Beiträge

  • Profilbild MadMax91

    Hat schon mal jemand einen Aal gegrillt? Wie macht man das am besten? In Alufolie wickeln oder als Steckerlfisch?

    25.04.20 16:18 0
  • Profilbild Andi.O

    Hi,
    Ich habe mal einen gegrillt und der war sehr gut,
    Hab ihn in Stücke geschnitten.
    Einen hab ich mal gebraten, so hat er mir aber überhaupt nicht geschmeckt, wahrscheinlich weil beim grillen viel fett raustropft

    25.04.20 18:13 1
  • Profilbild Shaps.

    Ich sage nur: Unagi
    Gegrillter Aal auf japanische Art, sehr lecker!

    25.04.20 19:07 2
  • Werbung
  • Profilbild Sun_Dropz

    ja, korrekt. es gibt tolle rezepte, ich denke vorher mariniert und dann eingepackt in Alu oder Backpapier-Tütchen auf indirekter Hitze ist am Besten. Umso mehr Fett im Fisch bleibt umso leckerer

    25.04.20 20:15 2
  • Profilbild Jot Uh

    Auch sehr lecker ist der Aal in einer Marinade aus Senf, Salbeiblättern, ein wenig Zitronensaft und Olivenöl. Die Aalfilets über Nacht in der Marinade ziehen lassen. Am nächsten Tag schön auf Holzspiesse aufziehen und über heißer Glut scharf anbraten.
    Grilldauer so ca. 10 Minuten.
    Vor dem Grillen das Öl der Panade vorsichtig mit eine Küchentuch abtupfen, so dass die Salbeiblätter auf dem Filet bleiben, aber das Olivenöl größtenteils abgetupft wird.
    Dazu ein frisches Baguette und einen grünen Salat. Ein kräftiges Bier (Schwarzbier oder Kellerbier) passt auch hervorragend dazu. 🥖😊🍺

    25.04.20 20:21 3
  • Profilbild Sun_Dropz

    das hört sich großartig an, bekomm direkt hunger, frisches baquette angegrillt mit zerdrücktem Knoblauch, Butter und Salz dazu🙏 sicher ein Gedicht. Ich wünsche mir, das endlich mal was beißt an meinem Haken. Anfänger mit neuem Gewässer, das wird noch dauern...

    Ich denke es gibt unendlich leckere Rezepte und Ideen, den Aal zu grillen. Mit Ingwer, Chilli und Honig könnte ich mir auch noch gut vorstellen.

    25.04.20 20:28 2
  • Werbung
  • Profilbild Andi.O

    Dieser Post wurde gelöscht.

    25.04.20 21:00 1
  • Profilbild Jot Uh

    Hm, einen metallischen Geschmack hatte ich noch nie.
    Was man prinzipiell vermeiden sollte ist ja Alufolie in Kombination mit Zitrone/Säure. Da lösen dann Metallionen aus der Folie und das ist nicht so gesund.
    Klang bei dir ja aber nicht so, als ob dass das Problem gewesen wäre...
    Lag vielleicht auch einfach an der Nahrung/dem Lebensraum vom Aal?

    26.04.20 09:30 2
  • Profilbild MadMax91

    Da scheinen einige Feinschmecker unterwegs zu sein. Danke für die tollen Vorschläge!
    Ich bin selbst kein großer Koch, eher ein Neandertaler. Ich würde lieber direkt am Wasser am Lagerfeuer grillen, ohne viel Schnickschnack.
    @Shaps. & @ Sun_Dropz: Ich dachte nämlich auch, dass das Fett im Fisch bleiben sollte. Bei Unagi sagt Wikipedia, dass man durch dünsten einen Teil des Fettes aus dem Fisch herauslöst. Das verwirrt mich etwas.
    @Andi.O: Das hätte ich noch nie. Hat es denn eher nach Quecksilber, Nickel oder Blei geschmeckt? 😋😅

    26.04.20 09:36 0
  • Profilbild Sun_Dropz

    das stimmt, Alu und Säure egal ob Essig oder von Zitronen sollte auf keinen Fall mit Alu in verbindung kommen, dann besser Backpapier und dann indirekt, also Glut nach rechts schieben und den Fisch links auf dem Grill platzieren. Putzmittelreste könnte eventuell noch sein, ansonsten wäre noch zu klären ob nur du das so empfunden hast oder alle anderen auch? Eine kleine Schnittverletzung oder Verbrennung am Gaumen, könnte das selbe auslösen da Blut auch sehr metallisch schmeckt (Eisengehalt).

    26.04.20 09:39 2
  • Profilbild Anschlag

    aufs Nachgarrost legen, Räucherchips in die Box oder Kohle geben und 30 min bei 150 Grad grillen, bzw Räuchern.

    28.04.20 11:56 0
  • Profilbild Lisa Müller

    am liebsten frittiert

    06.05.20 21:35 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler