Beiträge

  • Profilbild Philipp Steinborn

    Hallo alle zusammen,
    Ich fange momentan an mich fürs köfi angeln am Grund auf Zander zu interessieren und wollte fragen wie man es verhindern kann das der köfi sich nicht krümmt beim Auswurf.
    Ich hatte schon gesehen das man eine Schlaufe um den Schwanz legen soll die beim anschlag sie wieder lösen soll doch das hat den köfi einfach zerrupft😅

    Danke schon mal für die Antworten👍🏼

    17.06.24 15:15 2
  • Profilbild Carpytän

    du musst halt etwas ordentlicher auffädeln .

    die ködernadel möglichst nah an der Wirbelsäule durchschieben oder am Schwanz erst seitlich einstechen und dann nochmal in die andere Richtung, so das der Fisch quasi vernäht ist.

    zumindest bei der klassischen Zandermontage mit ryderhaken


    beim Drilling ist es einfacher, einmal quer durchstechen und mit nem Gummi den Fisch fixieren.

    17.06.24 15:29 1
  • Profilbild Carpytän

    hier wird's ganz gut erklärt,
    (Link nur für registrierte Mitglieder sichtbar)

    Hol dir die App um Bilder zu sehen
    Android App für Angler iOS App für Angler
    17.06.24 15:34 1
  • Werbung
  • Profilbild MadMax91

    Ich mach das auch immer mit dem doppelten Schlag und bei mir rupft da goarnix

    17.06.24 15:34 0
  • Profilbild Philipp Steinborn

    Sehr gut probiere ich nächstes mal direkt aus soll ich bei dem ryderhaken den kleinen in die schädelplatte stecken für extra halt oder wie?

    17.06.24 20:40 0
  • Profilbild DerGutesteAngler

    Ich geh noch 2 mal durch den Schwanz anstatt Schlaufen

    17.06.24 20:59 2
  • Werbung
  • Profilbild Philipp Steinborn

    Einfach nach dem rauskommen einmal links einmal rechts einstechen ? @Dergutesteangler

    17.06.24 21:01 0
  • Profilbild Gitarerro

    Eure Montagen und Kniffs kenne ich nicht,
    für Pose oder Grund, egal welcher Raubfisch,
    den Köfi nach alter Sitte ins Maul gehakt reicht…..
    der richtige nimmt ihn…geht….spürt keine Widerstände.
    Fettig……spuckt er ihn aus…..war die Montage zu schwer oder groß…..Petri

    17.06.24 22:07 0
  • Profilbild DerGutesteAngler

    @Philipp Steinborn Das Vorfach kommt ja an einer Seite der Schwarzwurzel raus und dann stech ich die ködernadel noch ein mal durch die schwanzwurzel sodass das vorfach auf der anderen Seite rauskommt und dann kann man entweder so einstechen dass das Vorfach auf der Seite rauskommt, wo es anfangs war, oder man geht ein mal rum und hat somit eine Schlaufe. Die zweite hält besser.

    17.06.24 22:17 0
  • Profilbild Carpytän

    @phillip, ja , der kleine Haken kommt entweder in die schädelplatte oder vor den Kiemendeckel, je nach köfigröße .

    so steht der Haupthaken seitlich schön ab und der Räuber hakt sich sofort selbst, bedeutet man muss weniger kräftig anschlagen , hat keine Wartezeiten zwischen biss und Anhieb und man verangelt dadurch keine Fische , da sie immer im Maul gehakt werden

    18.06.24 03:43 0
  • Profilbild Gideon_Smd

    Ich stecke da manchmal auch ein Zahnstocher in den Köfi damit der sich nicht "verbiegt"
    Und immer dran denken Grundköfis nimmt der Zander mit den Kopf voran auf, also die Haken Spitze im Kopf Bereich Richtung Schwanz zeigend Positionieren
    Ich nehme da gerne einen Trailerhook und ziehe den mit der Ködernadel durchs Maul und an der Schwanzflosse wieder raus

    18.06.24 04:31 1
  • Profilbild Carpytän

    deshalb der ryderhaken, der ist für Zander entwickelt

    18.06.24 05:15 0
  • Profilbild Gideon_Smd

    Den macht man außen dran aber mit dem Trailerhook ist nur der Hakenbogen außerhalb und alles andere ist verdeckt
    Ryderhook hab ich auch ein paarmal genutzt aber auch schnell wieder verworfen weil das einfach nicht so funktioniert hat wie ich es gerne wollte

    18.06.24 05:28 0
  • Profilbild Bigfish_Bandit

    Ich fädel die Ködernadel immer knapp unter der Haut entlang wenn ich die Köderfische aufziehe. Meist nehme ich einen großen Einzelhaken und einen kleinen Drilling. Den Einzelhaken kommt hinten in den Schanzbereich und der kleine Drilling kommt vorne knapp Hintern Kopf. So kann ich bei einem Biss relativ schnell anschlagen. Den Zander stört das garnicht!
    Warum ich das vorfach beim aufziehen knapp unter der Haut haben will, ganz einfach weil beim anschlag dringt das Vorfach aus und es kommt mehr Kraft auf den Hacken. Das er nicht zusammenrutscht einfach hinten beim Schanz noch 2-3 durch Stiche machen und ihn sozusagen nähen.
    Der Köfi rutscht zwar so weniger zusammen aber ganz verhindern lässt es sich beim aufziehen nie.

    Petri Heil und Tight lines 💪🏼💪🏼

    18.06.24 05:34 0
  • Profilbild Dodge 17

    Einfach von der Rückenflosse zur Schwanzwurzel auffädeln, dann krümmt sich auch nix. 😜

    18.06.24 06:06 0
  • Profilbild Carpytän

    @gideon, der lässt sich auch im Fisch verstecken 🤷 dann guckt auch nur der Hakenbogen raus

    18.06.24 07:03 0
  • Profilbild Gideon_Smd

    🤷Aber durch den zweiten Haken nicht so schön...
    Außerdem kann ich beim Trailerhook ein sehr großen Haken nehmen ohne das der stört
    Ich nehme zum Beispiel für eine 6-8cm Grundel ein 3/0er Haken

    18.06.24 07:08 0
  • Profilbild Gideon_Smd

    Der ist dann auch entsprechend dickdrähtig und kann somit auch große Fische ab

    18.06.24 07:08 0
  • Profilbild Philipp Steinborn

    Danke für die Antworten ich werde mir mal einen mix aus allen Sachen die ich so als nützlich empfinde ausprobieren.

    18.06.24 08:12 0
  • Profilbild Gitarerro

    Für sensible Zander, vorfach 0,5 m mit Einzelhaken, köfi nadel, die Nadel von der Rückenflosse aus Richtung köfimaul, durch das Maul, vorfach hindurch ziehen, Haken nur bis zur Rückenflosse ziehen, Schlaufe am Wirbel…..hält ewig

    19.06.24 23:20 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler