Beiträge

  • Profilbild Longimanus

    Hi,
    mich würde Mal interessieren ob ihr eure Kopflampe Nachts, wenn ihr auf der Steinpackung Zander Wobbelt, anmacht oder auslasst.
    hat das Licht eine eher lockende Wirkung, weil vielleicht auch die Leichfische aktiv werden, oder Schreckt es die Stachelritter ab?
    VG

    12.11.22 07:39 0
  • Profilbild altafalta

    Licht bleibt aus. Zum laufen auf der Packung dann rotes Licht.

    12.11.22 08:54 3
  • Profilbild BarschSpin

    Also ich hatte meine Kopflampe auf voller Helligkeit und hab nen Zander gefangen. Nachteil ist im Sommer aber dass die ganzen Mücken angezogen werden.

    12.11.22 09:31 2
  • Werbung
  • Profilbild andi252

    Licht lockt Insekten an, Insekten locken Kleinfische an und Kleinfisch lockt Zander. Daher sind oft Straßenlaternen am Kanal Hotspots. Wenn der Angeldruck hoch ist, punktet Unauffälligkeit aber auf jeden Fall

    12.11.22 09:46 5
  • Profilbild Willi 87

    ich habe meine koflampe immer an und fange so auch meine Zander

    12.11.22 09:47 3
  • Profilbild Housemeister

    Licht zieht keine Mücken an! Die finden Schweiß und CO2 viel interessanter.

    12.11.22 10:11 6
  • Werbung
  • Profilbild Longimanus

    naja also wenn ich im Sommer am Rhein bei uns Nachts die Kopflampe anmache, kann ich vor lauter Insekten die Rute nicht mehr sehen.

    12.11.22 10:25 3
  • Profilbild LeonieFishy

    Ja aber Housemeister hat schon Recht. Die wären sowieso da aber du kannst sie ja nur besser sehen wegen dem Licht. Licht zieht nur wenige Insekten an

    12.11.22 11:34 1
  • Profilbild Ralli08

    Gehört wieder so in die Rubrik Angelweisheiten.
    Alles kann, Nix muss.

    Is total Gewässerabhängig und Abhängig von den Gewohnheiten der Fische.

    Als Kind hab ich gelernt, dass man beim Angeln ruhig sein muss. Heute sehe ich, dass der Radau und der aufgewühlte Schlamm, den Hunde an ihrer Planschstelle anrichten, Großkarpfen anzieht.

    In völliger Wildnis abseits jeglicher unnatürlicher Leuchtmittel, mag die Kopflampe große Scheuchwirkung haben, im Stadtsee mit Fussgängerweg und Strasenlaternen ist es wiederum völlig unerheblich.
    Dort stört wahrscheinlich auch nicht der Flakscheinwerfer wenn sein Lichstrahl aufs Wasser link wahrscheinlich auch nicht Zander und Aal, die in der Norm ja eher als dunkle und stille Räuber bezeichnet werden

    12.11.22 11:45 2
  • Profilbild Yasar2408

    Nur rot Licht

    12.11.22 15:50 0
  • Profilbild ZanderGummi

    Ich habe bei uns am Kanal schon häufig die Scheuchwirkung von hellen Kopflampen beobachtet. Grundsätzlich sind Laternen immer Hotspots, das sind aber auch stehende gleichmäßige Beleuchtungen, wo ich selten die Zander mitten drunter fange, außer es ist sehr tief, sondern eher an den Randbereichen des Lichtkegels.
    Und ich habe mit einem Kumpel ganz bewusst mal die Flachwasserzonen nach Zandern abgesucht, gefunden haben wir viele, aber der Lichtkegel der Kompflampe hat sie entweder verscheucht oder sie sind wie versteinert an Ort und Stelle geblieben, gebissen hat nie einer.
    Aber meine grundsätzliche Einstellung ist eh, dass ich mich unauffällig verhalte am Wasser. Also kein Lärm, kein Licht ins Wasser, beim Köderwechsel drehe ich mich um und schalte dann erst ein. Nur beim Landen des Fisches mache ich das Licht an...

    12.11.22 17:31 3
  • Profilbild Ole.H

    Mein Tipp
    nicht aus allem eine Wissenschaft machen.
    Trotzdem mal paar Bsp.

    Im Meer und Ozean benutz man Feuer und Lampen um klein Fisch anzulocken, ebenfalls benutz man es in Skandinavien bei Hakenleinen Fischen (100+Haken an Abgespannter Schnurr).

    Am Ende ist es Gewässer und Fisch abhängig, umso weniger man sich Gedanken macht desto besser fängt man, weil man dann anderen Sachen als Fehler erkennt (Köder,Schnurr etc) und sich nicht nur auf (dumme) Licht bezieht.

    Hoffe ich konnte helfen

    12.11.22 20:21 2
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler