Beiträge

  • Profilbild Sasch_ka

    hi wie sieht euere Montage bei Spinner aus ? schaltet ihr da Wirbel vor? um ein verdrehen der Schnur zu vermeiden? oder reicht da ein normaler Wirbel oder sollte es einer wie beim Forellenfischen sein dreifachwirbel?

    22.05.18 11:08 0
  • Profilbild AvisLaw

    kommt drauf an, wenn ich ein stahl/titanvorfach habe an dem der spinner ist, ist da ein wirbel mit dran.
    ansonsten nehme ich keine dreifachwirbel fürs spinnfischen wenn ich mit fluo fische ☺️

    22.05.18 11:21 0
  • Profilbild 8DaysAWeek

    ich nehm eig nie stahl...
    immer hardmono oder fluorcarbon...
    trotzdem immer mindestens 1 nomalen wirbel dran

    22.05.18 11:53 0
  • Werbung
  • Profilbild ROOKIE81

    verzichte eigentlich so gut wie immer auf wirbel. mit ner anständigen schnur hat man keinen bis wenig drall. bei spinnern immer nach dem köder einholen die schnur ausdrehen lassen vor dem nächsten wurf. bei blinkern ist es ne andere geschichte. da nehm ich auch wirbel, aber keine dreifach.

    22.05.18 12:49 1
  • Profilbild Florian Schöne

    Ein kleiner, stabiler Wirbel ist bei meiner Montage immer mit dabei. Man muss es aber auch nicht übertreiben mit Dreifachwirbel und dergleichen. Für das Spinnfischen reicht das im Normalfall.

    22.05.18 13:13 0
  • Profilbild Fischers Gold

    Stahl mit Wirbel

    22.05.18 19:34 0
  • Werbung
  • Profilbild J.Ohms

    Nehm einen Snap

    22.05.18 21:36 0
  • Profilbild Sasch_ka

    also reicht ein normaler Wirbel vollkommen aus. 👍Danke

    23.05.18 08:49 0
  • Profilbild Borgatz

    Das ist Spinner abhängig, sowie von der Schnurstärke. Mepps u.ä. verdrallen Schnur schneller, als andere Hersteller. Ich nutze oft von DAM vorschaltbare Bleiköpfe im Fischkopf Design, welche den Drall mindern. Markenwirbel am Spinner, sowie von Hauptschnur zum Vorfach, falls ich dieses nutze

    24.05.18 14:39 0
  • Profilbild JohannesS.

    Ich verwende immer kleine Wirbel gegen Schnurschäden und verdrallern.

    25.05.18 05:55 0
  • Profilbild toka

    Fische momentan DAM 12g Spinner. Egal, wie viele Wirbel ich vorschalte, meine geflochtene verdrallt wie verrückt. Das ärgert mich schon die ganze Zeit und ich habe noch kein Mittel gefunden. Ist die Drehrichtung des Spinnerblattes eigentlich konstruktionsbedingt festgelegt, oder dreht es sich mal so und mal andersrum ? Hätte kein Problem, den Köder zu wechseln und die Schnur wieder zu entdrillen.

    25.05.18 14:43 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler