Beiträge

  • Profilbild Vitali_br

    Hallo Leute ich habe seit letzten Sommer mein Angelschein und ich wollte schon immer auf Raubfisch angeln ich war öfters mal Gummifischen an Seen an denn auch immer gut Hecht gefangen wird aber hatte noch nie Erfolg ich verstehe nicht warum ich habe mir viel Zeit genommen und durchgezogen aber die wollten einfach nicht beißen vielleicht mach ich ja was Falsch würde mich sehr über Tipps freuen danke

    10.02.22 03:34 2
  • Profilbild Hornhecht 12345

    Du musst einfach Kurtz nach der leich Zeit los und den köder an Kraut Feldern langsam vorbei führen dan hast du zu 99% glück

    10.02.22 06:31 2
  • Profilbild Jan_Sch

    tja, also ertsmal muss zum gezielten Hechtfang deine Austüstung einigermaßen passen, vorallem bei Ködern ist mir in den letzten Jahren aufgefallen kann man viel falsch machen, es würde sich lohnen zu erkunden, wonut denn die anderen so regelmäßig Erfolg haben.
    An manchen Gewässern geht mit Gummis und Chatterbaits gar nix, aber blinker und spinner womit keiner mehr viel fischt sind dann fängiger.
    es kommt drauf an wie tief dein gewässer ust und in welchen Tiefen du üblicherweise wie große Köder fischt.
    wenn dien see bspw stark abfallende Kanten hat und Krautfelder aufweist und du solche Stellen auch kennst, die auch noch bäume im wasser oder friedfische aufweisen hast du eine gute stelle gefunden.
    bezüglich Köder solltest du dann ein wenig probieren, manchmal läuft Chatterbait(Gunki, Z-Man..) übelst gut knd manchmal gar nicht.
    Große oder mittlere gummis am system punkten manchmal auch enorm, durch die natürliche Bewgung und zahlteiche Dekore.
    ich würd im kontakt mit den leuten treten die vom Gewässer Ahnung haben und dann sollte es dieses Jahr was werden, wenn im see ein gesunder Hechtbestand ist.
    Nicht aufgeben, niemand von den hier scheeiben was für ein Gewässer du meinst, ein paar Details wären noch hilfreich.
    deine größten Fehler sind wahrscheinlich, das du nicht tief genug fischt(wenn du tiefe seen hast) oder deine Köderwahl.
    wenn sooo viele leute dort spinnfischen, werden dke hechte auch misstrauischer, aber nach der schonzeit sollte es dann eig bri dir klappen, nehm 1 Freund mit der etwas komplett anderes fkscht knd dann einfach das Ding da ausfischen, auch wenn man mal als Schneider nach Haus fährt, das gehört auch dazu.
    Viel Glück und bei weiteren Fragen meld dich hier, es gibt eine große Community hier, die dir weiterhilft

    10.02.22 06:33 5
  • Werbung
  • Profilbild Hornhecht 12345

    Und am Besten mit kleinen und großen gumifischen rumprobieren und ganz kleine Zucker aus den Hand Gelenk geben

    10.02.22 06:33 2
  • Profilbild Jan_Sch

    sorry für die rechtschreibung, autokorrektur🤭

    10.02.22 06:34 3
  • Profilbild Tony5621

    Hi, also für Hechte nehme ich qualitativ gutes 55er Fluorcarbon (das beißt auch ein kapitaler Hecht nicht durch). Sollte lang genug sein. Auf Hecht klappt im Sommer gut auf Toten Köderfisch mit Pose fast vom Boden (ca. 0,5-1 Meter vom Boden).
    Schleppangeln vom Boot mit Tieflaufendem Wobbler (sollte ca. 2-5 Meter tief laufen). Langsam fahren mit kurzen Stopps.

    Dann mit Gummifisch:

    Methode Nr. 1 meist Herbst oder Spätsommer: auf Grund fallen lassen ca. 30 Sekunden warten und dann schnell komplett einziehen. Dann wieder mit gleichem Prinzip an einer anderen Stelle versuchen.

    Methode Nr. 2: da wo Schilf ist: leichten Gummifisch ca. 15-20g werfen und sofort aber langsam gleichmäßig ziehen.

    Zander:
    Methode 1.
    Gummifisch auf Boden sinken lassen und ganz ganz langsam ziehen, so dass er immer Kontakt zum Boden hat (klappt nur an Gewässern mit sandigem Untergrund wegen Hänger.

    Methode 2.
    Spinner auf Boden sinken lassen und auch am Boden schleifen, langsam ziehen.

    Zander greifen oft nicht ein Mal an, sie beißen ein Mal ihre Beute und kommen nach paar Sekunden wieder zurück, also nicht direkt anschlagen.

    11.02.22 22:31 2
  • Werbung
  • Profilbild basti.98

    Ein 55er Fluoro ist definitiv nicht hechtsicher…

    11.02.22 23:44 4
  • Profilbild Tony5621

    Kommt drauf an welche Marke.

    11.02.22 23:56 1
  • Profilbild basti.98

    Nope

    12.02.22 07:48 0
  • Profilbild Der_Raubfischer

    Ich finde auch eine 9-15er geflochtene ist ausreichend man muss die bremse gut einstellen und den Fisch etwas auspowern

    12.02.22 07:59 0
  • Profilbild basti.98

    Achso von Zeck reicht auch ein 12er Fluoro

    12.02.22 07:59 0
  • Profilbild BarschSpin

    55er Fluo nehm ich für Zander am Fluss😂aber für Hecht is das definitiv nicht sicher👎

    12.02.22 08:25 2
  • Profilbild fishing.nbg

    Fluo ist bei 1mm nicht mal 100% hechtsicher, aber mit 55er wirst schon einige Fische verlieren, die dann elendig mit deinem Haken im Maul/Hals verrecken

    12.02.22 09:00 3
  • Profilbild Riese Micha

    Es geht ja nicht drum das der Fisch das Fluo direkt durchbeißt, wie sich das die meisten denken. Wenn der Hecht den Köder tiefer einatmet, dan scheuert er es mit seinen 700 Zähnen und Zähnchen durch.

    12.02.22 09:36 1
  • Profilbild Riese Micha

    Probier alles mögliche. je mehr sich alle auf einen bestimmten Ködertyp einschießen, desto unwahrscheinlicher wird es das du mit dem selben Köder auch fängst.
    Bei mir zum Beispiel im See, kennen die Hechte und Zander sämtliche Gufis und Wobbler mit Namen und Artikelnummer. Seit dem ich aber mit Spinner und im Herbst mit Köderfische angel, die kaum noch gefischt werden und die die Fische schon seit Jahren nicht mehr gesehen haben, fange ich wie blöd damit. Das geht solange bis wieder alle darauf einschwenken und einen das nachmachen.

    12.02.22 09:42 1
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler