Beiträge

  • Profilbild dernikhaan

    Hallo, ich fische an einem Gewässer auf Barsch an dem es auch gute Hecht Bestände gibt . Die kleinen Barsche lassen sich mit stahlvorfach noch überlisten, jedoch riechen die großen den braten und beißen gar nicht erst an. Hat jemand von euch Erfahrungen mit Wolfram als Vorfach gemacht ( hat mir ein Händler empfohlen) oder kann mir ein anderes unsichtbares aber Hechtsicheres Vorfach empfehlen?

    MfG

    16.07.19 12:39 1
  • Profilbild santoshima

    Nehm 80er Fc und Klemmhülsen und ne gute Klemmhülsen Zange nach Fest link fest aber nicht zuknallen

    16.07.19 12:56 2
  • Profilbild santoshima

    link4Bo

    16.07.19 13:01 0
  • Werbung
  • Profilbild PerchBuster

    80er FC auf Barsch 🤦🏼‍♂️

    Schau dir mal von Knot2Kinky oder von Stroft das NiTi Vorfachmaterial an. Absolut hochwertige Qualität und ne Tragkraft von 2-3kg reicht vollkommen aus, wenn die Bremse vernünftig eingestellt ist.

    16.07.19 14:07 3
  • Profilbild _Rene Nagel_

    60er Hartmono vor das Fluro schalten, dann sollte es gehen.

    16.07.19 14:08 0
  • Profilbild Angelfutzie

    60 hartmono ist das dämlichste was du bei hechten link, da kannst das vorfach gleich weglassen

    16.07.19 14:15 3
  • Werbung
  • Profilbild PerchBuster

    Ich möchte nochmal darauf hinweisen, dass hier jemand nach nem Vorfach zum Barschangeln fragt.
    Egal ob 60er Hardmono oder 80er Fluor, damit läuft kein Barschköder noch ansatzweise vernünftig!

    16.07.19 14:19 6
  • Unbekannt

    @perchBuster: was meinst du mit-Bremse vernünftig einstellen?

    16.07.19 14:32 0
  • Unbekannt

    Ich schwöre ebenfalls auf das knot2kinky hat bei 2-3kg Tragkraft nen 0,21 Durchmesser 😉

    16.07.19 14:35 2
  • Profilbild PerchBuster

    Die Bremse sollte nicht komplett zugedreht sein. Wenn mal ein dicker Hecht einsteigen sollte und man mit geflochtener Schnur einen kräftigen Anhieb setzt, dann kommt da an der Verbindung schon gut Kraft, bzw. Zug auf das Material. Bei 2-3kg Tragkraft also vorher die Bremse vernünftig einstellen.

    16.07.19 14:43 1
  • Unbekannt

    Danke für die Antwort.

    16.07.19 14:47 0
  • Profilbild Fliegauf Philipp

    flexonit gibt's mit 0,15mm/2,5kg Tragkraft

    link1x19-4-m-015-mm-25-kg?gclid=CjwKCAjw67XpBRBqEiwA5RCocac3FTHCN4iEceULU0tXkby1hohW-vkCxFLIvgBz0JqzRXXgdHc-thoC6LYQAvD_BwE

    16.07.19 14:53 2
  • Profilbild Björn Till

    Wie die anderen schon gesagt haben ist da dünnes Titan oder Stahl am besten.
    Ich würde also 0,25 er Fluocarbon ( 1,5 m ) mit einem FG Knoten an die Hauptschnur knoten und an das Fluocarbon wiederum mit einem Chirurgenknoten oder einem Solidring eine ca 15 cm lange Stahl oder Titan Spitze anbinden.
    Das ist meiner Meinung nach die unauffälligste, und zugleich noch relativ Hechtsichere Montage.

    16.07.19 15:30 3
  • Profilbild _Rene Nagel_

    Flexonit sollte auch klappen nur werden die das auch sehen....

    16.07.19 18:46 0
  • Profilbild Fly

    Hallo
    Bei uns kommen auch viel Hechte vor.
    Hab mir auch überlegt wie ich das beim Forellen und Barschangeln machen soll.
    Bin auch auf Flexonit gestoßen.
    Klappt soweit gut.
    Hab letztes Jahr nen 60ger ohne Probleme rausbekommen,der Hatte das Flexonit quer im Maul.
    Hab nur ca 30 cm vorgeschalten.
    Mit feinen Quetschhülsen ne Schlaufe gemacht für den Wirbel und ein kleines Snap.
    Hab aber bisher keinen Barsch damit erwischt.
    Nur Forellen und kleine Schusshechte um die 30 cm.
    Gefischt habe ich mit kleinen Wobblern.
    Die laufen gut.
    Wies mit Gummi geht weis ich nicht.

    Das Flexonit hat gut gehalten ,war danach aber unbrauchbar.
    Hatte das feinste was ich bekommen hab.
    glaub auch so um die 3kg.

    16.07.19 18:56 1
  • Profilbild dernikhaan

    Danke erstmal für eure Antworten. Die primäre Problematik ist bei mir ähnlich wie bei @Fly , Dass die Barsche von hechtsicherem Vorfach visuell abgeschreckt werden Oder sich der lauf des Köders so verändert ,dass sie es nicht nehmen. Fluorcarbon werde ich wohl mal wegen der Lichtbrechung ausprobieren, aber für Hechtsicherung muss des ja auch gröber ausfallen.

    Um einmal wegen der Topic nachzufragen: Hat jemand mal Wolfram ausprobiert?
    Mein händler hat es mir empfohlen , werde sonst mal nach dem nächsten Trip berichten wenn's noch keiner kennt.

    16.07.19 19:25 2
  • Profilbild Fischers Gold

    Ob Stahl oder Wolfram ist egal. Es gibt von beiden Sorten gute und schlechte Vorfächer. Wenn sich die Barsche davon abgeschreckt fühlen, scheint es ein stark befischtes Gewässer zu sein oder du hast halt echt dicke Vorföcher. Sonst würde die das nicht jucken. Da auch Hechtgefahr besteht, kannst du es alternativ mal mit einem UL Vorfach versuchen. Die sind haardünn, aber trotz dem Zahnsicher.

    Verwenden kannst du z.B. den TB Leander von Iron Claw in 5Kg Tragkraft. Da gehen selbst vorsichtige Döbel oder Forellen drauf.

    16.07.19 21:11 0
  • Profilbild Streamer

    Fische seit Jahren (außer wenn anderes gefordert) 45er FC...
    noch nie abgerissen und einige Hechte und Zander gefangen.

    wichtig ist aber nach jedem Biss Vorfach kontrollieren

    16.07.19 21:18 0
  • Profilbild Streamer

    Fische seit Jahren (außer wenn anderes gefordert) 45er FC...
    noch nie abgerissen und einige Hechte und Zander gefangen.

    wichtig ist aber nach jedem Biss Vorfach kontrollieren

    16.07.19 21:18 0
  • Profilbild Fischers Gold

    Es geht immernoch um Barsch + Hechtschutz.

    16.07.19 21:22 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler