Beiträge

  • Profilbild Maike

    Hallöchen :)
    Ich habe seit 3 Jahren meinen fischereischein. Da ich aber leider weder einen Opa hatte der angelt, noch Freunde aufweisen kann die dem gleichen Hobby frönen, geschweigedenn man in dem Fischereiseminar irgendetwas praktisches erlernt, bin ich praktisch noch absolute Anfängerin 🤦‍♀️🤷‍♀️.
    Kenne mich also leider so garnicht mit passenden Ruten für irgendwas aus geschweigedenn welche Rolle dafür gut ist, mit was weiß ich was für einer Schnur... 😂🙈.
    Ich angel meistens mit meiner spinnrute, das hab ich jetzt ganz gut drauf. Dank Youtube....😂.
    Möchte aber jetzt auch gerne mal dem passiven Angeln frönen. Bin eher so der gemütliche Mensch und sitze gerne daneben und genieße die Natur.
    Würde jetzt gerne mal bisschen das Angeln mit Köder Fisch versuchen. Allerdings habe ich keine geeignete Rute für solche "Anlässe", noch weiß ich was man da für ne Rolle braucht mit welcher Schnur🤷‍♀️🤦‍♀️. Was die aushalten muss etc.
    Kann mir jemand das Thema näher bringen? Rutenempfehlungen aussprechen?
    Tipps geben im Thema Köderfisch Aufbewahrung?
    Oder weis der Geier was noch alles zu dem Thema gehört?
    😁

    Danke! Wäre für Tipps und Ratschläge sehr dankbar.... Will nicht immer nur spinnfischen und nichts dazu lernen. 🙈.

    Haut rein! Petri!

    08.06.18 10:42 2
  • Unbekannt

    Hallo, beschreibe mal deine Spinnangel/Spinnrollen. Damit sollte es zum Anfang auch gehen.😉

    08.06.18 12:12 0
  • Profilbild AngelRalf Allround

    Wenn du Zeit hast Youtube zu schauen,würde ich dir "Benni angelt" ans Herz legen. Ist eine Sympatische Truppe.
    Er angelt öfters mit Köfi auf Hecht und stellt immer seine Angel samt schnur und Montage schön vor der Kamera vor sodas du da schon genau weißt was du brauchst.

    lg

    08.06.18 14:00 2
  • Werbung
  • Profilbild Florian Schöne

    Hi
    Erstmal vorweg: Zum Naturköder angeln mit Köfi brauchst du keine spezielle Rute. Falls deine Ruten dafür geeignet sind (WG usw...) reicht das um erstmal "reinzuschnuppern" 😉. Ich persönlich benutze normale Karpenruten bis 3,60 und 2.75 lbs. Reicht vollkommend. Oder die MK Natur Pur von Balzer...auch prima geeignet 👍🏼. Zu den Rollen, gar nicht so wichtig 😄. Stabil, nicht zu klein und kräftig. Die Schnur ist da schon ein wenig wichtiger. Ich benutze eine 0.35mm Monofile zum Hechtangeln. Darunter würde ich nicht gehen. Als Vorfach ein ummanteltes(!) Stahlvorfach. Ummantelt deswegen, da es einfach schonender für den Fisch im Drill ist. Ich muss den Köfi ja nicht aktiv führen, somit wirkt es sich nicht nachteilig aus. Weiterhin benutze ich ein Doppelhakensystem zum schnellen Anhieb. Meine Köderfische bewahre ich alle gefroren in einer Tüte auf, friere sie aber vorher einzeln ein (alle auf ein großes Backblech, sodass sie sich nicht berühren). So kann ich immer nur die Menge mitnehmen, die ich auch benutzen will. Vakumieren kann man natürlich auch, ist mir aber zu umständlich 😅.
    Achtung: Auf Zander und Aal klappt das nicht m. M. n. Die müssen frisch sein. Bin bisher auch nur von Hecht ausgegangen 😄.

    08.06.18 14:16 0
  • Profilbild Maike

    Dave1972 ja schau dann später mal was ich da für Gerät habe😁

    HechtjägerFD ja, von dem habe ich schon en paar Videos gesehen :)

    Florian Schöne okay vielen Dank für die vielen Tips und Hinweise :). Ja will auch bissi auf Zander gehen. Also am besten immer ne kleine Rute für ein paar Köder Fische dabei haben? :)

    08.06.18 14:43 1
  • Unbekannt

    Karpfenruten eigenen sich sehr gut dafür 👌🏻

    08.06.18 14:58 1
  • Werbung
  • Profilbild Florian Schöne

    Maike, es wäre schon sehr vorteilhaft, eine kleine Stippe jedes Mal dabei zu haben. Frischer geht es kaum 😄. Alternativ kann man die Köderfische auch 3-4 Tage auf Crush Eis lagern. Allerhöhstens eine Woche. (Machen die Fischhändler ja auch nicht anders, auch wenn sie es nicht gerne zugeben 😅. Meine Montage für Zander sieht wie folgt aus: Von der Hauptschnur aus -> Blei, Pose oder Sbrirolino (schlammiger Gewässergrund), Wirbel und dann folgt das Vorfach mit einem Einzelhaken. Der Köfi wird mit einer Ködernadel so aufgezogen, sodass der Haken am Kopfbereich sitzt. Das Gerät kann eine Nummer leichter gewählt werden, als es beim Hechtangeln benutzt wird.
    Viel Glück wünsche ich 👍🏼

    08.06.18 17:26 1
  • Profilbild Maike

    Florian Schöne👍🏻. Okay. Direkt mal googlen was ne stippe ist 🤦‍♀️🤷‍♀️😂. Klingt gut! Danke für die genaue beschreibung für die Montage, da hab ih ja leider auch keine Ahnung von. Wieso setzt du das Blei über die pose?
    Wenn du das nächste mal en ansitz machst sagst bescheid, ich setz mich daneben und schreib alles mit😂😂😂.

    08.06.18 17:49 0
  • Profilbild Florian Schöne

    Kein Problem 😅. Die Montagen die ich vorgestellt habe sind drei verschiedene 😄. Die erste Variante mit Blei (Tiroler Hölzl, Durchlaufblei oder ähnlichen).Danach folgt das Vorfach. Die zweite Möglichkeit ist die Pose. Das ist im grundlegenden Sinne die selbe Montage wie zum Friedfischangeln. Nur natürlich etwas schwerer ausgestattet. Die dritte Montage die ich persönlich am häufigsten benutze ist die mit dem Sbrironlino (sinkend). Der Sbrirolino wird hier als Gewicht verwendet, ähnlich wie Blei, nur das es nicht in den Schlamm sinkt und der Zander so gut wie keinen Wiederstand spürt. Ebenso folgt am Ende das Vorfach. Hoffe ich konnte es einigermaßen erklären und wünsch die viel Glück beim nächsten Ansitz 😉

    08.06.18 19:06 0
  • Profilbild Maike

    Haha. Ups. Ja das wusste ich das es sich um 3 Montagen Handelt *hust*. 🤣🤦‍♀️
    Okay. Sinkend mit dem spirolino kenne ich jetzt nicht.... Hört sich aber super inaktiv an :). Genau was ich will😁.

    Wie lange ist dein vorfach denn so? :)

    08.06.18 19:41 0
  • Profilbild Florian Schöne

    Also von 50cm bis 1m ist optimal 😉. Da nehme ich aber auch die im Handel verfügbaren. Kann die Aal Haken von Owner empfehlen 👍🏼.

    08.06.18 20:15 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler