Beiträge

  • Profilbild Der THÜRINGER

    Hi liebe angel und räucherfreunde.
    Ich brauch mal paar Tips und Ratschläge. Ich hab gestern meinen ersten aal geräuchert. Im tischräucherofen.
    Ich hab den mit beiden brennertöpfchen betrieben. Löcher waren bei beiden offen.
    Der aal ist gerissen, also die Haut (zu viel hitze ? ). Die ersten 5 Minuten hatte ich im Deckel das Loch offen gelassen damit eventuelle restfeuchte raus geht.
    Den aal hatte ich zuvor solange zum trocknen aufgehangen bis er sich ledrig angefühlt hat.
    Allerdings war das Fleisch vom biss etwas wie gummi.
    Der aal hatte 76cm.
    Kann das an der grösse und dem Alter des aals liegen?
    ne alte Kuh ist ja auch zäh ☺️.
    oder was kann man da machen, ist das normal ?
    Über eure Ratschläge und Hilfe würde ich mich freuen.
    DANKE.

    17.08.22 16:25 1
  • Profilbild Godspeed

    um das Platzen zu verhindern, werden Aale immer feucht/ nass in den Raucherofen gehängt.

    17.08.22 17:11 0
  • Profilbild Der THÜRINGER

    Danke godspeed. Viele im Internet schreiben man soll die vorher trocknen.

    17.08.22 17:18 0
  • Werbung
  • Profilbild Godspeed

    Kommt auf die Temperatur an, aber wenn er geplatzt ist, war er zu heiß.

    17.08.22 17:20 0
  • Profilbild Der THÜRINGER

    Ja. Denk ich. Aber im TRO nicht wirklich zu beeinflussen oder ?

    17.08.22 17:22 0
  • Profilbild Godspeed

    TRO?
    Wenn du die Temperatur meinst, dann muss man sich rantasten und viel probieren.
    Beim Räuchern ist die Kerntemperatur wichtig (60grad).
    Es gibt viele Arten diese zu erreichen, am gängigsten ist es entweder den Ofen auf 60- 70 Grad aufzuheitzen und diese dann ca 30 -40 ( Abhängig von Art und Größe des Fisches).
    Oder den Ofen auf ca 100 Grad aufzuheitzen und dann den Ofen langsam abkühlen zu lassen.

    17.08.22 17:38 0
  • Werbung
  • Profilbild Der THÜRINGER

    tro=tischräucherofen. Was du beschreibst ist eher im normalen räucherofen. Im TRO kann sch ja schlecht was regulieren.

    17.08.22 17:43 0
  • Profilbild Godspeed

    Also einer aus meiner Berufsschulklasse hatte an Anfang auch Startschwierigkeiten, aber nach ein persönliches versuchen könnte er uns wunderbare Forellen servieren.

    17.08.22 17:54 0
  • Profilbild Streini

    Also aale hab ich nur immer in größeren Öfen geräuchert und bin da dann kurz über 100grad gegangen damit er schön aufmacht also der Schnitt wo man ihn außnimmt und dann nur noch ne Std auf ca 90 Grad dann is er perfekt vorher natürlich einlegen in salzlake aber im tischräucherofen für Forellen ganz ok aber aal glaub ich nicht das das gut was wird

    17.08.22 18:25 1
  • Profilbild Godspeed

    Man kann Aale auch kurz in heißes Wasser tauchen, dann öffnen sie sich auch.

    17.08.22 19:47 0
  • Profilbild Axel1902

    Hallo, hast Du vielleicht einen Grill mit Abdeckhaube?
    Da habe ich auch schon Aale drin geräuchert.
    Wie beim indirekten Grillen Kohle und Räucherspäne auf die eine Seite und den Fisch auf die andere.
    Einmal richtig Hitze geben ( 100) und dann langsam runter auf 60 - 80 Grad und den Fisch schön den Rauch annehmen lassen. Lieber etwas länger als zu link Tischräucherofen kannst Du einfach zu wenig regulieren.
    Sollte der Fisch nicht durch sein, ist mir auch schon passiert ( haben ja Gott sie dank keine EU Norm) einfach bei ca. 80 Grad in den Backofen und nachziehen lassen.
    Das mit dem Grill habe ich in Norwegen ( Dorsch) probiert und alle haben gelacht aber am nächsten Abend räucherte es auf allen Terrassen hi
    Nicht aufgeben, probieren
    Ist wie beim angeln probieren bis der Fisch des Lebens am Haken hängt
    Viel Erfolg

    17.08.22 20:15 0
  • Profilbild Der THÜRINGER

    Hi Axel. Ich hab nen alten kugelgrill aber ohne Einsätze für indirektes grillen.

    18.08.22 07:41 0
  • Profilbild Der THÜRINGER

    Ich werd es mal bei meinem TRO mit gasbrenner drunter versuchen. Den kann ich recht fein regulieren. eventuell geht das besser. Wenn nicht überleg ich mir irgend wann, wenn es finanziell passt, ne räuchertonne zu kaufen. Die möchte ich mit gas betreiben. Ich glaube das räuchern mit gas etwas weniger heftig qualmt als mit Holz. Ich wohne in einer Mietwohnung ganz oben und hab nur den Balkon zur Verfügung. Muss mal schauen was im Mietvertrag und d er Hausordnung zum Thema grillen/räuchern auf Balkon steht.

    18.08.22 07:46 0
  • Profilbild Axel1902

    Hi, brauchst keine Einsätze nur Glut und Räucherspäne auf eine Seite schieben und Fisch nicht direkt darüber legen.

    18.08.22 08:07 0
  • Profilbild Der THÜRINGER

    ok. Danke für den tip. werd ich mal testen. Wie lange sollte ich den aal räuchern ? Sagen wir mal nen aal um die 70cm?

    18.08.22 08:14 0
  • Profilbild Der mit der Grundel tanzt

    Hi, ich empfehle dir wärmstens die Brennschalen so zu regulieren, dass sie gerade so noch anbleiben. Also die Löcher fast ganz zu sind. Ist bisschen Gefummel und geht auch erst so richtig wenn die Brenner gut angeheizt sind.

    Ich habe mit Aal anfangs auch Schwierigkeiten im Tischräucherofen gehabt. Die Haut ziehe ich aber ohnehin ab oder meinst du die silbrige "Haut" darunter?

    18.08.22 11:41 0
  • Profilbild Rayk80

    Steck in das Loch im Deckel ein einfaches Bratenthermometer und dann auf dem Gasgrill. So mach ich das auch immer. Bei Gas lässt es sich wirklich gut regulieren und mit dem Thermometer kontrollieren. Mit den Brennern und Spiritus habe ich auch einmal auf dem Balkon probiert und nie wieder. Viel zu gefährlich und unkontrolliert.

    18.08.22 12:55 0
  • Profilbild Der THÜRINGER

    Also. Ich hab gestern noch brassenfilets geräuchert, hatte noch welche im Tiefkühltruhe. Ich habe eine brennerschale mit brennpaste befüllt und die Löcher ganz wenig offen gehabt, bisschen weniger als die Hälfte. Hab die Aussparung für die räucherspäne komplett gefüllt. Als es nur noch wenig Rauch gab hab ich die räucherwanne einfach um 180 Grad gedreht damit die anderen Späne auch verglimmen. Das hat echt sau gut gefunzt. bratenthermometer will ich mir noch besorgen. Ich vermute die Temperatur lag so zwischen 80 und 100 Grad. Der Brassen war sauber lecker. Nur die Lake war wohl etwas zu viel Salz drin.
    Heute habe ich Lake angesetzt, 10 Liter wasser, 200g Salz. Der Fisch bleibt zirka 12 Stunden drin, keine ganzen Fische sondern die Filets davon. karpfen und Brassen.

    19.08.22 10:57 0
  • Profilbild Rayk80

    Lake 70g/Liter also 7%. Gewürze nach Belieben und Geschmack. Ich lege auch 10-12h ein. Filets kann man auch trocken würzen und direkt räuchern ohne stundenlang einzulegen. Späne nehm ich auch nur eine kleine Hand voll in die Mitte. Durch den Gasgrill habe ich auch die Hitze in der Mitte. Probier dich einfach aus. Du findest schnell raus was für dich am besten passt.

    19.08.22 11:06 0
  • Profilbild MadMax91

    Du warst anscheinend zu lange zu heiß unterwegs. Empfehle 10 min bei 100 Grad, dann abkühlen lassen auf 60 Grad und die Temperatur 30-45 min halten - fertig. Außerdem die Aale nass in den Ofen hängen, damit sie schon auf machen

    19.08.22 11:43 0
Alle Forenbeiträge anzeigen
Android App für Angler iOS App für Angler
Alle Angeln Android App für Angler iOS App für Angler