Beiträge

  • Profilbild Kevinowski

    Hallo zusammen,

    Mein Name ist leider Gottes Kevin und ich angel nun seit ca 2 Jahren. Allerdings muss ich gestehen, dass ich eine lange zeit lediglich mit Spinnern geangelt habe...

    Seit ein paar Monaten angel ich allerdings mit gummifischen und versuche eine gute köderführung hinzubekommen.

    Nun aber zu meiner eigentlichen Frage. Bis vor ca 2 Wochen habe ich richtig gut gefangen in Roermond und Umgebung. Ob hechte, Zander, rapfen oder Barsche... Irgendwas hat immer angebissen und ich hatte schon ein gutes Gespür für potentielle spots.

    Aber seitdem fange ich gar nichts mehr. Wie ist das verhalten der Fische bei zunehmender Kälte - also im Herbst? Also ich lese, dass sie sehr tief stehen sollen. Aber an die Tiefen stellen komme ich fast nur mit einem Boot hin. Die Herbstzeit die topzeit für raubfisch angeln sein. Nur ich kann das bis jetzt nicht so ganz bestätigen...

    Lohnt es sich Kanäle abzuangeln oder die maas? Oder lieber seen ausfindig machen, bei denen ich die Tiefen stellen vom Ufer erreichen kann? Das sollte sich allerdings schwierig gestalten.


    Achso... 2 Wochen hört sich nicht viel an, aber ich bin täglich ca 4 bis 5 Stunden am Wasser.

    Ich bin für jeden tip dankbar.

    25.10.21 19:53 1
  • Profilbild Angler4711

    Schön das du offensichtlich endlich auf der Ebene des realen Anglers angekommen bist! 🙂
    Probier doch mal 2x mit dem rechten Fuß aufzustampfen. Das habe ich mal in einem Expertenvideo gesehen, hat dort Wunder bewirkt. 😅

    26.10.21 05:16 3
  • Profilbild Kevinowski

    Achso. Ichh hab es mit dem linken Fuß gemacht lag wahrscheinlich daran 😅

    26.10.21 05:28 0
  • Werbung
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    Je kälter das Wasser wird und je weiter es in den Winter geht, heißt das Motto "weniger ist mehr".
    Weniger Gewicht und langsam fischen - die Sinkphase möglichst lange gestalten.
    Ohne Jiggen, nur mit einer langsamen Kurbelumdrehung den Köder starten und wieder sinken lassen.
    Köder mit wenig Aktion - V-Tails, Pintails, Fransenköder nutzen.
    Köder dürfen auch größer werden.
    Beruhigte und tiefere Spots befischen, als im Sommer.

    26.10.21 05:57 8
  • Profilbild Hansesack

    Also, laut Echolot stehen sie zu mindest in der Elbe jetzt ab sieben Meter abwärts.🤷🏼‍♂️

    26.10.21 08:17 0
  • Profilbild Tom S.

    Petri, schau doch mal bei den YT Kanal "Lieblingsköder"vorbei. Die erklären das ziemlich gut und haben einige Videos schon gemacht, ob Köderführung oder Jahreszeiten.
    MFG Tom

    26.10.21 08:47 0
  • Werbung
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler