Beiträge

  • Profilbild Moritzk11

    Hat jemand Erfahrungen mit dem bespulen einer baitcaster?

    Ich habe Angst, dass ich Perücken bekomme o.ä. Wenn ich die bis zum anschlag bespule…

    Ich würde es gerne machen, weil ich ja dann mehr Einzug habe pro Umdrehung.

    Verhält sich das ähnlich wie bei einer stationären?

    Hol dir die App um Bilder zu sehen
    Android App für Angler iOS App für Angler
    30.09.21 15:10 1
  • Profilbild Christian 86

    du kannst deine Rolle ruhig noch ein bissl geben, solange deine Schnur nirgendswo anfängt zu schleifen ist alles gut. Backlash bekommst du eher bei zu wenig Schnur. bedenke aber das beim uferangeln auf Hecht, Barsch und Zander mehr als 100m rausgeschmissenes Geld sind also dann besser unterfüttern als 250m teures Geflecht drauf zu machen.

    30.09.21 15:22 1
  • Profilbild Moritzk11

    Ich hab jetzt schon 2x 150m a 22€ drauf 😂 fürs unterfüttern ist es nun zu spät ☹️

    30.09.21 16:13 1
  • Werbung
  • Profilbild Christian 86

    warum zu spät? alles runter, Rolle unterfüttern und 150m wieder rauf dann hast du die anderen 150m für die nächste Rolle oder wenn deine Schnur dann Mal ihren Dienst getan hat.

    30.09.21 16:20 3
  • Unbekannt

    Ich Spule bisher immer ohne zu unterfüttern auf, einfach weil dadurch
    weniger Maße die in Bewegung gebracht werden muss.

    06.10.21 05:10 0
  • Profilbild DH

    Man.
    Nimmt als Richtmaß 75% der Spule

    06.10.21 07:36 0
  • Werbung
  • Profilbild Christian 86

    cpt_cast das mit der Masse ist eine Milchmädchenrechnung. du hast zwar weniger Masse aber dafür auch mehr Umdrehungen der Spule.

    06.10.21 14:42 0
  • Unbekannt

    Christian 86
    absolute Milchmädchenrechnung da geb ich dir recht - aber da ich mit der Baitcaster sowieso seltenst schaffe nur eine Umdrehung zu kurbeln geht das klar :)

    06.10.21 14:47 0
  • Profilbild Christian 86

    es geht ja um die Umdrehungen beim Wurf, wenn die Spule nicht voll ist muss sie mehr Umdrehungen machen für eine bestimmte Wurfweite. das heißt sie wird sich auch schneller drehen beim Wurf und das bringt auch höheres backlash Risiko.

    06.10.21 15:02 0
  • Profilbild Räuchermännchen

    Dieser Post wurde gelöscht.

    06.10.21 18:53 0
  • Profilbild Chiemsee_PIKE

    Du kannst dir die Rolle ja auch mal im Angelladen bespulen lassen, die wissens(beim nächsten mal)
    Ich kann sonst nicht mehr dazu sagen bin im baitcasten ein Anfänger


    06.10.21 19:11 0
  • Profilbild ATRiot01

    So voll machen wie möglich ohne das es einen Winkel zum Lineguide gibt, da stellt sich sonst die schnur auf. Je nach Rolle sind das meist 2-3mm vom Spulenrand.

    Und das mit der unterfütterung…. Bei meinen L-M Rollen mache ich das auch mit PE, natürlich muss das rutschfest befestigt werden. Ganz einfach weil PE weniger wiegt als Mono, und weniger Spulengewicht bedeutet angenehmeres Werfen bei den leichten Sachen. Ob das nun soooo viel ausmacht….kp da ich das schon ewig so mache und keine Lust zum Gegentesten habe…

    Und Baitcaster im angelladen bespulen lassen… da kommt’s echt auf den Laden und das Personal an… mir hat mal einer das Getriebe einer nagelneuen Revo Mgx zerschossen dabei, anscheinend mit Unwucht eingespannt und dann Vollgas gegeben….das klackern und kurz darauf folgende knirschen hatte ich ewig in den Ohren….

    06.10.21 20:51 0
  • Profilbild ATRiot01

    Alternative: mach voll det Dinge und schmeiße ein Blei auf ner Wiese….. was du zu viel an Schnur drauf hast klärt sich dann recht schnell mit dicken Vogelnestern… wenns dann ohne klappt haste den optimalen Füllstand für den verwendeten Schnurtyp 😂

    06.10.21 20:55 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler