Beiträge

  • Profilbild Joshua S.

    Ich habe für's Barschangeln im Sommer 6 Lieblingsköder in der Farbe Bandit in 6 cm gekauft, aber im neusten Viedeo von Lieblingsköder hat Jens gesagt, das Spinmads die besten Köder für's Barschangeln im Sommer sind. Darum wollte ich fragen, ob Gummifische auch im Sommer gute Barschköder sind oder ob sie im Sommer schlecht sind und man nichts mit ihnen fängt?

    23.07.22 06:52 0
  • Profilbild Henrik14

    Doch auch im Sommer kannst du mit dem Gummifisch gut Barsche fangen. Am besten funktioniert das in den morgen und Abend Stunden. Der SpinMad eignet sich am besten um in der Mittagszeit, wo die Sonne am höchsten steht, gut Barsche zu fangen. Solltest du dann immer noch keinen Erfolg haben Versuch dich einfach mal eine andere Köderpräsentation z.b. mit einem Dropshot.

    23.07.22 07:08 3
  • Profilbild Firestorm72

    Warum sollte das denn im Sommer nicht funktionieren? Und auch der beste Köder fängt nichts, wenn er nicht im Wasser ist. Also nicht so viele Fragen stellen, sondern ab ans Wasser und Erfahrungen gesammelt. Jeder Tag ist Angeltag, aber nicht jeder Tag ist Fangtage. Auch mit dem besten Köder nicht.

    23.07.22 07:22 4
  • Werbung
  • Profilbild Henning Vogel

    Caroliner-rig mit weißen 5cm gufi ist bei mir ungeschlagen. Seit jahren. Da kommt so n spinmad nicht mal ansatzweise ran.

    23.07.22 07:27 3
  • Profilbild Arth Angeln

    also bekannt und auch gut sind jig spinner und Gummi Fische mit 6cm

    23.07.22 07:33 1
  • Profilbild Michi2802

    Gummifische sind immer gute Köder 👍🏼

    23.07.22 07:50 1
  • Werbung
  • Profilbild fishing.le

    Marketing halt. Gummifisch überbleien und dann entweder schnell durch die Wasserschichten kurbeln, ggf. mit kleinen Stops oder aggressiv Jiggen. Für letzteres eignen sich auch Pintails am Dartjig.

    23.07.22 10:16 1
  • Profilbild fishing.le

    Sieht das Caroliner-Rig anders als das Carolina-Rig aus?

    23.07.22 10:17 1
  • Profilbild Henning Vogel

    Jo. Keine glaskugel und okivenblei 😉

    23.07.22 10:21 0
  • Profilbild Tim Schimank

    Also ich denke Gummifische an sich gehen immer aber halt dieser Lieblingsköder dreck ist einfach von der Mischung und dem Preis einfach kein guter Gummiköder. Klar für den Anfänger sind die Videos Gold wert aber für den erfahrenen Angler weiß man das Lieblingsköder nur Geldmacherrei ist. Also kann ich dir nur als Tipp geben versuche gleich mit hochwertigen Ködern anzufangen. Aber um zum Thema zurück zu kommen Jig spinner sind gute Köder aber Fische die fast nur wenn ich das Gewässer nicht kenne um möglichst viel Fläche abzufischen. Gute Spin jigs sind für mich nays und Savage Gear aber klar wirst du mit Den Spinnmads auch fangen weil hier nicht die Gabe sondern eher die der Druck des Spinnerblattest unter Wasser der Reitz ist.

    23.07.22 10:35 1
  • Profilbild Steven Carle

    Es gibt Köder, um Barsche zu suchen z.B. Jigspinner, Spinner, Cranks, Chatterbaits. Also Köder, die laut sind oder starke Druckwellen verursachen. Und es gibt „unauffälligere“ Köder, die man nutzt, wenn man weiß, dass Barsche am Platz sind.

    Wenn Barsche am Platz sind, nutze ich vor allem Jigs mit Trailern (z.B. Keitech Easy Shiner, Westin ShadTeez) um die 10 cm, Stigbaits, Twitchbaits und Minnows sowie langsam geführte Chatterbaits mit einem kleinen Blatt.

    24.07.22 14:05 2
  • Profilbild TobBok

    Denk immer dran
    Die Videos sind primär auch Eigenwerbung.
    Natürlich sagt er dann, dieses Produkt von uns jetzt grade mega ist, damit er seine Jigspinner verkaufen kann.
    Der Köder fängt Fisch, ist aber nicht das Allheilmittel.
    Bei den Temperaturen ist der beste Köder für Barsche kleine Köderfische an der Pose...
    Die Barsche sind es jetzt gewohnt tote Kleinfische einzusammeln und gehen dort vorbehaltlos drauf.

    24.07.22 14:53 4
  • Profilbild chavez969

    Nichts fängt besser als Wurm. oder kleine köderfische. Ich bin fest davon überzeugt, dass an meinen Gewässern die großen barsche nur noch auf Naturköder gehen.

    24.07.22 16:02 2
  • Profilbild Steven Carle

    Es kommt auf viele Faktoren an, ob Kunst- oder Naturköder besser fangen. Masse geht oft besser auf Wurm. Die mittlere Größe ist bei Kunstködern aber höher.

    24.07.22 16:05 1
  • Profilbild Gko

    Ich kann dir die von Red perch empfehlen kosten zwar ein bisschen was aber damit hab ich schon gute erfahrungen gemacht 😃

    24.07.22 18:08 0
  • Profilbild Anton_als

    Custom baits finde ich lohnen sich wirklich. Bei red perch immer zufrieden gewesen. Zudem bin ich jetzt von Lieblingsköder auf Keitech „umgestiegen“. Gefallen mir eknfach besser mit geflavort, verschiedene köderformen und und und. LK fische ich trotzdem noch, werde mir aber nicht immer und immer wieder neue dazu kaufen weil das echt teuer wird 😅

    24.07.22 19:35 1
  • Profilbild fishing.le

    Keitech Köder sind auch recht schnell kaputt, da die Köder nicht auf Langlebigkeit ausgelegt sind. Ggf. mal bei anderen japanischen oder amerikanischen Ködern umschauen. Letztere haben oft eine festere Mischung. Ansonsten etwas mit Elastomer, wie bspw. Z-Man, Imakatsu, Strike King etc.

    24.07.22 20:48 0
  • Profilbild Joshua S.

    Ich benutze auch oft die Köder von Fox Rage. Sie die lange haltbar oder gehen sie auch schnell kaputt?

    25.07.22 02:28 0
  • Profilbild ZanderFlüsterer2

    Hi falls interesse besteht habe ich da ein pasr jogspinner von zeck und lk zu verkaufen

    25.07.22 03:23 0
  • Profilbild fishing.le

    @Joshua Der Köder sitzt wesentlich fester auf dem Hakenschaft und reist deshalb nicht so schnell auf. Damit lassen sich wahrscheinlich ein paar Fische mehr fangen.

    25.07.22 05:05 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler