluo eine Doppelhülse genommen und dann am Ende noch nen kleinen Pilz link kann die Verbindung schonmal auf keinen Fall kaputt link naja Hechtsicher? aber es ist schon ziemlich link kann immer link bei link what

    21.12.21 19:26 1
  • Profilbild mischron

    Moin,
    schwieriges Thema
    ich nehm für die köder ab 30g 0,90 FC von Stroft und knote ihn auch, dazu gibt es zahlreiche Videos.
    in Schweden fischen viele damit.
    für die kleinen Köder würde ich dann doch dünnes Titan nehmen, weil der nicht so steif ist

    ist aber nur meine Meinung!

    21.12.21 19:28 0
  • Profilbild Berti..

    Hmmm
    wie die meisten schon geschrieben haben ist Fluo nicht unbedingt das beste Material für Hechte.
    Warum möchtest du das denn statt stahl fischen?

    21.12.21 19:36 0
  • Werbung
  • Profilbild Anton_als

    Wollte es mal ausprobieren. Ich könnte mir vorstellen, dass das FC vorfacht einfach nicht so krass wie Stahl gesehen werden kann. Zudem setzte ich sehr viel vertrauen in FC, da ich schon mehrere Hechte mit nem 0,20er FC gefangen habe

    21.12.21 19:38 0
  • Profilbild Berti..

    FC ist bei diesen stärken sogar deutlich auffälliger als z.b. flexonit.
    Zu dem brauchst du stahl ja auch nicht unbedingt Knoten.

    21.12.21 19:40 0
  • Profilbild Anton_als

    Na wenn das so ist-ich hab mit dem Hechtangeln bisher wenig Erfahrung gemacht, Flexonit verwende ich aber sonst regelmäßig. Dankeschön an euch alle :)

    21.12.21 19:41 0
  • Profilbild Berti..

    Wenn du nicht unbedingt das Material zum quetschen kaufen möchtest oder kannst dann kann ich dir das Zwieseln der Vorfächer empfehlen.
    Geht aber nur bei Stahl

    21.12.21 19:44 0
  • Profilbild ChrisMarley

    Jedoch nur mit beschichtetem Stahl Berti ✌️

    21.12.21 19:48 1
  • Profilbild Berti..

    Dachte ich auch immer aber es geht auch mit anderen

    21.12.21 19:50 0
  • Profilbild Walex1

    Es gibt definitiv kein wirklich Hechtsicheres Fluo, nim Stahl und gut ist.
    Kein Hecht stört sich an Stahl.

    21.12.21 20:50 1
  • Profilbild Palino

    Zum Thema Sichtbarkeit von Fluoro

    link

    21.12.21 21:29 3
  • Profilbild Shaco

    Fluo lieber Knoten

    21.12.21 22:19 0
  • Profilbild Radi Blumi

    Ich habe schon manche Meter + Hechte auf Fluo gefangen und nie ein Fisch verloren / abgerissen. Ich benutz 0.9 mit einer doppelhülse und das ist safe. Genau so wie Stahl oder Titan nach dem Fisch ist das vorfach zum tauschen. Ist aber auf Dauer günstiger.

    22.12.21 00:01 1
  • Profilbild Shaco

    Ich hab bisher auch Meter Hechte ohne Stahlvorfach mit nem Fluo 0,42mm gefangen ohne Probleme, auf Wobbler, denke da Fluo kaum Sichtbar is attackieren sie direkt den Wobbler

    22.12.21 00:03 0
  • Profilbild basti.98

    @Shaco, laut deinem Profil ist dein Hecht-PB 86, also glaub ich eher weniger, dass du einige Meterhechte mit 0,42 Fluoro gefangen hast…

    Vorteile hat Fluoro als Vorfach meiner Meinung nach nur bei großen Ködern , da zum Einen die Steifheit des Fluoros durch das große Gewicht von den BigBaits kompensiert wird und zum Anderen, da der Hecht große Köder oft nicht komplett weginhaliert. Typische 15-cm Hechtköder schaffen mit ca 10gr Kopf keine perfekt Streckung des dicken Fluoros. Außerdem ist die Sichtbarkeit in den wenigsten Gewässern begründet. Nur in klaren Gebirgsseen hab ich nen großen Unterschied gemerkt. Aber da reicht es aus, ein 0.40 Fluoro mit ca 3m Länge an die Geflochtene zu knoten und dann nochmals ne 30-40cm Stahl/Titanspitze direkt vor den Köder zu schalten. Die meisten Gewässer sind aber einfach zu trüb, um die Unsichtbarkeit des Fluoros beim Hecht zu begründen.

    22.12.21 05:57 3
  • Profilbild Walex1

    Mit großen Wobblern ist die Chance sehr gering das der Hecht mit dem Vorfach in Kontakt kommt, was aber letztendlich nicht sicher ist.
    Speziell bei großen Hechten sinkt die Wahrscheinlichkeit des abbeißens , die kleineren sind da weitaus gefährlicher.
    Wie auch immer, eine Stahlspitze ist wirklich Safe und wer die Kosten scheut, kann ja auch auf Friedfisch angeln😉

    22.12.21 06:24 1
  • Profilbild pikehunterhd

    Ich fische n .80er hard Mono von gunki und knote mit dem fat mono hab bis jetzt keinen einzigen Hecht verloren Vordach muss aber manchmal getauscht werden

    22.12.21 06:29 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler