Beiträge

  • Profilbild Paul Bierhoff

    moin Freunde des schönsten Hobby der Welt.

    In meinem Hausgewaässer hab uch hauptsächlich ( 70% )
    Zander zwischen 50. cm und 60 cm.
    Da ich auch nicht die seltenen 80+ Fische haben möchte, wollte ich genau auf die 50er bis 60er Zander angeln da die großen von allen Entnommen werden.

    Welche Ködergröße würdet ihr für 50er bis 60er Zettis nutzen ?

    07.03.21 16:56 0
  • Profilbild Barsch Hunter237

    8-10cm

    07.03.21 17:01 3
  • Profilbild Armin Kaspari

    7,5-10 Cm

    07.03.21 17:04 1
  • Werbung
  • Profilbild Isar_Fischer

    Du kannst auch locker bis 14cm gehen. Ein 60er Zetti würde sich auch noch größeres Zeug wegballern. Ich würde 10-12cm fischen und um mehr die kleineren zu fangen, ziemlich schlanke Köder nutzen😋

    07.03.21 17:04 1
  • Profilbild Zanderhotte

    Moin! 7,5 bis 10cm sind voll okay. Das heißt aber nicht das größere Zettis diese Köder links liegen lassen. Ich habe hier schon 90+ Zander gesehen die auf 7,5cm Kopyto gefangen wurden.

    07.03.21 17:13 1
  • Profilbild Berti..

    da gehen 10-12cm super eigentlich wie es Isar schreibt

    07.03.21 17:23 1
  • Werbung
  • Profilbild Ben der Angler

    Gummifisch würde ich 7-12cm sagen, orientiere dich an den Futterfischen. Wenn du nachts Wobblelst kannst du auch durchaus auf 14cm gehen. Ein 60er Zetti semmelt sich so einiges weg. In diesem Sinne Petri Heil ✌

    07.03.21 17:34 0
  • Profilbild Walex1

    Die Tipp‘s sind zwar gut gemeint, aber wirklich selektieren kannst du die Fischgröße anhand der Ködergröße nicht.

    07.03.21 18:44 0
  • Profilbild Ben der Angler

    Das ist wahr. Probier einfach aus und irgendwann klappt's und du hast das wichtigste was du brauchst: Vertrauen in den Köder

    07.03.21 18:46 0
  • Profilbild Berti..

    Das kann er nicht aber so wie ich das verstanden habe hat er nur den Bestand in genannter Größe

    07.03.21 18:47 0
  • Profilbild Walex1

    Es ist und bleibt ein Trugschluss das kleinere Köder auch kleinere Fische bringen, in den seltensten Fällen trifft das zu.
    Ich habe lange Zeit mit sehr großen Ködern (Kunstködern und auch Naturködern+ lebende Köderfische) experimentiert und so gut wie nie hat der gewünschte, kapitale Fisch gebissen!
    Selbst die wirklich großen Welse fange ich hier mit wirklich sehr kleinen Ködern(10 cm Blinker, 15cm link.30cm Köderfische).
    Wenn du aber unbedingt eine Größenangabe brauchst, dann orientiere dich an der 10cm Marke, auch wenn es nicht wirklich funktionieren wird😉

    07.03.21 19:02 2
  • Profilbild Marc F.

    Ich würde sagen es steigt höchstens die Wahrscheinöichkeit den Zielfisch zu fangen.
    4cm= kleiner Barsch

    Es ist aber auch wahrscheinlich, dass ein Hecht beißt, weil der sich den Kleinfisch reinhaut. Also eher auf die Beute- und nicht auf die Zielfischgröße anpassen

    07.03.21 19:14 0
  • Profilbild Berti..

    walex dann musst du ja bei deinen kapitalen Fängen teilweise Verhältnis mäßig leichtes Gerät benutzen oder?

    07.03.21 19:16 0
  • Profilbild Walex1

    @Berti,
    nicht wirklich, zum Wallerspinnfischen nutze ich mittlerweile eine Xzoga 9025, als Rolle eine Shimano TwinPower 10000 und Geflecht nicht unter0,40mm.
    Die verwendeten Kunstköder wiegen zw.60 und100 Gramm, je nach Jiggkopf oder ob die Blinker Doppelblatt Varianten sind.
    Ohne Boot, vom Ufer aus, hört der Spaß auf wenn die Fische 2m+ sind!

    07.03.21 19:31 0
  • Profilbild Berti..

    Als du die Länge der Köder genannt hast habe ich mich mit deren Gewicht mächtig verschätzt.
    Vielleicht komme ich dieses oder nächstes Jahr mal dazu mein Glück auf Wels zu versuchen

    07.03.21 19:36 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler