Beiträge

  • Profilbild Leon Wil

    Hallo Leute,

    Ich versuche vergeblich einen Zander zu fangen.. ich war in Lübbecke am MLK, dort fing ich nur zwei untermaßige. Der Rest blank und ein Haufen Köder versenkt. Gestern war ich am einem sehr klaren Baggersee, mit Tiefem bis 17m. Gummifisch ging gar nicht, Wobbler brachte mir einen Barsch. Im Netz habe ich gelesen, dass Wobbler in der Nacht super laufen sollen, trifft das zu? Ich würde heute abend gerne noch einmal dort hin fahren oder ein amderes Gewässer aufsuchen. Aufgefallen ist mir, dass die Zander langsame Kurbelumdrehungen (1Umdrehung) total geil fanden. Wie sollte ich heute Abend angreifen? Eher Wobbler oder Gummi? Und welche tiefenbereiche. Lieber würde ich heute Abend an ein Gewässer, welches einen dunklen Grund hat. Es ist auch eine Kiesgrube. Soll ich mir Zeit zwischen den Absinkphasen lassen oder direkt nach Bodenkontakt den Fisch wieder aufzucken lassen?


    Herzlichen Dank!

    09.10.18 11:03 1
  • Profilbild Jan2512

    Also bei mir war es auch so der Weg zum ersten Zander ist sehr schwer vor allem am MKL ich würde bis zur Dunkelheit mit Gummi angeln und dann mit Wobblern die Steinpackung abfischen. Mein erster Zander und bisher einziger am Kanal hat gebissen bei 2 Kurbelumdrehungen auf nen 10cm Gummi. Allgemein angel ich immer mit 7,5-10cm Gummi und meine jigköpfe sind 10 Gramm manchmal auf etwas mehr

    09.10.18 11:12 0
  • Profilbild Sven 532

    Google dir mal Veit Wilde bei Facebook und lass dir mal Rat geben 👌

    09.10.18 11:16 0
  • Werbung
  • Profilbild Nils Szitnick

    Hi Leon, in Brockhagen habe ich zwei Zander mit Wobbler gefangen. Die meisten schwören auf schlanke Modelle, ich hatte jedoch einen kugeligen Illex in ca. 8cm und neongelb. Den habe ich in einem Meter Wassertiefe langsam an der Kante entlang gezogen. Allerdings kurz nach der Schonzeit.

    09.10.18 11:38 1
  • Profilbild 8DaysAWeek

    also ich misch mich mal ein... ich finde der zander ist mit abstand der schwierigste jäger... jedes gewässer gibt dem fisch seine eigenarten... ich kenn zwar den MLK nur vom drüber fahren aber:

    ich rate dir ab sonnenaufgang über die mittagszeit bis abends mit gummi ...dannach würd ich silent wobbler nehmen... am besten UV aktive.. rapala baut da ganz gute.

    das is link faustformel.. natürlich kann das eben auch anders sein...

    ich hatte so die meisten bisse.. aber die meisten zander hab ich gefangen am helligten tag mit wobbler... also entgegen jeder regel... aber so sind sie die zettis :) dran bleiben!

    09.10.18 11:43 1
  • Profilbild Leon Wil

    @Jan2512 ist ja nicht der Weg zum ersten Zetti. In den Gewässern ist genug Fisch, auch Hechte. Jedoch habe ich nie einen im Freiwasser gefangen. Oft fehlt das Know-How, welche Tiefe man befischen muss oder wie langsam/schnell der Köder zu führen ist. Profi bin ich nicht, aber auch kein Anfänger.
    @Sven 532 ; ich nutze kein Facebook 😜
    @Nils Szitnick: ich habe in brockhagen auch schon 3 Zander in einer Nacht gefangen, aber auf Köfi. Auch direkt nach der Schonzeit. Wobbler habe ich, muss ich mal aufstocken.... vielleicht fahre ich heute mal nach Brockhagen. Vielleicht sieht man sich mal wieder Nils 🤗

    09.10.18 12:24 0
  • Werbung
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler