Beiträge

  • Profilbild Jannik Huter

    Ich verstehe nicht wieso es in unserem See so schwer ist Zander zu fangen. Man hat Bisse auf Köderfisch, aber die Fische hängen nie egal ob man wartet oder sofort anschlägt. Vielleicht kann mir jemand von euch Tipps geben.

    Danke

    21.05.18 12:05 1
  • Unbekannt

    Such mal im Forum nach Anköderung beim Zanderangeln mit Köfi. Da gibts nen Thread in dem Nico sehr schön beschreibt wie man den Köfi am besten anködert.

    21.05.18 12:22 2
  • Profilbild Florian Schöne

    Vielleicht sind es ja sehr kleine Zander, eventuell Aale oder Barsche. Muss ja nicht immer der Zielfisch anbeißen 😉. Ich würde mal verschiedene Köderfischgrößen ausprobieren

    21.05.18 20:33 1
  • Werbung
  • Profilbild Jannik Huter

    Aale sind es nicht, da man am köderfisch immer die bissspuren erkennt und barsche haben wir keine bei uns in See. Und habe auch schon kleinere und größere benutzt, weiß nicht was ich noch probieren soll

    22.05.18 12:53 0
  • Profilbild Florian Schöne

    Das wichtigste ist: Nie aufgeben, hört sich zwar blöd link aber wirklich so. Nur der am Wasser steht, kann fangen 😉. Zur Montage, benutze mal einen sinkenden Sbirolino aus dem Forellengedöns als Gewicht. Unter Wasser ist dieser nahezu schwerelos und der Zander spürt keinen Wiederstand beim abziehen. Somit kann er auch in alle Richtungen wandern ohne dass er was merkt. Den Köderfisch zieht man am besten mit einer Ködernadel auf, sodass der Haken am Kopfbereich sitzt. Wichtig ist dass der Zander KEINEN Wiederstand spürt. Der Freilauf kann schon zu viel des Guten sein. Ich hoffe ich konnte dir wenigstens ein bisshen weiter helfen.
    Viel Glück ✌️

    22.05.18 13:07 0
  • Profilbild Jannik Huter

    Danke für deine Tipps. Jedoch mach ich das schon 🙈 Habe auch schon den Köderfisch mit haken direkt an die Hauptschnur gebunden. Das Problem liegt darin,dass die Fische beim anschlag nie sitzen egal ob man direkt anschlägt oder wartet

    22.05.18 13:10 0
  • Werbung
  • Profilbild Florian Schöne

    Oha, echt knifflig 😂. Wie lange ungefähr wartest du mit dem Anschlag?

    22.05.18 13:20 0
  • Profilbild Jannik Huter

    Entweder ich schlaf direkt an wenn ich an der Angel ankomme, oder ich warte 5-10 Minuten

    22.05.18 13:22 0
  • Profilbild Florian Schöne

    Ok, also 5-10 Minuten kommt mir schon recht lange vor. Aber solange sie noch nicht hängen bleiben... Der beste Zeitpunkt ist meiner Meinung nach wenn der Zander im Begriff ist nach einer kurzen Pause erneut abzudampfen. Dann packt er seine Beute richtig an 😄. Weiter weiß ich jetzt im Moment aber auch nicht... 🤔

    22.05.18 13:27 0
  • Profilbild Jannik Huter

    Ja normal müsste der Anschlag auch sitzen wenn sie gerade abziehen. Aber werde es mal probieren müssen

    22.05.18 13:33 0
  • Profilbild Dorschangler

    poste mal bei Gelegenheit ein Bild von deiner Montage🎣😉

    22.05.18 13:36 0
  • Profilbild Dorschangler

    Dieser Post wurde gelöscht.

    22.05.18 13:37 0
  • Profilbild Jannik Huter

    Ganz simpel. Nen sbirolino auf die Hauptleine nen schnurstopper um den Knoten zu schützen und dann mein selbstgebundenes Fluorcarbon Vorfach mit nem zanderhaken

    22.05.18 13:40 0
  • Profilbild decoma99

    link

    22.05.18 13:46 1
  • Profilbild decoma99

    Schau mal rein der Sebastian erklärt all deine offene Fragen 👍🏻😉🎣🙋🏻‍♂️

    22.05.18 13:47 0
  • Profilbild Erlkönig1988

    Da gebe ich Florian Recht.
    Wenn du den Zander eh verwerten willst (und es nicht viele untermaßige gibt) dann warte bis der Zander aufgehört hat Schnur zu nehmen. Dann dreht er den Fisch in der Regel im Maul und beginnt ihn mit dem Kopf voran zu schlucken.
    Wenn er dann wieder Schnur nimmt sitzt er bei mir zumindest in 80 % der Fälle.

    So solltest du aber wie gesagt nur fischen, wenn du den Fang auch verwerten willst. Der Haken wird in den meisten Fällen bereits im Schlund oder sogar schon im Magen sitzen und bedeuted fast den sicheren Tod des Fisches.
    Und wenn ihr viele untermaßige habt wäre es folglich ebenfalls nicht waidgerecht.

    Falls ihr keine Hechte im Gewässer habt (wovon ich mal nicht ausgehe) dann versuch es doch mal mit einer 2er-Drillingsmontage (kleine Drillinge verwenden) am 0,30er Fluo-Vorfach. Einen Drilling dabei unbedingt mittig am Köderfisch platzieren, weil der Zander das Fischen in der Regel dort packt beim ersten "Forttragen" bis zu dem Punkt wo er stopt und den Köfi dreht.
    In dem Fall aber zeitig anschlagen (nach 30 Sekunden maximal wenn er richtig abzieht).

    Interessant wäre noch zu wissen in deinem Fall, ob es überhaupt einen guten, alten Zanderbestand in deinem Gewässer gibt.
    Fangen andere Angler dort regelmäßig größere Zander?
    Falls nein ist es vielleicht einfach das falsche Gewässer...

    22.05.18 13:47 1
  • Profilbild Nico Bernardy

    Am besten funktioniert die Methode vom Dietmar Isaiasch und Luc Coppens bei KöFis um die 12cm, einfach den 1er Kreishaken, duech die Schwanzwurzel stechen und den Haken dann auf Höhe der Bauchflosse im Bauchfett platzieren, so reißt der haken beim Anhieb aus dem Köderfisch und positioniert sich direkt im Maulwinkel.

    Bei kleineren Köfis reich auch Nose-Hook.

    So sieht das dann aus, hat den Vorteil das der Haken greifen kann, da beim Anhieb der Haken aus dem Köfi reißt und damit frei ist und besser im Maul greifen kann. Weiter hängt der Zander dann zu 90% sicher im Maulwinkel.

    Holl dir die App um Bilder zu sehen
    Android App für Angler iOS App für Angler
    22.05.18 14:21 1
  • Profilbild Nico Bernardy

    So habe ich noch fast keinen Biss versemmelt, habe eine Bissausbeute von ü90%

    22.05.18 14:22 0
  • Profilbild Jannik Huter

    Danke für eure Zeit und Tipps. Erlkönig das Problem ist das in unserem See kaum einer angelt, aber wenn Zander gefangen werden dann von 50-70cm, was dann ja normal heißen müsste das es Nachwuchs gibt also auch Fische mit 80+ drin sein müssen

    22.05.18 14:25 0
  • Profilbild Erlkönig1988

    Keine Ahnung. Klingt nach sehr zickigen Zandern (was ja an sich nicht ungewöhnlich ist).
    Die macken haben sie bei uns ja auch manchmal. Aber dann haben wir zum Glück auch wieder Zeiten, wo sie zulangen als ob es keinen Futterfisch mehr im See gibt.

    Versuch es doch mal mit Nicos Montagevorschlag.
    Scheint eine sehr sensible Anköderungsvariante zu sein.

    Und am wichtigsten: dran bleiben!
    Bei mir hat es damals 2 Jahre gedauert (und ich war mehrmals die Woche am Wasser) bis ich meinen ersten guten Zander verhaften konnte...

    Keep on rollin' 💪

    22.05.18 15:00 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler