Hey Leute. Ich fahre bald wieder nach Schweden zum Hechtangeln
Android App für Angler iOS App für Angler
Werbung

Beiträge

  • Profilbild FAPA

    Da ich bis jetzt noch keinen 1m Hecht an der Angel hatte, wollte ich euch nach ein Paar Tipps fragen:
    1. Wo stehen die Hechte? Am Rand der Bucht oder in der Mitte, an Kanten oder nicht.
    2.Auf welcher Höhe sind sie activ?
    3. Mit welchen Ködern(Farbe) habt ihr am besten gefange? (Ich benutze eigentlich nur Gummifische).

    Danke schon mal.

    27.05.20 11:01 0
  • Profilbild Fishing Freak 15

    OK also ich sehe immer schwedische Videos die mit riesen Gummis fischen ... das würde ich auch machen wenn du die Metermarke knacken willst . ich sehe immer das Gummis mit Schockfarbe eindeutig besser fangen als Naturdesigns ( meine persönliche Meinung)ich habe die Hechte immer an Kanten an krautbänken und an struktur gesehen . muss man eben herausfinden wo das ist ( Echolot ) was ich noch sehe ist das Gummi nicht immer der beste Köder ist . der zalt ist auch hammer oder die hybridwobbler von daiwa prorex . ich würde auf jeden Fall schleppen 👍

    27.05.20 11:07 1
  • Unbekannt

    Große Spinner und Gummis haben bei mir beide sehr gut funktioniert in Schweden.
    Ein Tipp: Die Schären an der Ostseeküste bei Ronneby sind voll mit Hechten. Wir waren einen Tag dort und haben viele Hechte gefangen. Mit 4 Angler um die 30 Stück, und es war laut dem Guide eher einen durchschnittlichen Tag.
    Melde dich bei Smaland-Sportfiske. Der Thomas ist ein sehr netter Typ und er wird euch mit Sicherheit zum Fisch führen. Das Guiding bei ihm kostet nicht die Welt und er macht es sehr gut.

    27.05.20 13:18 1
  • Werbung
  • Profilbild Housemeister

    Erstmal kommt das immer auf dein Gewässer an. Angelst du in den Schären oder an einem See? Ist das ein großer oder eher kleiner See? Wann fährst du nach Schweden? Die Tiefe in der die Hechte stehen ist wie überall komplett abhängig von den Tageszeiten und der Laune der Räuber. Auch Köderfarbe ist absolut zeit- und wetterabhängig. Fazit: Variabel angeln. Wenn es aufhört zu beißen, Taktik ändern. Ich habe meinen ersten Meterhecht dort auf nem kleinen See auf nen neuongelben Mepps 5 direkt unterm Boot, den zweiten auf nen 20cm Segmentwobbler in ner Bucht von nem großen See und den dritten in nem 15 m tiefen Loch am selben See zwei Tage später auf nen 12 cm Gummifisch mit Twisterschwanz gefangen. Die restlichen dicken Fische haben auch völlig unterschiedlich gebissen. Aber wenn man einmal die richtige Farbe gefunden hat, geht‘s ab. Ich hab auf nen 14er Pro Shad in Hot Olive innerhalb von ner halben Stunde sechs Hechte an einer Stelle gefangen, während mein Partner die erster halbe Stunde davon nix auf nen anderen Gunnifisch gefangen hat. Die zweite viertel Stunde hat er auch den Gummifisch dran gemacht und auch noch zwei verhaften können. Den Rest des Urlaubs hab ich auf den Shad nicht einen einzigen Fisch mehr fangen können glaub ich 😉

    27.05.20 16:32 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler