Beiträge

  • Profilbild NatureFisher

    Wie viel Gramm Blei würdet ihr mir ca. beim Schleppen empfehlen vorzuschalten, wenn der Köder auf 8 Meter laufen sollte. Bei 40m Schnur und einer Schleppgeschwindigkeit von 3,5km/h läuft der Bait auf 4m. Würde es Sinn machen die Faustformel (1m=10g) zu verwenden, oder müsste ich bei großen Gummis schwere Gewichte verwenden?

    23.07.21 23:16 0
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Irgendwo hab ich gelesen, dass die Faustformel 10g=1m für Gummiköder zwischen 20 und 25 cm und einer Geschwindigkeit von 3 km/h gilt.
    Ob dass jetzt richtig ist, habe ich noch nicht ausprobiert.

    24.07.21 16:44 0
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Das hab ich jetzt gegoogelt

    Hol dir die App um Bilder zu sehen
    Android App für Angler iOS App für Angler
    24.07.21 16:55 0
  • Werbung
  • Profilbild NatureFisher

    Angenommen ich schalte 30g Blei vor meinen Köder, welcher 4m tief taucht. Werden dann einfach die erzeugten 3m zu der bisherigen Tauchtiefe dazu addiert? Also quasi dann 7m?

    24.07.21 18:44 0
  • Profilbild Pikehunterjo

    Probier es doch einfach mal aus, dann fährst in flachere Gebiete und wenn du merkst das du Bodenkontakt bekommst kannst auf dem Echo schauen wie tief es ist und du weißt deine genaue Lauftiefe des Köders. so kannst deine Montage so einstellen wie du sie haben willst. Ich denk keiner kann dir sonst ganz genau sagen wie tief dein Köder mit welchem Gewicht usw laufen wird.

    24.07.21 20:34 2
  • Profilbild Angler4711

    Da du ganz offensichtlich weder die Länge der Rute, noch den Anstellwinkel der Rute berücksichtigst, hier wäre die relevante Größe der Abstand zwischen Spitzenring und Wasseroberfläche und du auch nicht die Oberflächenbeschaffenheit, sowie den Durchmesser der Schnur zu berücksichtigen scheinst, würde ich dir ca. 27,34 Gramm Gewicht empfehlen. Allerdings als Kugel oder Olive und nicht als Platte. Sollte der Köder damit immer noch zu flach laufen, dann empfehle ich mit Bleischroten in 0,4g Schritten so lange nach zu justieren bis die gewünschte Lauftiefe des Köders erreicht ist! 🙂

    24.07.21 21:06 0
  • Werbung
  • Profilbild NatureFisher

    Aha🤨. Also die Rute hat eine Länge von 2,59m und ist nahezu parallel zur Wasseroberfläche. Der Abstand zur Wasseroberfläche beträgt vielleicht 80cm und die Schnur ist LAUT Hersteller 0,20mm dick. Kannst du mit den Daten mehr anfangen?

    24.07.21 21:34 0
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Zusätzliches Gewicht, bringt natürlich mehr Tiefe.
    Du musst halt schauen, ob sich damit die Laufeigenschaft des Köders verändert.
    Ein vorgeschalteten Blei, kann auch eine gewisse Scheuchwirkung herbei führen.
    Wenn dein Köder mit weniger Geschwindigkeit auch noch gut läuft, kannst du auch langsamer fahren, um tiefer zu kommen.
    Oder Downrigger.

    25.07.21 02:05 0
  • Profilbild Burschiab

    Das Buch kann ich dir wirklich wärmstens empfehlen, wenn du am Schleppfischen wirklich interessiert bist. Ist zwar schon älter, aber hier werden viele Grundlagen des Schleppens vermittelt. Das ist vermutlich noch immer die Bibel für Schleppfischer. Ich kenne nichts vergleichbares.
    Habe die Anzeige zufällig vor kurzem gesehen und abgespeichert.

    Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?

    link1818528038-187-7040?utm_source=sharesheet&utm_medium=social&utm_campaign=socialbuttons&utm_content=app_android

    Gruß Sigi

    25.07.21 07:46 0
  • Profilbild NatureFisher

    Danke. Das Buch werde ich mal unter die Lupe nehmen.

    25.07.21 08:39 0
  • Profilbild Burschiab

    Wenn überhaupt, wirst du das Buch kaum günstiger bekommen. Ich habe vor Jahren schon 35 Euro für eine gebrauchte Ausgabe hingelegt.

    25.07.21 08:44 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler