Beiträge

  • Profilbild Dennis Lipowski

    Servus Angelkollegen,

    habe erst neulich mal versucht mit einer Spirulino Montage zu fischen. Aber irgendwie bin ich noch skeptisch was meine Montage angeht.
    Sinkender Spiru Hauptschnur, Gummistoper vor meinem Wirbelknoten, spiru nach oben hin freilaufend. Vorfachschnurr " stahlvorfach " auf 60 cm. Dazu einen 7ner Wurmhakem mit Fischfetzen auf Zander.
    Leider kein Erfolg.
    Meine Vermutung ist das der Fischfetzen an Auftrieb gewinnen muss. Was nehmt ihr so her für den Auftrieb des Köders.


    liebe grüsse und Petri


    Dennis

    17.06.19 17:06 0
  • Profilbild Esox Hunter 100

    Weiß nicht ob es am Auftrieb liegt ,mir würde der kurze Abstand zum Spiro eher Kopf zerbrechen bereiten
    Für Forelle z.B hab ich wegen der Scheuchwirkung ein 220cm langes Vorfach....

    17.06.19 17:20 1
  • Profilbild Dennis Lipowski

    wow.. das ist lang. Problem ist aber das ich an meinem Platz immer starken Baumbewuchs habe, da wird es eher schwierig mit dem Auswurf. Aber du könntest recht haben. wobei ja eigentlich der Spiru ein Freiläufer ist, und der Abstand zum Köder dann eigentlich ausreichen sollte.

    17.06.19 17:22 0
  • Werbung
  • Profilbild Esox Hunter 100

    Naja jeder Spiro ist eigentlich ein freiläufer und hat schon eine enorme Scheuchwirkung .
    Wegen den langen Vorfächern werden auch Ruten von 3.60m oder länger empfohlen.
    Die Lichtbrechung bzw. Reflektion ist auch nicht zu vernachlässigen, weshalb es auch milchig und klar und schwarze spiros im Handel gibt

    17.06.19 17:27 1
  • Profilbild Dennis Lipowski

    Stimmt. Klingt logisch! sorry bin was diese Methode angeht ein absoluter Rookie. danke dir vielmals 👍

    17.06.19 17:28 0
  • Profilbild Esox Hunter 100

    Hab auch noch nicht auf Raubfisch dsmit geangelt,aber denke wenn du wegen Hechtgefahr Stahl brauchst, würden die letzten 20cm mit 7x7 Flexonit genügen und dann ca 200cm Fluorcarbon vor montieren dürfte was ans Band bringen 👍
    Viel Erfolg und Stramme Leine wünsch ich dir

    17.06.19 17:32 1
  • Werbung
  • Profilbild Dennis Lipowski

    guter tip. probiere ich am Wochenende mal aus! danke und dir auch eine Stramme Leine 👌

    17.06.19 17:35 0
  • Profilbild Esox Hunter 100

    Danke dir ! ,kannst ja nochmal schreiben ob's erfolgreich warst 🤙

    17.06.19 18:28 1
  • Profilbild Dennis Lipowski

    mache ich.. danke👍

    17.06.19 20:55 0
  • Unbekannt

    Hab damit letztens meinen ersten Zander auf Grund gefangen.

    Sbirolino in milchig dran (20g, sinkend), Wirbel und ein 60cm langes Vorfach mit 2er Haken und Flussbarsch als Köfi, bei dem ich die Schwimmblase durchgestochen habe.

    Also es funktioniert genauso. ;) Weiter probieren!

    18.06.19 05:50 1
  • Profilbild Hödeken

    Schnurstopper vor den Spiro, so lässt sich der Abstand zwischen Spiro und Köder verändern.🙋🏻‍♂️

    18.06.19 08:30 0
  • Profilbild Esox Hunter 100

    @corttx wie auf Grund ? liegen gelassen oder aktiv über Grund gezogen?

    18.06.19 12:48 0
  • Unbekannt

    Wie eine normale Grundmontage - nur eben mit Sbirolino als link hab ich sein Eingangspost jetzt verstanden. Mit Köderfischfetzen und Sbirolino angeln wie wenn man Forelleb fangen wöllte, erscheint mir jetzt wenig sinnvoll.
    Hier gibts doch genug andere Möglichkeiten ohne so eine große und „scheuchende“ Montage. 🤷🏻‍♂️

    18.06.19 14:17 1
  • Profilbild Dennis Lipowski

    wie gesagt. ich bin ein Rookie, voralldingen im Zanderfang! ein Kollege hat mir diese Montage empfohlen. Bin offen für neue Ideen. Mein zielfisch war bislang immer Friedfisch

    18.06.19 14:33 0
  • Unbekannt

    Also ich benutz deine „Montage“ nur um am Grund zu fischen. Dabei dient der Sbirolino nur als relativ „schwereloses“ Grundblei. Somit spürt der Zander kaum Widerstand und kann zu jeder Richtung hin abziehen. Da der Sbirolino sich im besten Fall ein wenig mitdreht und somit keine Reibung an der Schnur abgibt. Wenn Du aktiv fischen willst, empfehl‘ ich Dir das Drachkovitch System. Etwas aufwendiger als ein Gummifisch aber mMn auch fängiger.

    18.06.19 14:43 0
  • Profilbild Esox Hunter 100

    Also die Spirolino Montage ist eigentlich zum aktiven Fischen gedacht , hauptsächlich auf Forelle, kann aber auch auf Zander oder Hecht genommen werden , ebenfalls aktiv geführt.
    Für den zweck was ihr den verwendet gibts z.B. Stand up Blei oder Bodentaster von Balzer , Trout Master. zur Not geht auch ein Tiroler Hölzel das ich persönlich nicht nehm weil es am Boden nicht steht sondern liegt und der Fisch nicht reibungslos abziehen kann.
    Wie gesagt so mach ich das, aber man kann alles Zweck entfremden und damit auch was fangen ....will niemand etwas aufschwatzen...

    18.06.19 15:22 0
  • Unbekannt

    Ist das Tiroler Hölzl nicht eben genau dafür gedacht, das es sich hebt? Also so funktionieren meine Tiroler link gibts da ja unterschiedliche.

    Fakt ist aber, das sich so ein Sbirolino, im Idealfall „halbsinkend“, bestens für eine Zandermontage eignet.

    Um aktiv auf Hecht&Zander zu angeln geht so ein Sbirolino natürlich auch - geb ich Dir Recht. Aber da halte ich es für noch unsinniger, wenn ich mir mal so den Kunstködermarkt mit alle seinen sinkenden, schwimmenden und was weiß ich noch alles für Köder anschaue. 😉

    ABER auch hier gilt: Wer fängt hat Recht! 😋 In dem Sinne: Machbar ist fast alles. Und wenn man dann damit fängt - umso besser. 😉

    18.06.19 15:54 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler