Beiträge

  • Profilbild JanHa

    Moin,

    angelt ihr Zander mit Stahlvorfach oder mit Fluorocarbon-Vorfach? Also beim aktiven angeln bspw. mit Gummifisch.

    Ich habe des Öfteren gelesen, dass Stahlvorfächer Zander verschrecken können..

    In meinem Gewässer (Weser) gibt es auch Hechte.

    22.08.20 12:31 5
  • Profilbild ToTi

    Ich fange mit Stahlvordächer genau so gut wie ohne. egal ob Hecht, Barsche, Forellen, Welse oder Zander. Dazu hast du Hechte in deinem Gewässer, somit hat sich eigentlich das Thema schon erledigt. Bleib bei Stahl, 7x7 und dann hast du keine Probleme.

    22.08.20 12:37 13
  • Profilbild Let's Fishing

    Dann benutz lieber ein 0.40-0.45mm fluro

    22.08.20 12:37 0
  • Werbung
  • Profilbild ToTi

    0.45mm ......etwas mickrig als Vorfach. Hechtsicher ist nur Stahl. fluro ist "Hechtsicher" ab 0.90mm. wobei Hechtsicher mit es fluro nicht gibt! selbst bei der YPC wird bei Hechtgefahr mit Stahl geangelt.

    22.08.20 12:40 3
  • Profilbild Mox

    Ich fische mit einem 7x7 Stahl mit 6 kg Tragkraft. Auch auf Barsch!
    Am Bodden nutze ich beim Barschangeln ein 7x7 mit 9 kg Tragkraft. die Fisch störte das bislang nicht.
    Vor dem Stahl habe ich dann etwa 1,5m 0,30er flou. Dies dient aber eher der Abriebsfestigkeit.
    Selbst meine Dropshot und Finesse Rigs sind hechtsicher, weil hier einfach so viele Hechte rumschwimmen.
    Möglicherweise kann ein Stahlvorfach in einem extrem klaren Gewässer eine scheuchwirkung haben, aber waidgerechter ist es mit Stahl allemal. Hechte kommen fast überall vor und dort, wo sie nur selten vorkommen, wäre es doch schade die wenigen zu verangeln.

    Ich bin mir auch nicht sicher, ob ein 0,90er fluo wirklich unauffälliger ist als ein dünnes 7x7 Stahl.

    22.08.20 12:55 6
  • Profilbild Patrick Eckel

    ich nehme immer Stahl weil könnte immer Mal ein Hecht einsteigen

    22.08.20 12:56 2
  • Werbung
  • Profilbild Berti..

    Wenn Hechte da sind ist Stahl Pflicht

    22.08.20 13:43 8
  • Profilbild Sebright

    Genau ob Stahl oder fluo ist eine Frage ob es Hecht gibt und wenn es Hecht gibt dann ganz klar Stahl

    22.08.20 15:45 4
  • Profilbild Silko

    Sobald es „Hechtgefahr“ gibt ist Stahl Pflicht, ich benutzte aber meisten ein Titanvorfach. Ich finde es persönlich einfach besser.

    23.08.20 12:57 3
  • Profilbild CoopersChoice

    Meist Flourcarbon, da so gut wie keine Hechtgefahr besteht

    23.08.20 15:40 0
  • Unbekannt

    Ich Angel fast nur mit Hard mono Habe noch nie ein Abriss gehabt wegen des Vorfaches einmal ja weil ich zu kurzes genommen habe 25cm lang war Sammt Snap und Wirbel Abgebissen jetz nimm ich mindestens 45cm

    24.08.20 14:50 0
  • Profilbild Steevo

    Und ich bringe meine klugsch*** Sprüche auch ein😅
    In der Fischerprüfung bekommt man beigebracht Hecht nur mit Stahl!!!
    Du gehst ja auch nicht ohne Sprit Autofahren😅

    24.08.20 14:55 5
  • Unbekannt

    Habe meine Prüfung 1980 Gemacht damals gab es nur Stahl warum wird Fluo oder Hard Mono als Hechtvorfach verkauft und was soll die Negative Anmache so das gehört sich nicht jeder Angelt wie er es meint und ich meine Fluo oder Stahl muss jeder selber wissen sicherer ist Stahl aber mir ist selbst schon ein Wirbel geknackt also was willst mich bekehren hab selbst vorher mit Stahl gefischt

    24.08.20 15:26 0
  • Profilbild Steevo

    Wer ist denn hier negativ? Bleib mal link ist doch rein Sachlich wenn man sagt: Für Hecht ist Stahl Pflicht! Natürlich geht die Technik weiter und es gibt immer neuere Produkte die noch toller sein sollen. Meine Aussage war: Stahl für Hecht(gewässer). Punkt,aus, fertig!
    Es gibt Gesetzte an die sich jeder halten muß. Wenn jeder so fischt wie er meint, gibt es bald nur noch Fische mit 3 Augen oder 27 Blinker im Maul.
    Ich bin nicht in der Position irgendwem zu belehren. Die Aussage warum Produkt x Verkauft und so angeboten wird ist: Die Firmen wollen Geld machen.... den ist es total egal was du damit machst oder ob du dich Strafbar machst oder oder oder.. die verkaufen mit tollen Versprechungen um an dein Bestes zu kommen und das sind deine Mäuse....
    Und wenn der Kontrollör oder Oberwachmeister der Meinung ist, deine Angelausrüstung ist nicht Waidgerecht hast du ein Problem...
    Also nochmal so das es auch jeder versteht und sich nicht angegriffen fühlen muß:

    Ich denke, dass man in Gewässern wo es Hechte gibt auch Vorfachmaterial passend auswählen sollte. Man muß Gewährleisten können, dass der Fisch nicht mit Köder und Schur abreißen kann. Ein Defekter Wirbel ist natürlich eine unvorhersehbare Sache.

    24.08.20 15:58 5
  • Profilbild slunky

    so, jetzt scheiss ich mal mit...

    ich habe mit fluo beim zander jiggen auch noch nie einen
    hecht verloren.

    bis gestern 😳

    total ärgerlich. aber ich habe daraus gelernt und habe
    als erstes zu hause 7x7 vorfächer gebaut.

    NIE WIEDER OHNE STAHL BEI HECHTGEFAHT!!!

    24.08.20 16:03 2
  • Unbekannt

    Da hab ich wohl ein Gewässer erwischt mit Hechte ohne Zähne wie gesagt 60mm - 90mm forfach keine Probleme bis jetz sobald ich Stahl drauf mach Weniger Bisse habe auch mit 7×7 Wolframdraht gefischt

    24.08.20 16:35 0
  • Unbekannt

    Und wer sagt das es Bestraft wird ?

    24.08.20 16:36 0
  • Profilbild Steevo

    Ist egal, manche Diskussionen führen zu nichts.
    Thema war stahl für Zander

    24.08.20 17:13 2
  • Profilbild Walex1

    Um es auf den Punkt zu bringen, speziell auf Zander ohne Stahl.
    Gerade zb. im Rhein gibt es genügend Stellen wo man Hechte in der Regel ausschließen kann.
    Ist beim Zanderfischen vermehrt mit Hechten zu rechnen dann mit dünnem Draht.
    Ich pers. konnte noch nicht feststellen das ich auf Drahtvorfächer weniger Zanderbisse bekommen hätte.
    Nutze Stahl teilweise auch Topwater und den Rapfen ist es auch egal.

    24.08.20 17:36 3
  • Profilbild Steevo

    👌

    24.08.20 17:47 1
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler