Beiträge

  • Profilbild Karolw

    Hallo zusammen, laut schonzeit binnengewässer in Niedersachsen soll Zander Frei sein. Laut Internet soll Elbe auch Binnengewässer sein.

    Meine Frage : Wo in Niedersachen könnte bzw durfte ich (auch mit Ticket) angeln? Oder wurde schonzeit verlängert?

    Sehe vermehrt Menschen in sozial Medien auf Zander angeln. Würde auch gerne, wenn es legetim ist.

    Danke

    05.05.23 13:10 0
  • Profilbild Ilmenau-Otter

    Dieser Post wurde gelöscht.

    05.05.23 14:07 0
  • Profilbild Maksim_dawaipogawarim

    Bei uns in osnabrück (Niedersachsen) ist hecht und zanderschonzeit schon vorbei. Schau am besten auf deinem erlaubnisschein. In der regel sollte es dort drinnenstehen

    05.05.23 14:10 2
  • Werbung
  • Profilbild sponskopf

    Zanderschonzeit an der Elbe (Bereich Bleckede) bis 31.05.
    Elbe Seiten Kanal bis 15.05. außer der Bereich nördlich des Schiffshebewerks scharnebeck da ist Schonzeit verlängert bis 31.05.

    05.05.23 23:41 2
  • Profilbild Bloomsmith

    Moin Karolw, die Elbe in Niedersachsen von der Mündung bis zum Hamburger Stadtgebiet gilt als freies Küstengewässer (einige andere auch). Dort ist der Zander bis zum 15.05. geschont. Übrigens bräuchtest du dort nichtmal eine Angelerlaubnis, ein Personalausweis genügt (siehe Nds. FischG).
    Binnen ist die Schonzeit bis zum 30.04., sehr viele Pachtgewässer haben aber schärfere Regelungen bis z.b. 15.05. oder 31.05..

    06.05.23 06:36 1
  • Profilbild Pez

    @Bloomssmith das mit dem Personalausweis ist ein Mythos! Ich habe mit Matthias Emmrich vom Anglerverband Niedersachsen gesprochen. In ganz Niedersachsen braucht man keinen Fischereischein. Man muss aber den Nachweis über eine abgelegte Fischereiprüfung sowie ein Lichtbildausweis dabei haben. Das einzige Bundesland, wo man als totaler Laie fischen kann ist Bremen, in der Weser mit dem sogenannten Stockangelrecht - nur für Bremer Bürger.

    06.05.23 08:06 2
  • Werbung
  • Profilbild Karolw

    Aber wenn man einen Nachweis hat, dass man die Prüfung abgelegt hat, dann hat man doch den fischereischein.

    Ich habe den Angelschein, meine Frau aber nicht. Deswegen wäre das natürlich mega. Hatte in Stade beim angelladen angerufen. Der hat auch gesagt, dass man ohne Angelschein da angeln darf.

    Das wäre natürlich mega :)

    06.05.23 08:15 1
  • Profilbild Pez

    Ja eben, es wird einem in Niedersachsen nur der Prozess erspart mit der Prüfungsurkunde einen Fischereischein zu beantragen. Die meisten niedersächsischen Vereine bestehen trotzdem auf einen Fischereischein. Ganz ohne Angelschein geht halt nur in Bremen. Für SH und MVP kann man Touristen Fischereischeine für einen Monat kaufen ✌🏻

    06.05.23 08:33 0
  • Profilbild Bloomsmith

    Moin Pez, nix Mythos.
    Dass Küstengewässer frei sind regelt Paragraph 16, der Anhang definiert die zugehörigen Gewässer.
    linklink173034,76
    Paragraph 57 regelt, dass ein Personalausweis ausreicht.
    link2d36f178-5ba6-3c28-aa34-14260389969c#:~:text=(1)%20Wer%20in%20einem%20Gew%C3%A4sser,eine%20von%20dem%20Berechtigten%20ausgestellte
    Und hier nochmal erklärt:
    linklink

    06.05.23 13:10 1
  • Profilbild Karolw

    Heißt jemand, wie meine Frau die kein Angelschein hat und eigentlich aus so keine Ahnung hat, darf mit mir da angeln, richtig?

    06.05.23 13:43 0
  • Profilbild Bloomsmith

    Genau, aber eben nur in den besagten freien Küstengewässern (siehe erster Link)

    06.05.23 13:48 0
  • Profilbild Karolw

    Ich komme aus Hamburg, aber mir sagt es nicht ganz was bzw.
    Ob ich das richtig versteh. Kannst du, weiß nicht ob man das kann, ein Screenshot mit schicken wo genau am nächsten an Hamburg dran? Sonst gerne per Mail

    06.05.23 13:52 0
  • Profilbild Pez

    Moin Bloomsmith, da gibt es wohl einige unseriöse Quellen. Wie gesagt, habe es mündlich vom Anglerverband Niedersachsen @Karlow - wollte auch einen Freund ohne angelschein mitnehmen.

    Ausschnitt aus dem aktuellen Bußgeldkatalog 23 : Das Recht zum Angeln in Niedersachsen, ohne einen Angelschein zu besitzen, ist jedoch begrenzt. So dürfen Freizeitangler in der Regel nur an Küstengewässern ohne Angelschein einen Fisch fangen – eine Sportfischerschprüfung ist dennoch notwendig.

    06.05.23 13:57 0
  • Profilbild Pez

    link

    06.05.23 13:58 0
  • Profilbild Bloomsmith

    Bitte zeige die Konkrete Vorschrift. Der link verdient sein Geld mit Klicks und ist somit keine sichere Quelle

    06.05.23 14:39 0
  • Profilbild Pez

    @Bloomsmith, also ich gebe mich dann mal geschlagen. Habe nur die mündliche Aussage von Matthias Emmerich, hab jetzt nochmals das FsgNds studiert und finde für die Küstenbereiche keine andere Gesetzeslage als die, die du bereits beschrieben hast. Fischereischein oder Personalausweis. Logisch - mit Perso und ohne Angelschein kriegt man nirgends einen Erlaubnisschein…
    Aber warum sind diese Abschnitte so egal?! Ist da etwa wirtschaftlich kein Profit absehbar?!

    Finde es trotzdem fragwürdig dass das so möglich ist.

    @KarolW bei dir finde ich das legitim, wenn jemand mit Equipment und Ahnung dabei ist und jemanden mitnimmt. (dann noch die Frau - Neid) - also Go 4 it - soll dir die Polizei sonst einfach was gegenteiliges im fischereigesetz zeigen 😊 ( existiert nicht ) Petri Heil !

    06.05.23 19:08 1
  • Profilbild Bloomsmith

    Ich habe auch nochmal etwas gestöbert und bin auf einen umfangreichen Text von Hejfish gestoßen. Die schreiben da, man müsse Sachkenntnis nachweisen, begründen/belegen es aber ebensowenig.
    link
    Sachlich ist es natürlich mehr als sinnvoll, dass derjenige, der Fische fängt, auch weiß, was er tut.
    Aber das Gesetz in NDS scheint wie Eingangs beschrieben.

    06.05.23 19:24 1
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler